16.08.2022 17:47

Scholz - Streben mit EU rasche Einigung über Steuer auf Gas-Umlage an

Folgen
Werbung

Berlin (Reuters) - Bundeskanzler Olaf Scholz will sehr schnell mit der EU-Kommission darüber sprechen, wie eine steuerliche Mehrbelastung der Bürger durch die beschlossene Gas-Umlage vermieden werden kann.

"Es ist die Haltung der Bundesregierung, dass wir nicht aus den zusätzlichen Mehrwertsteuereinnahmen zusätzliche Einnahmen für den Staat machen wollen, die beim Staat verbleiben", betonte Scholz am Dienstag in Berlin. Ein EU-Kommissionssprecher hatte zuvor in Brüssel mit Blick auf die Mehrwertsteuer auf die Gas-Umlage gesagt, es gebe keine Möglichkeit für eine Ausnahme bei dieser Art von Abgabe.

Scholz sagte dazu, die EU-Kommission habe mitgeteilt, dass der Verzicht auf die Mehrwertsteuer nicht der richtige Weg sei. Man wolle aber über Wege sprechen, wie Bürger wieder entlastet werden könnten. "Und diesen Weg werden wir jetzt ganz schnell mit der EU-Kommission besprechen", sagte Scholz. "Dann ist er auch rechtssicher und kann umgesetzt werden, noch bevor die Umlage erhoben wird."

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Stabilisierungsversuch: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen tiefrot -- United Internet hebt Gewinnprognose an -- Euroraum-Inflation, Nike, Fresenius, FMC, Gaspreis im Fokus

Sixt erwartet "im Großen und Ganzen stabile Entwicklung". Nord Stream-Pipelines: Gas-Austritt lässt nach. EZB-Ratsmitglied Visco warnt vor zu großen Zinsschritten. Zuckerberg will bei Meta sparen. Commerzbank-Aktie: Weitere 50 Filialen werden geschlossen. Bisheriger Investmentchef wird offenbar Société Générale-Chef.

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln