finanzen.net
22.02.2019 13:48
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Telecom Italia dämpft Erwartungen für 2019 - Ausblick 2020 positiv

DRUCKEN

MAILAND/ROM (dpa-AFX) - Telecom Italia will unter neuer Führung im laufenden Jahr sparen und 2020 wieder auf den Wachstumspfad gelangen. Der neue Chef Luigi Gubitosi rechnet 2019 mit einem niedrigen einstelligen prozentualen Rückgang des operativen Gewinns (Ebitda) und der Umsätze im Service-Geschäft. In den kommenden beiden Jahren sollen diese beiden Kennziffern wieder leicht steigen, wie aus einer Mitteilung des italienischen Telekommunikationskonzerns vom Donnerstagabend hervorgeht.

An der Börse wurden die Nachrichten positiv aufgenommen. Zwar fiel die Aktie zunächst zu Handelsstart leicht um ein Viertelprozent, sie erholte sich aber schnell wieder. Am frühen Freitagnachmittag lag das Papier zuletzt mit rund zweieinhalb Prozent im Plus.

Analyst Andrew Lee von der US-Investmentbank Goldman Sachs hält die Sparpläne des Konzerns für erreichbar. Konzernchef Gubitosi habe seine Erfahrung damit zuvor bei der Fluggesellschaft Alitalia und bei Italiens Rundfunk Rai unter Beweis gestellt. Der Konkurrenzdruck auf dem Heimmarkt sei im vierten Quartal stärker als erwartet gewesen. Für Zuversicht sorgten aber die Gespräche mit Open Fiber über eine Zusammenarbeit und die Kooperation mit Vodafone. So könnten die Kosten für den 5G-Ausbau reduziert werden.

Zuvor hatte das Unternehmen mitgeteilt, in einem Joint Venture mit dem britischen Branchenkollegen Vodafone (Vodafone Group) die Kosten für den Aufbau eines Netzwerks für den neuen Mobilfunkstandard 5G zu teilen. Angesichts des harten Wettbewerbs auf dem Heimatmarkt will der italienische Telekomkonzern die Schulden und die operativen Ausgaben senken. Die Zusammenarbeit mit Wettbewerbern im Netzwerkausbau soll zudem die Barmittel und die Kapitaleinnahmen stärken.

Außerdem will der Konzern in Brasilien auf die Tube drücken. Bis 2021 soll der Anteil der Vertragskunden von 36 Prozent auf 50 Prozent steigen. Das Brasilien-Geschäft war auch 2018 einer der größten Wachstumstreiber, das jedoch durch die Abwertung der brasilianischen Währung Real gegenüber dem Euro gebremst wurde.

Im abgelaufenen Jahr 2018 ging der Umsatz von Telecom Italia um 3,6 Prozent auf 19,1 Milliarden Euro zurück. Das bereinigte organische Ebitda lag bei 8,1 Milliarden Euro und somit rund 3,4 Prozent unter Vorjahr. Beide Kennziffern fielen in etwa wie von Experten erwartet aus.

Unter dem Strich stand ein Verlust von 1,4 Milliarden Euro, der dem Unternehmen zufolge auf Abschreibungen in Höhe von 2,6 Milliarden Euro zurückgeht. Der größte Teil der Wertberichtigungen entfiel auf den Heimatmarkt. Auf vergleichbarer Basis fiel ein Gewinn von 1,4 Milliarden Euro an. An die Aktionäre soll eine Dividende von 0,0275 Euro je Aktie gezahlt werden. Dies soll auf der Hauptversammlung am 29. März beschlossen werden./elm/bgf/tav

Nachrichten zu Telecom Italia S.p.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Telecom Italia S.p.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
31.03.2014Telecom Italia buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.09.2013Telecom Italia verkaufenCitigroup Corp.
30.08.2013Telecom Italia kaufenBernstein
22.08.2013Telecom Italia haltenSociété Générale Group S.A. (SG)
07.08.2013Telecom Italia kaufenDeutsche Bank AG
31.03.2014Telecom Italia buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.08.2013Telecom Italia kaufenBernstein
07.08.2013Telecom Italia kaufenDeutsche Bank AG
13.06.2013Telecom Italia kaufenDeutsche Bank AG
29.04.2013Telecom Italia kaufenExane-BNP Paribas SA
22.08.2013Telecom Italia haltenSociété Générale Group S.A. (SG)
08.07.2013Telecom Italia haltenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
05.07.2013Telecom Italia haltenIndependent Research GmbH
01.07.2013Telecom Italia haltenCitigroup Corp.
03.06.2013Telecom Italia haltenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.09.2013Telecom Italia verkaufenCitigroup Corp.
12.07.2013Telecom Italia verkaufenUBS AG
05.07.2013Telecom Italia verkaufenUBS AG
31.05.2013Telecom Italia verkaufenUBS AG
24.05.2013Telecom Italia verkaufenUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Telecom Italia S.p.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX leichter -- Fed stellt Zinspause in Aussicht -- HeidelbergCement will das Ergebnis 2019 moderat steigern -- FT legt mit Betrugsvorwürfen gegen Wirecard nach -- HORNBACH im Fokus

Führungsspitze von EssilorLuxottica streitet nach Fusion anscheinend um Chefposten. BMW, Daimler, Ford, VW: Ionity erwartet Schub bei Ausbau seines Ladesäulennetzes. Fusionseuphorie bei Deutscher Bank und Commerzbank verflogen. Koenig & Bauer will mit Verpackungsdruck wachsen. China - Exporte und Importe haben sich wieder erholt.

Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Performance der MDAX-Werte in KW 11 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das Schwarzbuch 2018/2019
Wo 2018 sinnlos Steuern verbrannt wurden
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
TeslaA1CX3T