finanzen.net
Aktienhandel ohne Kaufprovision, ohne Depotgebühr - jetzt bei eToro kostenlos anmelden und investieren! eToro - die führende Social Trading Plattform-w-
30.06.2020 15:04

Sachsen-Anhalt schafft Kontaktverbot ab - größere Feiern ab August

Folgen
Werbung

MAGDEBURG (dpa-AFX) - Das Kontaktverbot in Sachsen-Anhalt läuft zum Donnerstag nach mehr als drei Monaten aus und wird durch eine Empfehlung ersetzt. In der siebten Landesverordnung zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus, die das Kabinett am Dienstag in Magdeburg beschloss, wird empfohlen, sich mit nicht mehr als zehn Personen aufzuhalten, wie Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne (SPD) am Dienstag sagte. Außerdem empfiehlt die Landesregierung, den Personenkreis, zu dem ein physisch-sozialer Kontakt besteht, möglichst konstant zu halten.

Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) betonte allerdings, dass es sich um eine dringende Empfehlung handele. Vom 1. auf den 2. Juli, wenn die neue Verordnung in Kraft tritt, ändere sich ja nichts an der Ansteckungsgefahr. Der Wechsel vom Verbot zur Empfehlung sei auch ein Vertrauensvorschuss an die Bevölkerung. Seit der zweiten Landesverordnung, die am 25. März in Kraft getreten war, waren Treffen zunächst von mehr als zwei, später dann von mehr als zehn Menschen untersagt gewesen. In einem Monat will die Regierung die neue Verordnung, die bis zum 16. September gelten soll, evaluieren und gegebenenfalls nachschärfen.

Mit der neuen Verordnung setzt die Landesregierung mehrere Lockerungen um, Verbote werden immer mehr zur Ausnahme. So bleiben etwa Diskotheken und Bordelle geschlossen. Großveranstaltungen sollen weiterhin bis mindestens 31. Oktober untersagt bleiben. Grundsätzlich verboten sind außerdem Feiern auf öffentlichen Plätzen und Anlagen.

Private Feiern mit bis zu 50 Teilnehmern sind hingegen erlaubt. Wer mehr einladen möchte, muss die Party professionell organisieren lassen und draußen feiern: Zu Trauungen, Trauerfeiern, Vereins- oder Parteiveranstaltungen unter freiem Himmel dürfen bis zu 1000 Menschen kommen. Auch Jahrmärkte sind erlaubt, wenn nicht gleichzeitig mehr als 1000 Gäste kommen. Ab dem 29. August darf auch in geschlossenen Räumen im größeren Rahmen gefeiert werden, wenn die Feiern professionell organisiert werden. So will die Landesregierung zum Start des neuen Schuljahres Einschulungsfeiern ermöglichen.

## Berichtigung

- Die Verordnung tritt vom 1. auf den 2. Juli rpt Juli (nicht:

"Juni") in Kraft. Das wurde im 2. Absatz, 2. Satz korrigiert./afa/DP/zb

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX etwas leichter -- Wall Street fester -- Commerzbank vor wichtigen Weichenstellungen -- Daimler will Sparkurs in Corona-Krise verschärfen -- Deutsche Post, Delivery Hero, VW, TRATON im Fokus

SAP macht Ex-Topmanager von Cisco zum Strategiechef. Walgreens will in USA Ärztezentren bauen. Alstom unterstreicht Bedeutung von Fusion mit Bombardier. Auch VW-Tochter Seat steckt weitere Milliarden in E-Mobilität. Boeing-Aktie volatil: Einigung mit Angehörigen der Opfer des ersten 737-Max-Absturzes. Apple beliefert freie Werkstätten in Europa mit Original-Ersatzteilen. Allstate-Aktie fällt: US-Versicherer übernimmt Konkurrenten National General.

Umfrage

Deutschland debattiert über ein Ende der coronabedingten Maskenpflicht im Handel. Wie ist Ihre Meinung dazu?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
BayerBAY001
Lufthansa AG823212
Deutsche Bank AG514000
Plug Power Inc.A1JA81
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
NikolaA2P4A9
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750