Schiedsspruch in Bau-Schlichtungsverhandlung

19.04.24 13:39 Uhr

BERLIN (Dow Jones)--In der Schlichtungsverhandlung zwischen dem Zentralverband des Deutschen Baugewerbes gemeinsam mit dem Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt hat Schlichter Rainer Schlegel, der frühere Präsident des Bundessozialgerichts, einen Schiedsspruch vorgelegt. Das gaben ZDB und HDB bekannt. Vorgesehen ist demnach eine Erhöhung der Tariflöhne und -Gehälter ab 1. Mai 2024 um 250 Euro und ab 1. April 2025 im Tarifgebiet West um 4,15 Prozent und im Tarifgebiet Ost um 4,95 Prozent.

Die Laufzeit soll vom 1. April 2024 bis 31. März 2026 gehen. Die Ausbildungsvergütungen der gewerblichen und kaufmännisch/technischen Auszubildenden sollen zudem im ersten Ausbildungsjahr ab dem 1. Mai 2024 bundeseinheitlich auf 1.080 Euro angepasst werden. Für die darauffolgenden Ausbildungsjahre seien weitere Erhöhungen vorgesehen. Über den Schiedsspruch soll laut den Angaben nun in den Mitgliedsverbänden der Arbeitgeber-Tarifgemeinschaft bis zum 3. Mai 2024 abgestimmt werden.

Kontakt zum Autor: andreas.kissler@wsj.com

DJG/ank/apo

(END) Dow Jones Newswires

April 19, 2024 07:40 ET (11:40 GMT)