finanzen.net
26.03.2020 07:07

Singapurs Wirtschaft bricht im ersten Quartal deutlicher als erwartet ein

Werbung

Singapur (Reuters) - Singapurs Wirtschaft schrumpft infolge der wirtschaftlichen Folgen des Corona-Virus.

Im ersten Quartal wurde ein Rückgang um 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnet, wie vorläufige Daten am Donnerstag zeigten. Es ist der größte Rückgang seit der Finanzkrise vor mehr als einem Jahrzehnt. "Der Ausbruch von COVID-19 ist eskaliert und hat zu einer erheblichen Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage sowohl beim Außenhandel als auch im Inland geführt", hieß es in einer Erklärung des Handelsministeriums.

Auf Quartalsbasis schrumpfte das BIP um 10,6 Prozent, wie das Ministerium für Handel und Industrie mitteilte. Das BIP bleibt damit deutlich unter den Erwartungen der Ökonomen, die eine Schrumpfung um 6,3 Prozent prognostizierten. Die Daten veranlassten das Handelsministerium, seine BIP-Prognosespanne für 2020 von zuvor -0,5 bis 1,5 Prozent auf -4 bis -1 Prozent zu senken.

Nur wenige Wochen nach der Ankündigung milliardenschwerer Maßnahmen zum Ausgleich der Auswirkungen des Ausbruchs auf Unternehmen und Haushalte in seinem Jahreshaushalt will das Finanzministerium im Laufe des Donnerstags weitere Hilfspakete ankündigen. "Das Ausmaß der ersten zwei Monate zeigt bereits wie schlimm es noch werden wird", sagte Selena Ling, Leiterin Strategie bei der OCBC Bank. "Es ist höchst wahrscheinlich, dass sie heute Nachmittag schwere Geschütze auffahren und am kommenden Montag wird MAS auch das Notwendige tun."

Die Währungsbehörde von Singapur (MAS) hat ihre halbjährliche geldpolitische Erklärung auf Montag, den 30. März, vorgezogen, und viele Ökonomen erwarten eine drastische Lockerung, wie sie seit der Finanzkrise nicht mehr erfolgt ist. Die düsteren Daten aus Singapur dürften die Befürchtungen verstärken, dass die Weltwirtschaft in der ersten Jahreshälfte schrumpfen wird. Der Stadtstaat ist eine der offensten Volkswirtschaften der Welt und eine der ersten, die vierteljährliche Wachstumsdaten seit der Ausbreitung des Virus gemeldet hat.

Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- US-Arbeitsmarkt büßt massiv Stellen ein -- adidas braucht frisches Geld -- Tesla, PUMA, TRATON, Shop Apotheke, BNP im Fokus

DIC Asset senkt wegen Corona-Krise Gewinnprognose. Nordex profitiert von hoher Nachfrage in Europa. Bundesregierung in Gesprächen mit Lufthansa über Staatsbeteiligung. RTL zieht Ausblick und Dividendenvorschlag zurück. H&M: Q1-Zahlen besser als erwartet. Ryanair hält Gewinn noch im Prognoserahmen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Alphabet C (ex Google)A14Y6H
BASFBASF11
MasterCard Inc.A0F602
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
BayerBAY001