finanzen.net
18.09.2018 08:41
Bewerten
(0)

SAP-Rivale Oracle enttäuscht mit schwachem Wachstum

DRUCKEN

Bangalore (Reuters) - Der SAP-Konkurrent Oracle kann im hart umkämpften Cloudgeschäft keinen Boden gutmachen.

Der Umsatz in dieser Sparte und mit Softwarelizenzen legte im ersten Geschäftsquartal zu Ende August lediglich um rund drei Prozent auf 6,6 Milliarden Dollar zu. Dies lag unter den Erwartungen von Analysten. Firmenchefin Safra Katz, die das Silicon-Valley-Unternehmen zusammen mit Mark Hurd führt, begründete die Entwicklung mit dem starken Dollar. An der Börse trennten sich Anleger von der Aktie. Das Papier gab nachbörslich an der Wall Street rund vier Prozent nach. Im Sog von Oracle lag auch der SAP-Anteilsschein vorbörslich im Minus und gehörte zu den größten Verlierern im Dax.

Ähnlich wie SAP ist Oracle spät ins Geschäft mit internet-basierten Anwendungen eingestiegen. Während jedoch der Konzern aus Walldorf mit Zukäufen den Bereich stetig ausbaute und inzwischen sein Fokus auf der Transformation zu einem Cloud-Unternehmen liegt, hält sich Oracle sehr bedeckt. Zusätzlich für Verunsicherung sorgte zuletzt auch die Entscheidung, im Gegensatz zu den letzten Quartalen nun keine Einzelzahlen für die Cloud-Sparte mehr zu veröffentlichen. "Wir möchten Oracles Cloud-Geschäft mit dem von anderen Anbietern vergleichen, die zuletzt stark gewachsen sind. Aber das können wir nicht, weil uns die Details fehlen", sagte Portfoliomanager Daniel Morgan vom Synovus Trust, der Anteile an Oracle hält. Das sei der Grund, weswegen alle frustriert seien und die Aktie falle.

Um im Wettbewerb mit Amazon, Microsoft und Salesforce aufzuholen, setzt Oracle auf eigene Rechenzentren. In diesem Jahr will der US-Konzern die Zahl seiner größten Anlagen vervierfachen. Bisher scheint dies das Geschäft nicht zu beleben. Der Umsatz das Gesamtkonzerns stieg lediglich um ein Prozent auf knapp 9,2 Milliarden Euro. Der Gewinn erhöhte sich um sechs Prozent auf 2,27 Milliarden Euro.

Nachrichten zu Oracle Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Oracle Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.03.2019Oracle VerkaufenDZ BANK
15.03.2019Oracle OutperformCredit Suisse Group
15.03.2019Oracle Market PerformBMO Capital Markets
13.03.2019Oracle NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.03.2019Oracle OutperformCredit Suisse Group
15.03.2019Oracle OutperformCredit Suisse Group
15.03.2019Oracle Market PerformBMO Capital Markets
11.03.2019Oracle OutperformCredit Suisse Group
18.02.2019Oracle OutperformCredit Suisse Group
14.02.2019Oracle Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
13.03.2019Oracle NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.01.2019Oracle Equal WeightBarclays Capital
18.12.2018Oracle NeutralUBS AG
18.12.2018Oracle NeutralJP Morgan Chase & Co.
23.10.2018Oracle HoldNeedham & Company, LLC
19.03.2019Oracle VerkaufenDZ BANK
17.09.2015Oracle SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.01.2015Oracle SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.12.2013Oracle verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.09.2013Oracle verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Oracle Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- US-Börsen schließen deutlich im Minus -- Commerzbank-Chef liebäugelt mit Fusion -- Chaos-Brexit vorerst abgewendet -- Nike, Ströer, Uber, Dürr, Hapag im Fokus

Allianz bietet auf Versicherungs-Sparten von BBVA. Nokia-Warnung vor Problemen bei Alcatel-Zukauf sorgen Anleger. ProSiebenSat.1-Aktie vor Mehrjahrestief. Rendite zehnjähriger Bundesanleihen erstmals seit Herbst 2016 wieder negativ. Neuer Videodienst von Apple erwartet. RWE und E.ON im Aufwind.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Top-Autos des Genfer Autosalon 2019
Das sind die Highlights
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
BayerBAY001
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750