14.03.2018 10:36
Bewerten
(0)

Siemens will Brasilien mit Investitionen stärken

DRUCKEN

SAO PAULO/MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Elektrokonzern Siemens will seine Investitionen in Brasilien ausbauen. Innerhalb der kommenden fünf Jahre solle eine Milliarde Euro schwerpunktmäßig in die Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung in Brasilien fließen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Eine entsprechende Absichtserklärung sei der brasilianischen Agentur für Handels- und Investitionsförderung unterzeichnet worden. "Die in der Vereinbarung skizzierten Initiativen haben das Potenzial, über die nächsten fünf Jahre einen neuen nachhaltigen Konjunkturaufschwung in Brasilien anzustoßen", hieß es in der Mitteilung.

Brasiliens Wirtschaft wächst nach zwei Jahren in der Rezession wieder. Zuvor war die größte Volkswirtschaft Lateinamerikas nach einem Jahrzehnt des wirtschaftlichen Aufschwungs in den Jahren 2015 und 2016 um insgesamt sieben Prozent eingebrochen - begleitet von einer schweren politischen Krise. Gemessen daran, dass Siemens in dem Land in den vergangenen 15 Jahren rund eine Milliarde Euro in Brasilien investiert hatte, entspricht die nun geplante Summe einer Verdreifachung. Potenziale biete das Land allein schon aufgrund seiner großen Einwohnerzahl von mehr als 200 Millionen Menschen, hieß es von Siemens.

Mit der Absichtserklärung solle die brasilianische Infrastruktur in den Bereichen Energie, Verkehr und im Gesundheitswesen gestärkt werden. Ziel sei es, die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft durch eine größere Produktivität auszubauen, die wiederum auf Digitalisierung und einer verbesserten Energieeffizienz basiere. Siemens wolle auch den Wissensaustausch fördern, etwa durch die Bereitstellung von Software-Lizenzen für Hochschulen und spezielle Ausbildungsangebote./csc/DP/stk

Anzeige

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.06.2018Siemens neutralIndependent Research GmbH
14.06.2018Siemens buyJefferies & Company Inc.
14.06.2018Siemens buyUBS AG
14.06.2018Siemens HoldDeutsche Bank AG
13.06.2018Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.06.2018Siemens buyJefferies & Company Inc.
14.06.2018Siemens buyUBS AG
13.06.2018Siemens overweightMorgan Stanley
12.06.2018Siemens buyUBS AG
11.06.2018Siemens kaufenDZ BANK
15.06.2018Siemens neutralIndependent Research GmbH
14.06.2018Siemens HoldDeutsche Bank AG
13.06.2018Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.06.2018Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
01.06.2018Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
25.05.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
10.05.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
26.04.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
24.04.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
23.04.2018Siemens UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Siemens Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Verlust -- US-Börsen gehen rot aus dem Handel -- Strafzölle: China wirft USA 'Erpressung' vor -- Audi ernennt Schot zum Interims-Chef -- Ceconomy, K+S, Gerresheimer im Fokus

Merkel schwenkt bei Eurozone-Budget auf Macron ein. Deutsche Bank verkauft notleidende Schiffskredite. Continental-Aufsichtsrat will wohl Börsengang von Powertrain. ifo Institut und RWI senken Wachstumsprognosen für Deutschland deutlich. STADA-Minderheitsaktionäre fordern vor Gericht Nachschlag.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die reichsten Menschen der Welt
Diese Menschen haben das meiste Geld
Hier macht Arbeiten Spaß
Die beliebtesten Arbeitgeber weltweit
Diese Werte hat George Soros im Depot
Welche ist die größte Position?
Deutschland, England oder Spanien?
Hier spielen die stärksten Fußballmarken der Welt
Sparweltmeiste
Welche Länder die meisten Währungsreserven haben
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind sie mit der bisherigen Arbeit der Großen Koalition in Berlin zufrieden

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Netflix Inc.552484
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Intel Corp.855681
TwitterA1W6XZ
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
GoProA1XE7G
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Siemens Healthineers AGSHL100
EVOTEC AG566480
Wirecard AG747206