finanzen.net
Webinar: Technischer Ausblick auf das 2. HJ mit Jörg Scherer von HSBC. Wie geht es bei DAX®, Öl und Gold weiter?
Am 27.6. um 18:30 Uhr reinschalten!
-w-
19.03.2019 08:06
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Stada will Hunderte Mitarbeiter einstellen - Gewinn steigt kräftig

DRUCKEN

BAD VILBEL (dpa-AFX) - Der Arzneihersteller STADA will nach der Übernahme durch Finanzinvestoren sein Geschäft kräftig ausbauen. "Wir planen, 2019 weltweit ein paar Hundert Mitarbeiter einzustellen", sagte Chef Peter Goldschmidt der Deutschen Presse-Agentur. Während in Marketing und Vertrieb Arbeitsplätze aufgebaut würden, plane man in Verwaltung und Produktion Stellen abzubauen oder zu verlagern. "In der Zentrale in Bad Vilbel dürfte die Zahl der Jobs etwa gleich bleiben." Unterdessen lief es im Tagesgeschäft rund: Der Gewinn stieg im vergangenen Jahr kräftig, wie Stada am Dienstag mitteilte.

Der Konzern sei bereit für Übernahmen und Kooperationen, sagte Goldschmidt. "Das können Medikamente sein oder auch ganze Firmen, solange sie in unsere Strategie passen." Die richtigen Zukäufe seien ein Mittel, um den Konzern mit gut 10 400 Mitarbeitern weltweit langfristig und nachhaltig wachsen zu lassen. "Unsere Investoren haben viel Vertrauen in Stada und sind bereit weiter zu investieren."

Das Unternehmen wolle dieses Jahr sowohl mit rezeptfreien Mitteln als auch mit Nachahmermedikamenten stärker wachsen als der Markt, der jährlich um etwa 3,5 Prozent zulege. Die Finanzinvestoren Bain und Cinven hatten Stada im Sommer 2017 für 5,3 Milliarden Euro gekauft.

Goldschmidt sieht aber noch Arbeit vor sich. "Wir sind in vielen Märkten lokal stark, wollen aber Synergien heben, indem wir etwa Einkauf, Entwicklung und Produktion international stärker vernetzen", sagte der im September angetretene Manager. "Stada ist nicht global genug." Das bedeute aber nicht, dass man geographisch unbedingt expandieren wolle. "Unser Fokus bleibt bei rezeptfreien Arzneien, Nachahmermedikamenten inklusive Spezialpharmazeutika für Europa."

2018 hat Stada dank einer kräftigen Nachfrage nach Arzneien gute Geschäfte gemacht. Der Umsatz stieg um ein Prozent auf 2,33 Milliarden Euro. Bereinigt um Währungseffekte sowie Zu- und Verkäufe stand ein Plus von fünf Prozent, wie das Unternehmen mitteilte. Stada war aus einer Gemeinschaftsfirma in Vietnam ausgestiegen und baut dort nun einen großen Produktionsstandort auf.

Der bereinigte Betriebsgewinn (Ebitda) wuchs ferner um 16 Prozent auf 503,5 Millionen Euro. "Wir haben mehr rezeptfreie Arznei mit guter Marge verkauft wie zum Beispiel Grippostad in Deutschland", sagte Goldschmidt. Auch Zukäufe wie die Anti-Schuppen-Marke Nizoral und die Markteinführung des Krebsmedikaments Pemetrexed hätten zum Gewinnplus beigetragen. Stada habe unter den neuen Eignern keinesfalls einen Sparkurs eingeschlagen, sondern die Profitabilität gesteigert.

Unterm Strich schoss der Gewinn auf 307 Millionen Euro hoch, nach 85 Millionen Euro 2017. Damals hatten allerdings hohe Kosten für die Übernahme von 45 Millionen Euro das Ergebnis gedrückt. Auch wurden seinerzeit gut 10 Millionen Euro an Abfindungen für Vorstände fällig: Im Übernahmekampf um Stada gab es viele Querelen und Chefwechsel, Top-Manager gaben sich in Bad Vilbel die Klinke in die Hand./als/DP/tav

Nachrichten zu STADA

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu STADA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.08.2018STADA SellS&P Capital IQ
09.05.2018STADA HaltenIndependent Research GmbH
08.05.2018STADA SellS&P Capital IQ
04.04.2018STADA SellWarburg Research
29.03.2018STADA HaltenIndependent Research GmbH
17.02.2017STADA Arzneimittel buyKepler Cheuvreux
13.02.2017STADA Arzneimittel buyKepler Cheuvreux
12.12.2016STADA Arzneimittel kaufenDZ BANK
29.11.2016STADA Arzneimittel buyKepler Cheuvreux
11.11.2016STADA Arzneimittel kaufenDZ BANK
09.05.2018STADA HaltenIndependent Research GmbH
29.03.2018STADA HaltenIndependent Research GmbH
21.03.2018STADA HaltenIndependent Research GmbH
12.03.2018STADA HaltenIndependent Research GmbH
20.12.2017STADA HaltenIndependent Research GmbH
10.08.2018STADA SellS&P Capital IQ
08.05.2018STADA SellS&P Capital IQ
04.04.2018STADA SellWarburg Research
23.03.2018STADA VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.03.2018STADA SellS&P Capital IQ

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für STADA nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt mit kleinem Plus -- Bitcoin nahe 13.000-Dollar-Marke -- Tesla dürfte wohl Rekordquartal verfehlen -- USA: Abkommen mit China zu 90 Prozent komplett -- FedEx, thyssenkrupp im Fokus

Anzeige gegen Brenntag nach umstrittenen Chemikalien-Lieferungen. Apple kauft zu. Infineon-Aktie und Siltronic-Papiere legen zu: Chipwerte erholen sich nach optimistischen Signalen von Micron. GfK: Konsumklima fällt zum zweiten Mal in Folge. Siemens: "Wir warnen nicht vor zu hohen Gewinnschätzungen".

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
Amazon906866
TeslaA1CX3T
thyssenkrupp AG750000
Apple Inc.865985
Siemens AG723610
Lufthansa AG823212
CommerzbankCBK100
BASFBASF11