Metaverse: Der Sprung in die virtuelle Welt? - Investieren Sie jetzt mit dem Partizipationszertifikat in Unternehmen aus dem Metaverse Umfeld!-w-
28.10.2021 10:12

Samsung mit Rekordgewinn - Warnung vor Problemen im Chipgeschäft

Folgen
Werbung

Seoul (Reuters) - Samsung Electronics blickt nach einem Rekordbetriebsgewinn angesichts der weltweiten Lieferengpässe vorsichtig in die Zukunft.

Es sei zu erwarten, dass der Mangel an Komponenten bei einigen Kunden auch die Chipnachfrage zum Jahresende beeinträchtige, teilte der südkoreanische Technologieriese am Donnerstag mit, dessen größte Sparte das Chipgeschäft ist. Ähnlich hatte sich Intel zuletzt geäußert und darauf verwiesen, dass PC- und Serverhersteller wegen Engpässen bei Komponenten ihre Waren nicht ausliefern könnten und deswegen auch weniger Chips nachfragten. Samsung selbst rechnet damit, dass das Problem spätestens in der zweiten Jahreshälfte 2022 behoben ist.

Zunächst einmal trumpften die Südkoreaner im abgelaufenen Quartal mit einem Plus beim Betriebsgewinn von 28 Prozent auf bisher nie erreichte 15,8 Billionen Won (umgerechnet 11,66 Milliarden Euro) auf. Das Chipgeschäft trug dazu rund zwei Drittel bei. In der Sparte sprang das Betriebsergebnis - vor allem dank der gestiegenen Speicherchippreise - sogar um 82 Prozent in die Höhe. Samsung ist nicht nur der weltgrößte Speicherchipanbieter sondern auch Smartphone-Primus. Der Betriebsgewinn in der Handysparte gab fast ein Viertel auf 2,48 Milliarden Euro nach. Das lag unter anderem an höheren Marketingkosten für Samsungs neue faltbare Smartphones. Einer der größten Konkurrenten von Samsung - Apple - gibt nach Börsenschluss in den USA Einblick in das abgelaufene Quartal.

Der Umsatz der Südkoreaner, die auch Displays und Haushaltsgeräte sowie Fernseher herstellen, kletterte im dritten Quartal um zehn Prozent auf bisher nie erreichte 54,6 Milliarden Euro. Der Gewinn legte um 31 Prozent auf 9,07 Milliarden Euro zu.

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    9
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.11.2021Apple BuyUBS AG
24.11.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.11.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
09.11.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.10.2021Apple KaufenDZ BANK
24.11.2021Apple BuyUBS AG
23.11.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
29.10.2021Apple KaufenDZ BANK
29.10.2021Apple BuyUBS AG
29.10.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
24.11.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
09.11.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.10.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
29.10.2021Apple Equal WeightBarclays Capital
29.10.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.04.2021Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach Omikron-Schock: DAX schließt mit kleinem Plus -- US-Anleger in Kauflaune -- Twitter-Chef Dorsey tritt zurück -- Moderna arbeitet an Omikron-Impfstoff -- Tesla, BioNTech, SAP, RWE im Fokus

Inflation springt in Deutschland im November über 5 Prozent. British Airways fliegt wieder nach Südafrika. BASF gewinnt Engie langfristig als Lieferant für erneuerbaren Strom. Infineon erwirbt Zulieferer Syntronixs Asia. Euroraum-Wirtschaftsstimmung trübt sich im November ein. AUDI-Joint-Venture in China verzögert sich.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln