14.09.2021 10:15

SAP: Das ist nach den Oracle-Zahlen wichtig

Folgen
Werbung
Die SAP-Papiere sind nach einer starken Erholungsjagd in diesem Jahr wieder etwas zurückgekommen und notieren derzeit knapp fünf Prozent unter ihrem Jahreshoch. Aktuell gibt es zu wenig fundamentale Impulse, damit die Aktie wieder Fahrt aufnimmt. Gestern präsentierte der größte SAP-Konkurrent Oracle seine Geschäftszahlen, die auch für SAP interessant sein dürften.Die größten Wachstumsimpulse bei Oracle kamen wieder aus der Cloud. Die Aboerlöse bei den beiden Produkten Fusion ERP und NetSuite ERP wuchsen um jeweils 32 und 28 Prozent. Und das, obwohl die Gesamterlöse nur um knapp vier Prozent wuchsen.Das könnte ein gutes Zeichen auch für SAPs Cloud-Geschäft sein, das im vergangenen Quartal deutlich die Lizenzerlöse im ERP-Bereich outperformte. Die SAP-Cloud verzeichnete im Q2 einen Anstieg der Einnahmen um 17 Prozent. Zudem stieß das neue Angebot „Rise with SAP“, mit dem die Walldorfer den Kunden den Umstieg in die Cloud erleichtern wollen, auf hohe Nachfrage.Positiv: Oracle führt derzeit nur knapp 25 Prozent seiner Erlöse auf die Cloud zurück. Da gibt es noch reichlich Luft nach oben. Bei SAP lag der Cloud-Anteil am Gesamtumsatz zuletzt bei rund 35 Prozent. Zudem führen die Walldorfer über 72 Prozent des Umsatzes auf sogenannte planbare Erlöse (wiederkehrende Einnahmen aus Wartungsverträgen und Cloudabos) zurück. Dieser Anteil soll bis 2025 sogar auf 85 Prozent ansteigen.
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"
Quelle: Der Aktionär

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.10.2021SAP SE BuyBaader Bank
22.10.2021SAP SE OverweightBarclays Capital
22.10.2021SAP SE HoldKepler Cheuvreux
22.10.2021SAP SE NeutralUBS AG
22.10.2021SAP SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
22.10.2021SAP SE BuyBaader Bank
22.10.2021SAP SE OverweightBarclays Capital
22.10.2021SAP SE BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2021SAP SE BuyJefferies & Company Inc.
21.10.2021SAP SE BuyBaader Bank
22.10.2021SAP SE HoldKepler Cheuvreux
22.10.2021SAP SE NeutralUBS AG
22.10.2021SAP SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
22.10.2021SAP SE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.10.2021SAP SE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.12.2019SAP SE UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
05.04.2019SAP SE ReduceOddo BHF
21.07.2017SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
24.10.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
19.10.2016SAP SE UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Um 11 Uhr geht's los!

Im B2B-Seminar heute um 11 Uhr zeigen Ihnen die Investment-Experten Victoria Arnold und Dr. Manuel Bermes den neuen Anlagestandard in Krisenzeiten für mehr Rendite und Stabilität Ihres ETF-Portfolios.
Jetzt noch kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX fester erwartet -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Finanzinvestoren wollen zooplus gemeinsam übernehmen -- Verdi-Chef Werneke soll in Aufsichtsrat der Deutschen Bank einziehen -- HSBC im Fokus

ATOSS Software wächst weiter. Novartis scheitert in Studie mit Krebsmittel. Neuer Anlauf für Online-Erörterung von Kritik an Tesla-Fabrik. Facebook legt Quartalszahlen vor - kommt auch neuer Name?. Nach Interesse von UniCredit: Gespräche über Verkauf von Monte dei Paschi wohl vor. Zinsmanipulationen der Deutschen Bank: US-Aufsicht zahlt Whistleblower 200 Millionen Dollar. Fitch erhöht Ausblick für MTU auf stabil.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln