18.05.2021 06:14
Werbemitteilung unseres Partners

Sixt: Heiße Sommer-Aussichten

Marc O. Schmidt-Kolumne: Sixt: Heiße Sommer-Aussichten | Nachricht | finanzen.net
Marc O. Schmidt-Kolumne
Folgen
Werbung

Die Aktie von Sixt (WKN: 723132 / ISIN: DE0007231326) wurde im ersten Quartal 2020 in die Tiefe gerissen. Doch es folgte eine beeindruckende Aufholjagd, die zuletzt sogar in neuen Rekordhochs mündete. Die Anleger werden offenbar immer optimistischer, was die weiteren Zukunftsaussichten des Auto-Vermieters anbelangt.

Wegen der Corona-Krise und den damit verbundenen Mobilitäts-Einschränkungen verzeichnete Sixt im vergangenen Jahr einen scharfen Umsatzeinbruch. Auch im neuen Jahr hinterließ die Pandemie deutliche Spuren in den Geschäftsbüchern des Konzerns. So verringerten sich die Erlöse im ersten Quartal 2021 auf Jahressicht um 33 Prozent auf 329,9 Mio. Euro.

Positiver Trend seit März

Allerdings zeichnete sich laut Sixt zum Ende des ersten Quartals eine positive Entwicklung ab, denn im März wurde bereits wieder ein positives Konzernergebnis vor Steuern (EBT) und ein Umsatz auf Vorjahresniveau verbucht. Laut dem in Pullach im Landkreis München ansässigen Unternehmen zieht insbesondere in den USA die Nachfrage wegen der Fortschritte bei der Impfkampagne und Lockerungen der Corona-Restriktionen wieder an.

Auch wenn Sixt aufgrund der hohen pandemiebedingten Unsicherheiten weiterhin keine Prognose zur Geschäftsentwicklung im Gesamtjahr 2021 abgeben möchte, steigt der Optimismus. Vorstandschef Erich Sixt zufolge stimmt die positive Entwicklung der vergangenen Wochen hoffnungsvoll und zeigt eindeutig den Wunsch der Kunden nach individueller Mobilität.

Da die Autovermieter ihre Fahrzeug-Kontingente in der Corona-Krise heruntergefahren haben, wird in den kommenden Monaten mit steigenden Fahrzeug-Mietpreisen gerechnet. Das dürfte die Kassen bei Sixt klingeln lassen. (Bildquelle: Pressefoto Sixt)

Kräftiger Anstieg der Mietwagen-Preise

Ein Grund für die steigende Zuversicht dürfte dabei auch die Entwicklung der Mietwagenpreise sein. Das Portal Billiger-Mietwagen.de sieht die Preise bei Buchungen für Juli und August aktuell um 54 Prozent höher als vor einem Jahr. In einigen Ländern wie Spanien, Italien oder Griechenland sollen die Preise auf Jahressicht sogar doppelt so hoch sein. Auch das Vergleichs-Portal Check 24 stellt einen kräftigen Anstieg der Preise fest, der im Schnitt mit plus 24 Prozent sogar über dem Vorkrisenniveau von 2019 liegt.

Grund für den Preissprung ist vor allem, dass die Auto-Flotten der Anbieter während der Pandemie aus Kostengründen deutlich abgebaut worden sind. Vielen Fahrzeuge wurden verkauft, um liquide zu bleiben. Im Zuge der aktuellen Lockerungen für den Tourismus in einigen Ländern und Regionen trifft eine sprunghaft steigende Nachfrage nun dementsprechend auf ein knapperes Auto-Angebot.

Sixt-Chart: Börse Stuttgart

Aktie mit neuen Rekordhochs

Sixt dürfte nun ein heißer Sommer bevorstehen, der auch bei der Aktie für weitere Kursfantasie sorgt. Die Stammaktie von Sixt kletterte zuletzt auf neue Allzeithochs bei zeitweise über 120 Euro. Die weiteren Etappenziele stellen sich hier auf die nächsten runden Marken bei 130 und 140 Euro.

Auch die Analysten sprechen für die Sixt-Aktie derzeit überwiegend Kaufempfehlungen aus. Dazu gehört beispielsweise die Deutsche Bank, die das nächste Kursziel für die im SDAX notierte Stammaktie nun um 5 Euro auf 140 Euro anhob.

Anleger, die von der Fortsetzung der Kurs-Rallye bei der Sixt-Aktie überzeugt sind, können mit einem Long-Zertifikat (WKN: MA3TW4 / ISIN: DE000MA3TW40) gehebelt von Kursgewinnen profitieren.

Bildquelle: Pressefoto Sixt

The post Sixt: Heiße Sommer-Aussichten first appeared on marktEINBLICKE.

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
    6
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.06.2021Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.05.2021Deutsche Bank HoldKepler Cheuvreux
21.05.2021Deutsche Bank NeutralUBS AG
21.05.2021Deutsche Bank Equal-WeightMorgan Stanley
07.05.2021Deutsche Bank Equal-WeightMorgan Stanley
08.04.2020Deutsche Bank kaufenDZ BANK
28.06.2019Deutsche Bank kaufenDZ BANK
24.10.2018Deutsche Bank buyequinet AG
30.08.2018Deutsche Bank buyequinet AG
24.05.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
16.06.2021Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.05.2021Deutsche Bank HoldKepler Cheuvreux
21.05.2021Deutsche Bank NeutralUBS AG
21.05.2021Deutsche Bank Equal-WeightMorgan Stanley
07.05.2021Deutsche Bank Equal-WeightMorgan Stanley
05.05.2021Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.04.2021Deutsche Bank VerkaufenIndependent Research GmbH
29.04.2021Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets
29.04.2021Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
28.04.2021Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX klettert zum Handelsschluss über 15.600 Punkte-Marke -- Dow stärker -- Kryptomarkt unter Druck -- K+S Profiteur der Sanktionen gegen Belarus -- Varta, HelloFresh, Morrison, Prosus, Tesla im Fokus

Drägerwerk hebt Prognose nach guten Geschäften an. JPMorgan Asset Management kauft Forstverwalter Campbell Global. Bayer beantragt Zulassung für Copanlisib kombiniert mit Rituximab. Studie: Amazon wertvollste Marke - Chinesen holen auf. Software AG will weiter zukaufen. Studie: Corona-Krise schiebt Biotech-Branche an. Bundeskartellamt nimmt auch Apple unter die Lupe. Daimler-Chef: CO2-Neutralität könnte vor 2039 kommen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Die Unternehmen mit den meisten Patienten
Diese Firmen patentieren am meisten
Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
mehr Top Rankings

Umfrage

Lassen Sie sich bei der Planung ihres Sommerurlaubs noch von der Corona-Pandemie beeinflussen?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln