finanzen.net
24.01.2019 11:02
Bewerten
(0)

Siemens, Volkswagen und BASF an Aufbau lokaler 5G-Netze interessiert

DRUCKEN

Berlin/Frankfurt (Reuters) - Einige der größten DAX-Konzerne wollen ihre Digitalisierung mit dem Aufbau eigener 5G-Funknetze verantreiben.

Siemens, Volkswagen und BASF wollen sich um lokale oder regionale Frequenzen bemühen, die die Bundesnetzagentur nach der Auktion der nationalen 5G-Frequenzen im Frühjahr vergeben will, wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Umfrage der Nachrichtenagentur Reuters hervorgeht. 5G soll Datengeschwindigkeiten ermöglichen, die mindestens 100 Mal schneller sind als die der aktuellen 4G-Netze und für sehr niedrige Reaktionszeiten sorgen. Zudem müssen keine Unterbrechungen während der Übertragung befürchtet werden. Das sind Bedingungen, wie sie für künftige Schlüsseltechnologien nötig sind - etwa das autonome Fahren, virtuelle Realität und Industrie 4.0.

"Da können wir nicht warten, bis die Netzbetreiber mit der Versorgung fertig sind. Wir sind mitten in der Industrie 4.0", begründete ein Siemens-Sprecher das Interesse des Münchner Industrieriesen. Eigene Firmennetze, über die Maschinen und Anlagen vernetzt werden, könnten etwa an den großen Produktions-Standorten in Berlin-Spandau (Siemensstadt) oder Erlangen entstehen.

Auch Volkswagen bereitet sich darauf vor, einen solchen Frequenzbereich zu beantragen, um ein lokales 5G-Netz "innerhalb des Werkszauns" zu errichten. Zugleich wies der Wolfsburger Autokonzern darauf hin, dass die Tochter Audi zusammen mit dem schwedischen Netzausrüster Ericsson bereits eine 5G-Laborinstallation für die Produktion testet. Letztlich sei denkbar, die 5G-Netze für den Betrieb von Robotern oder fahrerlosen Transportsystemen zu nutzen.

BASF will einen Antrag für lokale 5G-Frequenzen stellen, um die Digitalisierung der Produktionsanlagen voranzutreiben. "Momentan sind auf unserem Standort in Ludwigshafen rund 600.000 Sensoren und Aktoren", teilte eine Sprecherin des Chemiekonzerns mit. Es könnten zehnmal so viele werden. So viele Daten zu übertragen, könnten weder 4G noch eine andere herkömmliche Technologie leisten. "Dafür brauchen wir 5G." Zudem würden einige Mitarbeiter mit Tablets und Augmented-Reality-Brillen ausgestattet, etwa um Kollegen bei der Instandhaltung von Maschinen anzuleiten. Auch das gehe mit 5G am besten.

Nach der Auktion der nationalen Frequenzen wird die Bundesnetzagentur auf Antrag Nutzungsrechte für lokale und regionale Frequenzen vergeben, mit denen Unternehmen den Ausbau vor Ort aus eigener Hand vorantreiben können. An den Details arbeitet die Bonner Behörde derzeit noch. Fest steht, dass eine Verwaltungsgebühr fällig wird. Den Firmen ist dann überlassen, mit wem sie die Netze bauen oder ob sie diese Aufgabe einem Telekomanbieter wie der Deutschen Telekom übertragen. Zu den möglichen Kosten wollte sich keiner der Konzerne äußern.

Anzeige

Nachrichten zu BASF

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BASF

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12:16 UhrBASF HoldJefferies & Company Inc.
15.03.2019BASF OutperformCredit Suisse Group
08.03.2019BASF Equal weightBarclays Capital
01.03.2019BASF market-performBernstein Research
28.02.2019BASF buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.03.2019BASF OutperformCredit Suisse Group
28.02.2019BASF buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.02.2019BASF OutperformCredit Suisse Group
27.02.2019BASF buyDeutsche Bank AG
27.02.2019BASF OutperformCredit Suisse Group
12:16 UhrBASF HoldJefferies & Company Inc.
08.03.2019BASF Equal weightBarclays Capital
01.03.2019BASF market-performBernstein Research
27.02.2019BASF HoldBaader Bank
27.02.2019BASF HoldJefferies & Company Inc.
10.12.2018BASF SellBaader Bank
26.11.2018BASF SellBaader Bank
20.11.2018BASF SellBaader Bank
05.11.2018BASF SellBaader Bank
29.10.2018BASF SellBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BASF nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Dow beendet Handel zurückhaltend -- Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell Fusion aus -- Boeing, Daimler, Talanx, LEONI im Fokus

VW-Konzernchef Diess kauft in großem Stil Volkswagen-Aktien. Uber-Konkurrent Parlamentspräsident macht Regierung Strich durch die Rechnung. Lyft strebt Milliarden-Erlös bei Börsengang an. Italiens Aufseher verbieten ING Neukundengeschäft wegen Kontrollmängeln. Nordex-Aktien kratzen an 200-Wochen-Linie - Citi nicht mehr negativ.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das Schwarzbuch 2018/2019
Wo 2018 sinnlos Steuern verbrannt wurden
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Daimler AG710000
Boeing Co.850471
Deutsche Telekom AG555750
LEONI AG540888
Infineon AG623100
SteinhoffA14XB9
Amazon906866
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Allianz840400
TeslaA1CX3T