08.12.2021 17:36

Scholz will deutsche Position zu Olympia mit anderen Staaten abstimmen

Folgen
Werbung

Von Andrea Thomas

BERLIN (Dow Jones)--Bundeskanzler Olaf Scholz will keinen deutschen Alleingang bei der Frage nach einem diplomatischen Boykott der Olympischen Spiele in China.

"Wir werden Entscheidungen treffen, wenn sie anstehen. Wir werden das tun im Gespräch mit vielen anderen, mit denen wir befreundet sind. Da gibt es keinen Anlass für spontane Selbstbekundungen", sagte der frischgebackene Bundeskanzler im Interview mit dem Fernsehsender Welt.

Gleichzeitig betonte er, dass solche Fragen sehr sorgfältig diskutiert werden müssten. "Die Olympischen Spiele sind auch immer ein Beitrag für das Miteinander der Welt und natürlich gibt es unglaublich viele, die sich immer sehr engagieren und viele Jahre darauf hinarbeiten, dass sie an den Olympische Spielen teilnehmen können", sagte Scholz. Die müsse man bei der Frage im Blick haben.

Zuvor hatten die USA, Australien und Großbritannien einen diplomatischen Boykott der Olympischen Winterspiele in Peking angekündigt. Demnach sollen keine Minister die Spiele besuchen. Sportler sollen allerdings an den Wettkämpfen teilnehmen.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat laut seinem Büro keine Pläne, nach Peking zu reisen.

Kontakt zur Autorin: andrea.thomas@wsj.com

DJG/aat/kla

(END) Dow Jones Newswires

December 08, 2021 11:36 ET (16:36 GMT)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen schließen sehr stark -- DAX geht deutlich schwächer ins Wochenende -- Henkel ordnet Consumer-Bereich neu -- Apple steigert Gewinn -- Just Eat, BMW, Robinhood, Visa, UniCredit im Fokus

Caterpillar schlägt Erwartungen. Home Depot ernennt Ted Decker zum CEO. Argentinien und IWF mit Durchbruch bei Schuldenverhandlungen. Vorlage von ADLER-Jahresabschluss verzögert. Porsche SE erweitert Vorstand. CHEPLAPHARM verschiebt Börsengang. Colgate-Palmolive mit Gewinnrückgang. Chevron vermeldet profitabelstes Jahr seit 2014.

Umfrage

Halten Sie es für richtig, dass die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhält?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln