finanzen.net
30.04.2019 12:39
Bewerten
(0)

LG verharrt beim Smartphone-Geschäft in der Verlustzone

Schleppende Nachfrage: LG verharrt beim Smartphone-Geschäft in der Verlustzone | Nachricht | finanzen.net
Schleppende Nachfrage
Der südkoreanische Elektronikhersteller LG wartet weiter auf den wirtschaftlichen Umschwung im Smartphone-Geschäft.
Der einheimische Rivale des Smartphone-Weltmarktführers Samsung aus Südkorea vermeldete am Dienstag in der Sparte mobile Kommunikation den achten Quartalsverlust nacheinander. Der operative Verlust betrug im ersten Quartal 2019 den Angaben zufolge 203,5 Milliarden Won (155,7 Millionen Euro).

Trotz der Einführung des neuen Premium-Gerätes G8 ThinQ blieb das Geschäft hinter den eigenen Erwartungen zurück. LG nannte eine schleppende globale Nachfrage nach Smartphones und die Expansionsstrategie chinesischer Wettbewerber als Grund für die anhaltende Schwäche. Auch für das zweite Quartal erwartet das Unternehmen kein Ende der Nachfrage-Stagnation. "Auch der Preiswettbewerb wird wahrscheinlich intensiver."

Die Südkoreaner wollten ursprünglich noch vor Ende April ein neues Smartphone herausbringen, das die Verbraucher auch für die neuen Hochgeschwindigkeitsnetze (5G) verwenden können. Doch der Start verzögerte sich. LG wolle das 5G-Gerät aber noch im laufenden Quartal in den Handel bringen, berichtete die Nachrichtenagentur Yonhap.

Im Gesamtergebnis verzeichnete LG, das hinter Samsung zweitgrößter Hersteller von TV-Geräten ist, unterm Strich einen Gewinnrückgang um 20,8 Prozent im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum. Demnach betrug der Überschuss im ersten Quartal auf 578 Milliarden Won (442 Millionen Euro). Im Geschäft mit Haushaltsgeräten und Klimatechnik schnellte der operative Gewinn auf die Rekordhöhe von 728 Milliarden Won. Der Umsatz fiel um 1,4 Prozent auf 14,9 Billionen Won.

/dg/DP/jha

SEOUL (dpa-AFX)

Bildquellen: LG Electronics

Nachrichten zu Samsung

  • Relevant
    5
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Samsung

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.03.2013Samsung verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
06.03.2013Samsung verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Samsung nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

So folgen Sie Trends!

Anleger, die ohne Stra­tegie handeln, über­leben nicht lange am Markt. Die Trend­folge­stra­tegie gilt als eine der erfolg­reichsten Stra­tegien überhaupt. Wie Sie Trends früh­zeitig erkennen und wie Sie so deut­sche Aktien handeln, erfah­ren Sie im Online-Seminar. Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow pendelt um Nulllinie -- DAX schließt höher -- Bank of America mit Gewinneinbruch -- Wirecard weist Vorwürfe zurück -- WACKER CHEMIE, ASML, K+S, Beiersdorf, Infineon im Fokus

Tusk: Grundzüge, aber kein vollständiges Brexit-Abkommen ausgehandelt. IT-Probleme legen Produktion bei Porsche zeitweise lahm. Machtkampf bei Ceconomy eskaliert - Chef vor dem Abgang. ASOS-Aktien springen nach Zahlen hoch. EU will angeblich kartellrechtliche Maßnahmen gegen Broadcom einleiten. Pharmakonzern Roche hebt Jahresprognose erneut an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in in Q3 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der TecDAX-Werte in Q3 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
TUITUAG00