finanzen.net
01.08.2019 10:03
Bewerten
(0)

Shell verdient wegen gesunkener Ölpreise weniger

Von Oliver Griffin

LONDON (Dow Jones)--Royal Dutch Shell hat im zweiten Quartal Ergebniseinbußen wegen gesunkener Öl- und Gaspreise sowie schwächerer Margen im Chemie-Bereich und im Raffinerie-Geschäft verzeichnet. Die vierteljährliche Zwischendividende von 47 Cent je Aktie wurde beibehalten. Die Aktie gibt im frühen Londoner Handel rund 4,1 Prozent auf 2.488 Pence nach.

Der niederländisch-britische Konzern hat im Zeitraum April bis Juni einen Nettogewinn auf Basis der Wiederbeschaffungskosten (CCS) von 3,03 Milliarden Dollar verzeichnet gegenüber 5,23 Milliarden im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis lag damit fast ein Drittel unter den vom Konzern zusammengestellten Analystenerwartungen. Auf bereinigter Basis lag der CSS-Gewinn bei 3,46 (4,69) Milliarden Dollar. Analysten hatten mit einem bereinigten CCS-Ergebnis von 4,93 Milliarden gerechnet.

Der Rückgang bei den Ölpreisen konnte dabei durch eine höhere Produktion abgemildert werden, so der Ölriese. Die Gesamtproduktion erhöhte sich um 4 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 3,6 Millionen Barrel Öläquivalent pro Tag, was aber ein Rückgang im Vergleich zum Vorquartal ist. Für das dritte Quartal wird mit einer Steigerung gerechnet.

Der Umsatz gab um 7,5 Prozent nach auf 91,84 Milliarden Dollar. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit stieg auf 11,03 (9,5) Milliarden Dollar.

Der Konzern kündigte die nächste Tranche seines Aktienrückkaufprogramms im Volumen von 2,75 Milliarden Dollar an, was in etwa dem Rückkauf im ersten Quartal entspricht. Das im vergangenen Jahr begonnene Rückkaufprogramm hat ein Gesamtvolumen von 25 Milliarden.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/err/smh

(END) Dow Jones Newswires

August 01, 2019 04:03 ET (08:03 GMT)

Nachrichten zu Shell (Royal Dutch Shell) (A)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Shell (Royal Dutch Shell) (A)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.11.2017Shell (Royal Dutch Shell) (A) SellCitigroup Corp.
17.04.2013Royal Dutch Shell Grou a verkaufenExane-BNP Paribas SA
28.11.2012Royal Dutch Shell Grou a underperformExane-BNP Paribas SA
05.11.2012Royal Dutch Shell Grou a sellGoldman Sachs Group Inc.
29.04.2010Royal Dutch Shell "underweight"Morgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Shell (Royal Dutch Shell) (A) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht fester aus der Woche -- US-Börsen schließen lustlos -- Kone schlägt thyssenkrupp-Beteiligung bei Aufzugfusion vor -- Goldman Sachs kappt Apple-Kursziel -- VW, Deutsche Bank im Fokus

TLG Immobilien will weitere Anteile an Aroundtown. Google, Amazon & Co. betroffen: US-Abgeordnete fordern interne Unterlagen von Tech-Konzernen ein. Bundesregierung ist gegen Einführung von Facebooks Kryptocoin Libra. Londoner Börse lehnt 35-Milliarden-Euro-Offerte aus Hongkong ab. RIB Software hebt Prognose für 2019 an.

Umfrage

Sind Sie in Gold investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
Wirecard AG747206
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
adidasA1EWWW