finanzen.net
21.08.2019 12:22
Bewerten
(0)

Schweizer Augenheilkonzern Alcon verfehlt Renditeziel

Zürich (Reuters) - Der Schweizer Augenheilkonzern Alcon muss bei der Rendite noch zulegen.

Zwar steigerte das Unternehmen dank guter Geschäfte mit Kontaktlinsen im zweiten Quartal den Umsatz unter Ausschluss von Wechselkurseffekten um fünf Prozent auf 1,9 Milliarden Dollar - und lag damit am oberen Ende der angepeilten Wachstumsspanne. Doch die um Sonderposten bereinigte Betriebsgewinnmarge hinkte den Vorgaben mit 16,6 Prozent hinterher. Wegen Kosten im Zusammenhang mit der Abspaltung von der früheren Konzernmutter Novartis und einer Steuerreform in der Schweiz stand unter dem Strich sogar ein Verlust von 390 Millionen Dollar, wie der in Genf ansässige Konzern in der Nacht zum Mittwoch mitteilte.

Alcon hat sich dieses Jahr währungsbereinigt ein Umsatzplus von drei bis fünf Prozent zum Ziel gesetzt. Die bereinigte operative Gewinnmarge soll 17 bis 18 Prozent betragen und 2023 dann im mittleren 20-Prozent-Bereich liegen. Der Pharmariese Novartis hatte das lange mit Wachstums- und Ertragsproblemen kämpfende Unternehmen im April abgespalten und an die Börse gebracht. Die 1945 im texanischen Fort Worth gegründete Alcon, deren Aktien auch an der New Yorker Börse gehandelt werden, ist Weltmarktführer im Bereich Augenchirurgie und die Nummer zwei bei Kontaktlinsen.

An der Börse kam die Quartalsbilanz nicht gut an. Mit einem Kursminus von knapp drei Prozent hielt Alcon die rote Laterne unter den Schweizer Bluechips und gehörte zu schwächsten europäischen Gesundheitswerten. "Die eher schwache Rentabilität zeigt, dass der Turnaround noch nicht geschafft ist", erklärte Analyst Daniel Bucher von der Bank Vontobel.

Nachrichten zu Novartis AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Novartis AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.09.2019Novartis Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
13.09.2019Novartis buyMerrill Lynch & Co., Inc.
10.09.2019Novartis NeutralUBS AG
09.09.2019Novartis UnderweightJP Morgan Chase & Co.
09.09.2019Novartis HoldDeutsche Bank AG
13.09.2019Novartis Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
13.09.2019Novartis buyMerrill Lynch & Co., Inc.
30.08.2019Novartis Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
30.08.2019Novartis buyJefferies & Company Inc.
29.08.2019Novartis buyJefferies & Company Inc.
10.09.2019Novartis NeutralUBS AG
09.09.2019Novartis HoldDeutsche Bank AG
30.08.2019Novartis HoldDeutsche Bank AG
29.07.2019Novartis NeutralUBS AG
23.07.2019Novartis NeutralUBS AG
09.09.2019Novartis UnderweightJP Morgan Chase & Co.
05.09.2019Novartis UnderweightBarclays Capital
28.08.2019Novartis UnderweightJP Morgan Chase & Co.
29.07.2019Novartis UnderweightJP Morgan Chase & Co.
24.07.2019Novartis UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Novartis AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Asiens Börsen uneinig -- Turbulenzen an den Ölmärkten nach Drohnenangriff erwartet -- CompuGroup meldet Gewinnwarnung -- BMW-Manager Duesmann schneller an AUDI-Spitze als geplant -- Daimler im Fokus

Fresenius stoppt offenbar Verkauf von Transfusionssparte. Sorge vor ungeordnetem Brexit: Merck stockt Arzneilager auf. TLG baut auf Aktientausch mit Aroundtown. Disney-Chef Iger aus Apple-Verwaltungsrat ausgetreten. Siemens vor Kraftwerk-Auftrag im Irak.

Umfrage

Sind Sie in Gold investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
Wirecard AG747206
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
BASFBASF11
adidasA1EWWW