finanzen.net
22.05.2019 13:58
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Zweitgrößter britischer Stahlfabrikant British Steel ist insolvent

DRUCKEN

LONDON (dpa-AFX) - Brexit-Unsicherheiten, schwache Nachfrage und hohe Rohstoffpreise haben den zweitgrößten britischen Stahlfabrikanten British Steel in die Insolvenz getrieben. Ein Gericht habe das Unternehmen unter Zwangsliquidation gestellt, teilte die britische Regierung am Mittwoch mit. "Das Unternehmen handelt weiter und wird seine Kunden weiter bedienen, während wir Optionen für die Geschäfte sondieren", teilte der offiziell bestellte Konkursverwalter mit. Bis auf Weiteres blieben die Mitarbeiter beschäftigt.

British Steel hat rund 5000 Mitarbeiter, viele davon in Scunthorpe rund 290 Kilometer nördlich von London. Nach Medienberichten sind auch bei Zulieferfirmen rund 20 000 Arbeitsplätze in Gefahr.

In einem Brief an die Mitarbeiter hatte der im April ernannte Vorstandschef Gerald Reichmann Probleme eingeräumt. Er nannte die schwache Nachfrage, hohe Preise und den Brexit als Gründe. Aus dem Unternehmen verlautete, dass wegen der Unsicherheit über das Wie und Wann eines Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union EU-Aufträge ausblieben.

British Steel hatte sich vergeblich um Staatsgarantien im Umfang von 75 Millionen Pfund (85 Mio Euro) bemüht. Reichmann war 2017 vom österreichischen Unternehmen voestalpine zunächst als Finanzvorstand zu British Steel gekommen.

Die Regierung habe alles versucht, um British Steel zu retten, sagte Wirtschaftsminister Greg Clark. Für eine finanzielle Unterstützung gebe es aber strenge Regeln, und es wäre illegal gewesen, den Anträgen der Firma nachzukommen. "Dies wird eine sehr schwierige Zeit für tausende engagierte Stahlarbeiter, Zulieferer und in den Gemeinden", so Clark. Er werde mit dem Konkursverwalter und British Steel zusammenarbeiten, um die Zukunft der Standorte zu sichern.

"Die Nachricht bringt große Sorgen für die Arbeiter und jeden mit sich, der mit British Steel zu tun hat", sagte Gewerkschaftsführer Guy Rickhuss. "Aber es muss auch als Chance begriffen werden, eine alternative Zukunft zu finden. Es ist wichtig, dass alle einen kühlen Kopf bewahren und sich darauf konzentrieren, die Arbeitsplätze zu sichern."

Der Name British Steel erinnert an den großen britischen Stahlhersteller, der 1967 durch die Verstaatlichung aus kleineren Privatfirmen entstand. Die Firma wurde aber 1988 privatisiert und fusionierte 1999 mit dem niederländischen Stahlwerk Koninklijke Hoogovens zu Corus. Corus wurde wiederum 2007 von Tata Steel gekauft, das heute der größte britische Stahlproduzent ist und zur indischen Tata-Gruppe gehört. 2016 wurden große Teile der britischen Tata-Steel-Aktivitäten wiederum an den privaten Investor Greybull Capital veräußert und als British Steel weitergeführt.

"Es war immer klar, dass es eine große Herausforderung sein würde, eine Wende für British Steel zu vollziehen", teilte Greybull Capital mit. Die Firma habe das Unternehmen vor drei Jahren vor der Schließung bewahrt eine Finanzspritze von 500 Millionen Pfund arrangiert. Bis vor kurzem habe es noch nach einer rosigen Zukunft ausgesehen. "Aber die zusätzlichen Schläge durch Brexit-Probleme haben sich als unüberwindbar herausgestellt."

Die Stahlindustrie ist in Großbritannien seit den 70er Jahren auf dem absteigenden Ast. Allein seit 1997 ist die Produktion von damals 18,3 Millionen Tonnen auf rund 7,5 Millionen Tonnen 2017 zurückgegangen.

Der mit Abstand größte Stahlproduzent der Welt ist heute China. Das Land produziert gut die Hälfte des weltweiten Rohstahls, gut 870 Millionen Tonnen im Jahr 2017 nach einer Statistik des Weltstahlverbands Worldsteel Association. Das ist mehr als acht Mal so viel wie der nächste Produzent, Japan. Deutschland steht in dieser Statistik mit rund 43 Millionen Tonnen auf Platz 7 und Großbritannien mit rund 7,5 Millionen Tonnen auf Platz 22./oe/DP/fba

Nachrichten zu voestalpine AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu voestalpine AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.06.2019voestalpine Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
07.06.2019voestalpine Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
06.06.2019voestalpine ReduceKepler Cheuvreux
06.06.2019voestalpine HoldDeutsche Bank AG
05.06.2019voestalpine overweightJP Morgan Chase & Co.
12.06.2019voestalpine Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
07.06.2019voestalpine Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
05.06.2019voestalpine overweightJP Morgan Chase & Co.
05.06.2019voestalpine buyJefferies & Company Inc.
25.01.2013voestalpine kaufenCommerzbank AG
06.06.2019voestalpine HoldDeutsche Bank AG
16.04.2019voestalpine HoldDeutsche Bank AG
17.12.2012voestalpine neutralNomura
05.11.2012voestalpine neutralNomura
23.08.2011voestalpine neutralCredit Suisse Group
06.06.2019voestalpine ReduceKepler Cheuvreux
18.04.2019voestalpine ReduceKepler Cheuvreux
18.08.2009voestalpine verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.06.2009voestalpine verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
02.06.2009voestalpine verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für voestalpine AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Technische Marktanalyse

Wie geht's an der Börse weiter? Setzt sich der Zick-Zack-Kurs fort oder geht es demnächst kräftig nach unten? Am Montag ab 18 Uhr analysiert Achim Matzke die Situation bei Dax, Dow und Co. Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- Wall Street schließt schwächer -- Bechtle dämpft Erwartungen an Umsatzwachstum -- Broadcom, Varta, Autowerte, Rheinmetall im Fokus

CropEnergies etwas zuversichtlicher für Geschäftsjahr. Fiat Chrysler koopiert mit Engie und Enel bei Ladestationen. 1&1 Drillisch-Aktie und United Internet-Aktie von Unsicherheit geplagt. Swiss Re bringt Tochter ReAssure im Juli an Londoner Börse. Huawei: Android-Ersatz könnte "binnen Monaten" kommen. Bayer bleibt bei Glyphosat - Aber Milliarden für Alternativen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie an einem Investment in die Cannabis-Branche interessiert?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Beyond MeatA2N7XQ
Allianz840400
BMW AG519000
BASFBASF11
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99