Investieren Sie in den chancenreichen US-Immobilienmarkt. Mit dem aktuellen Fonds der US Treuhand. Jetzt informieren!-w-
27.10.2021 22:14

Schlussglocke: Dow Jones im Minus, Nasdaq 100 mit neuem Rekord - Microsoft und Alphabet stark, Ford nachbörslich mit Kurssprung, Visa und Robinhood rutschen ab

Folgen
Werbung
Die jüngste Rekordrallye an den US-Börsen ist am Mittwoch im Zuge durchwachsener Quartalszahlen nur an der Nasdaq-Börse weiter gegangen. Bei den Standardwerten im Dow Jones Industrial ließen es die Anleger erst einmal ruhiger angehen, wie der Leitindex mit einem Abschlag von 0,7 Prozent auf 35.490,69 Punkte zeigte. Am Vortag hatte er sich mit knapp 35.893 Punkten in der Spitze weiter der 36.000er Marke genähert.Dafür ging aber der gute Lauf an der Nasdaq weiter, nach Zahlen unter anderem beflügelt von einem Höhenflug der Alphabet- und Microsoft-Aktien. Der Auswahlindex Nasdaq 100 stieg um zuletzt 0,3 Prozent auf 15.598,39 Punkte, in der Spitze hatte er ein Rekordhoch bei 15.729 Zähler erreicht. Der marktbreite S&P 500 rutschte bis zum Handelsende ins Minus. Gut 0,5 Prozent ging es nach unten auf 4.551,68 Punkte.Im Dow gab es am Ende nur wenige Gewinner. Das größte Plus wiesen die Aktien von Microsoft, McDonalds und Coca-Cola auf. Alle drei überzeugten am heutigen Tag beziehungsweise am Dienstag nach Börsenschluss mit einem starken Quartalsbericht.Eine herbe Enttäuschung gab es hingegen für die Visa-Anleger, hier rutschte der Kurs um 5,4 Prozent ab. Im vergangenen Quartal gab es zwar einen kräftigen Gewinnsprung. Experten zufolge wurde dies aber vom enttäuschenden Ausblick auf das Jahr 2022 getrübt.An der Nasdaq-Börse galten neben Microsoft die Aktien von Alphabet mit einem Sprung auf Rekordniveau als Stimmungstreiber. Zuletzt betrug das Kursplus beider Aktiengattungen etwas mehr als fünf Prozent. Die Google-Mutter profitierte im vergangenen Quartal mit einem Gewinnsprung weiter enorm von der Digitalisierungsbewegung in der Corona-Pandemie. "Ein weiteres starkes Werbequartal mit kaum einem Kratzer", zog Jefferies-Analyst Brent Thill ein erstes Fazit.Im Chipsektor fielen die Reaktionen auf Quartalszahlen gemischt aus. Die Aktien von Texas Instruments sackten um fast fünf Prozent ab, dem standen sektorintern aber Kursgewinne von einem halben Prozent beim Prozessorhersteller AMD gegenüber. Bei Texas wurde ein enttäuschender Umsatzausblick für die Verluste verantwortlich gemacht.Ein deutlich negativer Zahlenvertreter waren obendrein die Aktien des Neo-Brokers Robinhood . Eine enttäuschende Umsatzentwicklung ließ hier die Aktien um 10,4 Prozent einbrechen. Mit 35,44 US-Dollar rutschte der Kurs unter den Ausgabepreis, der beim Börsengang im Juli 38 Dollar betragen hatte. Kurz nach US-Handelsende hat zudem Ebay seine Quartalszahlen veröffentlicht. Die Zahl der aktiven Käufer enttäuschte jedoch, die Aktie rutschte nachbörslich zunächst deutlich ins Minus. Die Aktie von Ford Motors hingegen kann nachbörslich nach der Bekannthabe der Quartalszahlen kräftig zulegen. Das Unternehmen hat seinen Ausblick erhöht. (Mit Material von dpa-AFX)
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"
Quelle: Der Aktionär

Nachrichten zu Microsoft Corp.

  • Relevant
    5
  • Alle
    9
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Microsoft Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.11.2021Microsoft OutperformCredit Suisse Group
27.10.2021Microsoft OverweightJP Morgan Chase & Co.
27.10.2021Microsoft BuyJefferies & Company Inc.
27.10.2021Microsoft Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
20.10.2021Microsoft BuyJefferies & Company Inc.
16.11.2021Microsoft OutperformCredit Suisse Group
27.10.2021Microsoft OverweightJP Morgan Chase & Co.
27.10.2021Microsoft BuyJefferies & Company Inc.
27.10.2021Microsoft Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
20.10.2021Microsoft BuyJefferies & Company Inc.
20.07.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
13.06.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
30.04.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.07.2020Microsoft verkaufenCredit Suisse Group
19.11.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
26.09.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
14.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
13.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Microsoft Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt kostenlos anmelden!

Die Jahresendrally steht vor der Tür! Die Börsenprofis Jürgen Schmitt und Mick Knauff analysieren heute im Trading-Seminar um 18 Uhr chancenreiche Wertpapiere sowohl fundamental als auch charttechnisch.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen wenig verändert -- DAX in Rot -- BioNTech-Impfstoff bei 3 Dosen effektiv gegen Omikron -- HelloFresh stellt für 2022 weiteres Wachstum in Aussicht -- HORNBACH, BioNTech, TUI im Fokus

Rheinmetall will Pumpen-JV in China und Japan ganz übernehmen. Merck KGaA stockt Venture-Capital-Fonds um Millionenbetrag auf. Volkswagen schmiedet Bund für Batteriezellen - 2022 Stabilisierung der Werksauslastung erwartet. Moody's erhöht Daimler-Ausblick auf positiv. Baader-Studie vertreibt Ceconomy-Anleger.

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln