Scholz warnt in Dresden vor Spaltern in der Gesellschaft

29.02.24 15:42 Uhr

Werte in diesem Artikel
Aktien

146,70 EUR 1,60 EUR 1,10%

Dresden (Reuters) - Bundeskanzler Olaf Scholz hat in Dresden mit Blick auf den wachsenden Fachkräftebedarf mehr Weltoffenheit gefordert und indirekt vor extremistischen Parteien gewarnt.

"Wirtschaftlicher Aufschwung gelingt in einem Land, das zusammenhält, das sich nicht spalten lässt", sagte der SPD-Politiker am Donnerstag bei einem Besuch in den Elbe Flugzeugwerken (EFW) in der sächsischen Landeshauptstadt. "Deshalb ist es ganz wichtig, dass wir auch denen widersprechen, die unser Land auseinandertreiben wollen. Wir haben eine gemeinsame Zukunft", betonte er nach Gesprächen mit Beschäftigten in Anspielung auf die AfD. Die AfD, die in Sachsen als gesichert rechtsextrem eingestuft wird, liegt in Umfragen für die Landtagswahl am 1. September mit rund 35 Prozent deutlich vor anderen Parteien. In Sachsen finden am 9. Juni parallel zur Europawahl zudem Kommunalwahlen statt.

Scholz besucht mit den EFW und der Uhrenmanufaktur Nomos Glashütte am Donnerstag gleich zwei sächsische Firmen, die sich ausdrücklich für Weltoffenheit einsetzen und vor AfD-Wahlerfolgen warnen. Am Abend will sich der Kanzler in Dresden einem Bürgerdialog stellen. Er verwies darauf, dass die Ampel-Regierung mit dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz die Hürden für die Anwerbung ausländischer Arbeitskräfte gesenkt habe. Deutsche Unternehmen bräuchten auch Arbeitnehmer aus anderen Ländern. "Der wirtschaftliche Aufschwung Deutschlands in den letzten zehn Jahren war wesentlich davon getragen, dass viele hier mit angepackt haben und das wird auch für die Zukunft wichtig bleiben", sagte der Kanzler.

(Bericht von Andreas Rinke; redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte).)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Volkswagen (VW) St.

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Volkswagen (VW) St.

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

DatumRatingAnalyst
12.04.2024Volkswagen (VW) vz BuyJefferies & Company Inc.
10.04.2024Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
10.04.2024Volkswagen (VW) vz SellUBS AG
26.03.2024Volkswagen (VW) vz BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.03.2024Volkswagen (VW) vz KaufenDZ BANK
DatumRatingAnalyst
12.04.2024Volkswagen (VW) vz BuyJefferies & Company Inc.
10.04.2024Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
26.03.2024Volkswagen (VW) vz BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.03.2024Volkswagen (VW) vz KaufenDZ BANK
20.03.2024Volkswagen (VW) vz BuyWarburg Research
DatumRatingAnalyst
20.03.2024Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
18.03.2024Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
14.03.2024Volkswagen (VW) vz NeutralJP Morgan Chase & Co.
13.03.2024Volkswagen (VW) vz NeutralGoldman Sachs Group Inc.
06.03.2024Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
DatumRatingAnalyst
10.04.2024Volkswagen (VW) vz SellUBS AG
13.03.2024Volkswagen (VW) vz SellUBS AG
14.02.2024Volkswagen (VW) vz SellUBS AG
07.02.2024Volkswagen (VW) vz SellUBS AG
12.01.2024Volkswagen (VW) vz SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"