finanzen.net
05.09.2019 10:40
Bewerten
(0)

Slack: Das nächste US-Tech-IPO im freien Fall

Es läuft nicht gut für die Börsenneulinge aus den USA. Uber und Lyft liegen deutlich unter dem Emissionspreis. Jetzt hat auch noch Slack mit den Q2-Zahlen enttäuscht. Die Aktie kracht um 16 Prozent nach unten.Übertroffene ErwartungenDie Bürosoftware Slack ermöglicht es, am Arbeitsplatz in Gruppen zu chatten und Dokumente auszutauschen. Dass das Chatprogramm des im Juni an die Börse gegangenen US-Unternehmen gefragt ist, zeigen die Umsätze im abgelaufenen Quartal. Satte 58 Prozent auf 145 Millionen Dollar legten die Umsätze gegenüber dem Vorjahresquartal zu, bei einem Verlust je Aktie von 0,14 Dollar.Das waren deutlich bessere Zahlen, als es die Analysten erwartet hatten. Die Wall-Street-Experten rechneten mit einem Umsatz von 141 Millionen Dollar bei einem Verlust je Aktie von 0,18 Dollar.Das Ergebnis lag zudem deutlich über der eigenen Prognose der Slack-Geschäftsführung. Sie erwartete für das zweite Quartal einen Umsatz von 139 bis 141 Millionen Dollar.Doch weshalb fiel die Aktie?Es war vielmehr die Prognose für das dritte Quartal, welche die Aktie nachbörslich bis zu 16 Prozent fallen ließ. Slack rechnet für das laufende Quartal mit einem Verlust von 0,08 bis 0,07 Dollar pro Aktie. Einige Analysten träumten jedoch bereits von Gewinnen. Zudem soll der Umsatz im Q3 im Mittel nur um 47 Prozent wachsen. Eine weitere Abschwächung im Vergleich zum Q2 mit 58 Prozent und dem Q1 mit 67 Prozent.Der Markt sieht derartige Schwächen bei Slack nur ungern, denn mit Microsoft Teams oder Webex Teams von Cisco konkurriert der Börsenneuling mit Konzernen, die auf einen breiten Stamm an Firmenkunden aufbauen können. Um sich am Markt durchzusetzen, steigert Slack die Marketingausgaben rasant. Mittlerweile machen diese 50 Prozent des Umsatzes aus. Die gesamten operativen Kosten sind im abgelaufenen Quartal um 317 Prozent gestiegen.
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"
Quelle: Der Aktionär

Nachrichten zu Slack

  • Relevant
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Slack

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.08.2019Slack BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
15.07.2019Slack BuyCanaccord Adams
15.07.2019Slack OverweightBarclays Capital
26.08.2019Slack BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
15.07.2019Slack BuyCanaccord Adams
15.07.2019Slack OverweightBarclays Capital

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Slack nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Slack Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX fester -- Asiens Börsen schließen uneins -- Klöckner & Co mit Gewinnwarnung -- FT erhebt neue Vorwürfe gegen Wirecard -- HelloFresh hofft auf höheren Betriebsgewinn -- Google, Nordex im Fokus

ZEW-Index geht im Oktober leicht zurück. Großbritannien legt angeblich neue Brexit-Vorschläge vor. Credit Suisse hebt Ziel für Vonovia an. Harley-Davidson stoppt Produktion von Elektro-Motorrädern. Uniper-Chef: Es wird keine Zerschlagung geben. Trump kündigt Sanktionen gegen Türkei an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in in Q3 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der TecDAX-Werte in Q3 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Aurora Cannabis IncA12GS7
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Infineon AG623100
TUITUAG00
BayerBAY001
TeslaA1CX3T