Neu: Nutzen Sie neue Funktionen auf finanzen.net als Erstes - hier informieren!
22.05.2022 16:39

ROUNDUP: Tauziehen um Paket für Bundeswehr - Appell an Kompromissbereitschaft

Folgen
Werbung

BERLIN (dpa-AFX) - Das politische Tauziehen um das geplante 100-Milliarden-Euro-Paket für die Bundeswehr dauert an. Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Achim Post, rief am Sonntag die verschiedenen Seiten dazu auf, nach Kompromissen zu suchen. FDP-Vize Johannes Vogel warnte vor einem Aufweichen der geplanten Finanzierung und forderte eine Zweckbestimmung für das Geld. Der ehemalige Militär-Berater von Ex-Kanzlerin Angela Merkel, Erich Vad, hält das angekündigte Sondervermögen nicht für genug.

Die Bundesregierung will die Bundeswehr mit dem Sonderprogramm von 100 Milliarden Euro stärken und damit Ausrüstungslücken schließen. Das Sondervermögen soll im Grundgesetz verankert werden, wozu eine Zwei-Drittel-Mehrheit in Bundestag und Bundesrat erforderlich ist - daher muss die CDU/CSU-Opposition ins Boot geholt werden. Zunehmend umstritten ist jedoch, wofür das Geld ausgegeben werden soll. Die Union fordert, dass es ausschließlich in die Bundeswehr investiert wird, die unter großen Ausrüstungs- und Materialmängeln leidet.

FDP-Vize Vogel sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Beim Sondervermögen geht es zu Recht um die wirklich militärische Bündnis- und Verteidigungsfähigkeit. Dies zu weit auszulegen, würde das Ziel aus den Augen verlieren, die Bundeswehr endlich wieder einsatzfähig zu machen."

SPD-Fraktionsvize Post mahnte: "Wir sollten uns jetzt darauf konzentrieren, was wir schnell und zielgerichtet in den nächsten Monaten und Jahren anschieben und verbessern können, um die Bundeswehr praktisch und konkret zu stärken." Sicherheitspolitische Grundsatzdebatten führten nicht weiter, sagte er der dpa. "Wenn alle Beteiligten mit Pragmatismus, Kompromissbereitschaft und Einigungswillen in die weiteren Gespräche gehen, ist meiner Einschätzung nach eine überparteiliche Lösung im Interesse der Bundeswehr und der Sicherheit unseres Landes möglich."

Vogel machte deutlich, dass Deutschland auf Dauer deutlich höhere Verteidigungsausgaben brauche. In dieser Bundestags-Legislaturperiode werde mit den 100 Milliarden Euro plus den vorgesehenen Haushaltsansätzen das Zwei-Prozent-Ziel der Nato erfüllt, sofern die Union nicht blockiere. "Wenn wir die Lücken geschlossen haben, dürfen wir auf keinen Fall ins alte Muster der Unterfinanzierung zurückfallen und dadurch neue Lücken aufreißen."

Merkels Ex-Berater Vad sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Sonntag): "Die vielfach zu hörende Meinung, mit der Beschlussfassung über das Bundeswehr-Sondervermögen von 100 Milliarden Euro habe die deutsche Sicherheits- und Verteidigungsindustrie für die nächsten Jahre "ausgesorgt"", greift zu kurz." Auch nach dem Auslaufen des Sondervermögens müsse es ein Niveau der Verteidigungsausgaben in Höhe von zwei Prozent des jeweiligen Bruttoinlandsproduktes geben./bg/cn/DP/jha

Ausgewählte Hebelprodukte auf Airbus SE (ex EADS)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Airbus SE (ex EADS)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu Rheinmetall AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Rheinmetall AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.06.2022Rheinmetall BuyGoldman Sachs Group Inc.
03.06.2022Rheinmetall BuyWarburg Research
01.06.2022Rheinmetall BuyUBS AG
31.05.2022Rheinmetall BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.05.2022Rheinmetall BuyUBS AG
13.06.2022Rheinmetall BuyGoldman Sachs Group Inc.
03.06.2022Rheinmetall BuyWarburg Research
01.06.2022Rheinmetall BuyUBS AG
31.05.2022Rheinmetall BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.05.2022Rheinmetall BuyUBS AG
10.05.2022Rheinmetall HoldWarburg Research
09.05.2022Rheinmetall HoldDeutsche Bank AG
20.04.2022Rheinmetall Equal-weightMorgan Stanley
07.12.2021Rheinmetall HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.08.2021Rheinmetall HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.06.2019Rheinmetall ReduceOddo BHF
25.01.2017Rheinmetall SellDeutsche Bank AG
06.11.2015Rheinmetall SellS&P Capital IQ
12.08.2015Rheinmetall SellS&P Capital IQ
01.06.2015Rheinmetall verkaufenCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Rheinmetall AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX geht etwas fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen stark-- Siemens nimmt Milliarden-Abschreibung auf Siemens Energy vor -- Commerzbank, TUI, JENOPTIK, BMW im Fokus

BMW: Empfindlicher Dämpfer bei US-Verkäufen. USA bestellt erneut Affenpocken-Impfstoff bei Bavarian Nordic. Porsche setzt in den USA im zweiten Quartal mehr Autos ab. Salmonellen-Schokolade von Barry Callebaut ist nicht in Läden gelangt. BASF und MAN wollen gemeinsam riesige Wärmepumpe in Ludwigshafen bauen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

mehr Top Rankings

Umfrage

Goldpreis im Fokus der Anleger: Sind Sie in Gold investiert?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln