finanzen.net
26.04.2019 17:53
Bewerten
(0)

Klöckner warnt vor niedrigerem operativen Gewinn - Aktie verliert kräftig

Schwaches Auto-Geschäft: Klöckner warnt vor niedrigerem operativen Gewinn - Aktie verliert kräftig | Nachricht | finanzen.net
Schwaches Auto-Geschäft
DRUCKEN
Der Stahlhändler Klöckner & Co warnt seine Investoren vor einem schwachen operativen Gewinn im laufenden Jahr.
Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) soll "vor wesentlichen Sondereffekten" bei 180 bis 200 Millionen Euro liegen, teilte der SDAX-Konzern am Donnerstag nach Börsenschluss mit. Zuvor hatte Klöckner & Co beim Ebitda einen Wert über dem Vorjahr in Aussicht gestellt - 2018 lag die Kennziffer bei 227 Millionen Euro.

Der Grund für das gesenkte Gewinnziel seien schwache Preise und eine rückläufige Nachfrage, diese betreffe vor allem das Automobilgeschäft. Das Ebitda nach wesentlichen Sondereffekten solle von einem Standortverkauf in Großbritannien profitieren, der Klöckner mehr als 30 Millionen Euro in die Kasse spüle und damit die Schwäche im laufenden Betrieb größtenteils kompensiere.

Gekapptes Gewinnziel und Abstufung ziehen Klöckner & Co-Aktien runter

Dass der Stahlhändler das Jahresziel für den operativen Gewinn zusammenstrich und dies in der Folge von Analysten negativ kommentiert wurde, setzte den Papieren am Freitag erheblich zu. Die Commerzbank etwa strich ihre Kaufempfehlung, die DZ Bank kappte den fairen Wert für die Aktie.

Zum Handelsende büßten die Papiere 9,69 Prozent auf 6,29 Euro ein. Mit zeitweise 6,13 Euro je Aktie kosteten sie so wenig wie zuletzt am 11. März. Einen Tag später, am 12. März, hatte der Stahlhändler von höher erwarteten Stahlpreisen für das laufende Jahr gesprochen. Sowohl ein deutliches Umsatzwachstum als auch auch ein leichter Anstieg des operativen Ergebnisses (Ebitda) wurden in Aussicht gestellt, was den Aktien seither positive Impulse gegeben hatte.

Nun jedoch wurden diese Hoffnungen wieder zunichte gemacht. Dass der Markt darauf negativ reagieren würde, hatte nicht nur Analyst Eugene King von Goldman Sachs erwartet.

Auch charttechnisch trübte sich das Bild für die Aktie wieder stark ein. Das Papier sackte nicht nur wieder unter die 90-Tageslinie, die aktuell bei rund 6,90 Euro liegt, sondern auch unter die 50-Tageslinie bei zurzeit rund 6,80 Euro. Diese Linien gelten unter Charttechnikern als Indikatoren für den kurz- bis mittelfristigen Trendverlauf.

Die Gewinnwarnung habe ihn selbst nicht sonderlich überrascht, kommentierte Commerzbank-Analyst Ingo-Martin Schachel. Zahlreiche Analysten dürften ihre Schätzungen für das Unternehmen nun jedoch kappen, so dass die Konsensprognose für das Ebitda 2019 um 15 Prozent sinken dürfte. "Es scheint aber immer noch, dass die neue Zielsetzung eine Stabilisierung der Stahlpreise und Automobilmärkte im zweiten Halbjahr impliziert", merkte der Experte an. Doch selbst für jene, die an ein solches Szenario glaubten, sieht Schachel "zahlreiche andere günstige Anlagemöglichkeiten im Stahlsektor" und senkte das Anlageurteil für die KlöCo-Aktie auf "Hold".

DZ-Bank-Analyst Dirk Schlamp überarbeitete die Schätzungen für den Stahlhändler und senkte den fairen Wert der Aktie von 7,00 auf 6,50 Euro. Seine Einstufung "Halten" behielt er bei. Die negativen Preiseffekte betreffen seines Erachtens insbesondere das US-Geschäft. "Gleichzeitig scheint sich auch die Nachfrage in Europa schwächer zu entwickeln als zuvor erwartet. Insbesondere die für Klöckner beziehungsweise die Tochtergesellschaft Becker Stahl Service wichtige Automobilindustrie ordert aktuell weniger Material als geplant", lautete sein Fazit.

DUISBURG (dpa-AFX)

Bildquellen: Klöckner & Co

Nachrichten zu Klöckner & Co (KlöCo)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Klöckner & Co (KlöCo)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.05.2019KlöcknerCo (KlöCo) ReduceKepler Cheuvreux
30.04.2019KlöcknerCo (KlöCo) HoldKepler Cheuvreux
30.04.2019KlöcknerCo (KlöCo) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.04.2019KlöcknerCo (KlöCo) HoldDeutsche Bank AG
26.04.2019KlöcknerCo (KlöCo) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.03.2019KlöcknerCo (KlöCo) buyHSBC
23.01.2019KlöcknerCo (KlöCo) buyUBS AG
26.10.2018KlöcknerCo (KlöCo) buyCommerzbank AG
25.10.2018KlöcknerCo (KlöCo) kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.10.2018KlöcknerCo (KlöCo) buyCommerzbank AG
30.04.2019KlöcknerCo (KlöCo) HoldKepler Cheuvreux
30.04.2019KlöcknerCo (KlöCo) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.04.2019KlöcknerCo (KlöCo) HoldDeutsche Bank AG
26.04.2019KlöcknerCo (KlöCo) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.04.2019KlöcknerCo (KlöCo) HaltenDZ BANK
08.05.2019KlöcknerCo (KlöCo) ReduceKepler Cheuvreux
31.01.2019KlöcknerCo (KlöCo) SellGoldman Sachs Group Inc.
09.11.2018KlöcknerCo (KlöCo) SellGoldman Sachs Group Inc.
09.11.2018KlöcknerCo (KlöCo) SellGoldman Sachs Group Inc.
10.07.2018KlöcknerCo (KlöCo) VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Klöckner & Co (KlöCo) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Effektiver Vermögensausbau

Mit 12 Wertpapieren langfristig und erfolgreich Vermögen aufzubauen? Wie Sie so erfolgreich investieren, erklärt Börsenprofi Tobias Kramer heute Abend live im Webinar.
Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX klar im Minus -- Bundesbank beurteilt Konjunkturentwicklung skeptisch -- thyssenkrupp-Aufsichtsrat berät neues Konzern-Konzept -- Wirecard, Deutsche Bank, Lufthansa, Infineon im Fokus

QIAGEN-Aktie im Aufwind: US-Zulassung für Molekulartestsystem. Ryanair verdient deutlich weniger. Google schränkt Zusammenarbeit mit Huawei ein. Grand City Properties bleibt auf Wachstumskurs. T-Mobile US und Sprint: Zu weiteren Zugeständnissen bereit.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
In diesen Ländern ist Netflix am billigsten
Wo zahlen Abonnenten am wenigsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesjustizministerin Barley (SPD) hat vorgeschlagen, die Mietpreisbremse zu verschärfen. Was halten Sie von dieser Idee?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Huawei TechnologiesHWEI11
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Amazon906866
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
Infineon AG623100
Allianz840400
BMW AG519000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403