Investieren Sie bis Ende des Jahres in vermietete US-Immobilien. Mit dem aktuellen Jamestown 31. Jetzt mehr erfahren!-w-
28.10.2021 11:18

Schröder: Früheres Kohle-Aus hängt von Gas als Brückentechnologie ab

Folgen
Werbung

BERLIN (dpa-AFX) - Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder hat angesichts der Überlegungen zu einem früheren Kohleausstieg die Bedeutung von Gas als Brückentechnologie hervorgehoben. "Ob man den Kohleausstieg wirklich vorziehen kann, das wird auch davon abhängen: Wie weit ist man mit den erneuerbaren Energien, und vor allen Dingen, wie weit ist man mit Gas als einer Brückentechnologie, die von den fossilen Energieträgern sicher die umweltpolitisch beste ist", sagte Schröder in der neuen Ausgabe seines Podcasts "Die Agenda", die der Deutschen Presse-Agentur vorab vorlag und am Donnerstag veröffentlicht werden sollte.

Schröder ist unter anderem Präsident des Verwaltungsrats beim Betreiber des Erdgaspipeline-Projekts Nord Stream 2, das Gas von Russland nach Deutschland transportieren soll. SPD, Grüne und FDP hatten in ihren Sondierungen für eine Regierungsbildung vereinbart, "idealerweise" schon bis 2030 aus der Kohle auszusteigen.

Schröder betonte: "Es liegt wirklich im deutschen Interesse, genügend Gas zur Verfügung zu haben." In keinem Fall werde man eine bezahlbare Energieversorgung für Industrie und Verbrauer hinkriegen, wenn man Gas nicht als Übergangstechnologie nutze.

Kritik äußerte Schröder an den Grünen und ihrer Parteivorsitzenden Annalena Baerbock, die dafür plädiert hatte, Nord Stream 2 vorerst keine Betriebserlaubnis zu erteilen. "Wir haben zu Recht darauf bestanden: Alle Genehmigungen sind in Ordnung, und sie müssen nach Recht und Gesetz behandelt werden und dürfen nicht einer politischen Intervention zum Opfer fallen", sagte Schröder.

Schröder äußerte sich besorgt über die Auswirkungen steigender Energiepreise. "Das, was mich umtreibt, ist natürlich das Problem vieler, die vom Land in die Stadt pendeln müssen, weil der öffentliche Nahverkehr bringt sie nicht pünktlich zum Arbeitsplatz. Für die ganz normalen Familien mit ganz normalem Verdienst ist das schon ein Problem." Man müsse bei der Klimapolitik auch die Menschen mitnehmen. "Und wenn die Belastungen eine Belastungsgrenze für ganz normale Verdiener überschreiten, dann werden die populistischen Strömungen anheim fallen", warnte Schröder. Der SPD-Politiker war von 1998 bis 2005 Bundeskanzler./sku/DP/eas

Nachrichten zu GAZPROM

  • Relevant
    1
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GAZPROM

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.12.2012Gazprom (Spons ADRs) kaufenUBS AG
12.11.2012Gazprom (Spons ADRs) neutralJ.P. Morgan Cazenove
09.11.2012Gazprom (Spons ADRs) buySociété Générale Group S.A. (SG)
06.11.2012Gazprom (Spons ADRs) buyUBS AG
02.11.2012Gazprom (Spons ADRs) buySociété Générale Group S.A. (SG)
21.12.2012Gazprom (Spons ADRs) kaufenUBS AG
09.11.2012Gazprom (Spons ADRs) buySociété Générale Group S.A. (SG)
06.11.2012Gazprom (Spons ADRs) buyUBS AG
02.11.2012Gazprom (Spons ADRs) buySociété Générale Group S.A. (SG)
18.10.2012Gazprom (Spons ADRs) overweightHSBC
12.11.2012Gazprom (Spons ADRs) neutralJ.P. Morgan Cazenove
10.09.2012Gazprom (Spons ADRs) neutralCredit Suisse Group
29.08.2012Gazprom (Spons ADRs) neutralCredit Suisse Group
20.02.2012Gazprom (Spons ADRs) neutralCredit Suisse Group
13.01.2012Gazprom (Spons ADRs) equal-weightMorgan Stanley
27.05.2010Gazprom "sell"ING
19.05.2009Gazprom underweightAlfa Bank
06.04.2009Gazprom underweightAlfa Bank
22.07.2008Gazprom underweightJP Morgan Chase & Co.
09.02.2006Gazprom neues KurszielCitigroup

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GAZPROM nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Zuwachs -- US-Börsen uneins-- NIO feiert Auslieferungsrekord -- LEG erhöht Gewinnprognose -- BioNTech, Salesforce, JENOPTIK, VW, Merck & Co im Fokus

Suche nach Arbeitskräften bei Tesla in Grünheide läuft offenbar ohne Probleme. General Motors- und POSCO-JV soll Batteriematerialien herstellen. Gericht bestätigt Rechtmäßigkeit der Kündigung des Ex-SAP-Betriebsratschefs. EU-Länder einigen sich auf Position für mehr Transparenz bei Krypto-Transfers.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln