finanzen.net
12.07.2018 12:56
Bewerten
(0)

Scholz warnt - Griechenland muss auf Reformpfad bleiben

DRUCKEN

Brüssel/Berlin (Reuters) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat Griechenland davor gewarnt, den eingeschlagenen Reformpfad zu verlassen.

Wenn niemand Vertrauen habe, werde es mit der Rückkehr an die Finanzmärkte eine große Herausforderung, sagte der SPD-Politiker am Donnerstag vor dem Wirtschafts- und Währungsausschusses des EU-Parlaments in Brüssel. "Deshalb ist es wichtig, dass die Vereinbarungen, die getroffen wurden für die Zeit nach dem Auslaufen des Programms, auch eingehalten werden, egal, wer in Griechenland regiert." Alles andere würde nicht funktionieren, ergänzte Scholz. Nach den bereits gemachten Erfahrungen könne man nur jedem raten: "Man sollte es nicht ausprobieren. Das kann ein teurer Test werden."

Das dritte Rettungsprogramm der Euro-Staaten für Griechenland endet am 20. August. Die Regierung in Athen will sich nach einer Übergangszeit dann wieder selbst an den Finanzmärkten Geld besorgen. Für den Erhalt von Finanzmitteln durch die Euro-Länder muss Griechenland Reformen umsetzen.

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX vorbörslich leichter -- Hang Seng im Minus -- Neue Index-Regeln ab heute -- Neue US-Sonderzölle gegen China in Kraft -- GERRY WEBER Sanierungsgutachten bestellt - Aktie bricht vorbörslich ein

Ölstaaten entscheiden sich gegen Maßnahmen zur Preissenkung. Linde im EuroStoxx - Deutsche Bank und E.ON müssen gehen. Porsche steigt aus Produktion von Diesel-Autos aus. Carl Zeiss AG erwartet anscheinend Rekord-Umsatz.

Umfrage

Die Parteien in Deutschland streiten sich um einen möglichen Militäreinsatz in Syrien. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Aurora Cannabis IncA12GS7
BayerBAY001
BMW AG519000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BYD Co. Ltd.A0M4W9