28.09.2021 14:48

Sommer 2022: Ryanair will Austrian auf der Kurzstrecke ab Wien abhängen

Folgen
Werbung
Vor der Pandemie hegte man in Wien und Dublin große Pläne für Österreich. Die neue Ryanair-Tochter Lauda sollte schon 2021 40 Airbus A320 betreiben. Es liegt nicht nur an der Corona-Krise, dass es nicht dazu kam. Die Ergebnisse der österreichischen Tochter lagen weit hinter den Erwarten. Teilweise schrieb sie zwei Millionen Euro Verlust pro Woche.Inzwischen ist Lauda nicht mehr österreichisch, sondern maltesisch. Ryanair setzt dennoch weiter auf Wien und baut sogar wieder aus. Im Sommer 2022 wird die Billigairline fünf zusätzliche Jets an der Donau stationieren und bringt es dort dann insgesamt auf 19 Flugzeuge, nachdem 14 Flieger für den Winter 2021/22 eingeplant sind.«Mehr Kurzstrecken-Routen als Austrian Airlines»Mit den neuen Flugzeugen werden auch neun neue Strecken ab Wien Einzug halten. Es geht nach Ammann, Kosice, Lamezia Terme, Manchester, Perugia, Pula, Rimini, Stockholm und Venedig. Ingesamt will Ryanair somit auf 90 Strecken ab Österreichs Hauptstadt kommen, die von Ryanair oder Lauda geflogen werden.«Das sind mehr Kurzstrecken-Routen von und nach Europa als Austrian Airlines», sagte Ryanair-Group-Chef Michael O’Leary am Dienstag (28. September) bei einer Pressekonferenz in Wien. Man schaffe so 200 neue Arbeitsplätze, versprach O’Leary. Die Jobs gingen an Cock- und Kabinenpersonal sowie Ingenieurinnen und Ingenieure.10 bis 20 Millionen Reisende in Wien anvisiertWährend die gesamte Ryanair-Gruppe bis 2026 auf 225 Millionen Reisende jährlich kommen will (nach 149 Millionen 2019), sind für Wien 10 bis 20 Millionen Fluggäste anvisiert. «Ich wäre sehr enttäuscht, wenn wir das nicht schaffen würden», so O’Leary.Wien mache Wien zu einer der zehn wichtigsten Basen, während Austrian und Wizz Air schrumpfen würden, sagte der Ryanair-Chef. Über den ungarischen Konkurrent mutmaßte er sogar: «Ich glaube Wizz ist auf dem Weg dahin, ihre Basis in Wien zu schließen.»Werden Boeing 737 Max in Wien stationiert?Ob man auch neue Boeing 737 Max in Wien stationieren wird, sei noch nicht klar, sagte der Chef der irischen Billigflug-Gruppe. «Wir werden es aber sicherlich versuchen.»
Weiter zum vollständigen Artikel bei "aeroTELEGRAPH"
Quelle: aeroTELEGRAPH

Nachrichten zu Ryanair Holdings plc (Spons. ADRS)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Ryanair Holdings plc (Spons. ADRS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.05.2015Ryanair In-lineImperial Capital
19.12.2014Ryanair OutperformImperial Capital
16.07.2012Ryanair neutralHSBC
12.06.2008Ryanair kaufen (Update)Nasd@q Inside
12.06.2008Ryanair kaufen Korrekturaktiencheck.de
19.12.2014Ryanair OutperformImperial Capital
12.06.2008Ryanair kaufen (Update)Nasd@q Inside
12.06.2008Ryanair kaufen Korrekturaktiencheck.de
03.01.2007Update Ryanair Holdings plc (Spons. ADRS): OverweiPrudential Securities
09.02.2006Update Ryanair Holdings plc (Spons. ADRS): BuySmith Barney Citigroup
27.05.2015Ryanair In-lineImperial Capital
16.07.2012Ryanair neutralHSBC

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Ryanair Holdings plc (Spons. ADRS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX erobert 15.600 Punkte zurück -- Snap enttäuscht Anleger -- Intel steigert Umsatz und Gewinn -- Evergrande zahlt wohl fällige Zinsen -- American Express, Siltronic, Vivendi, L'Oreal, AUTO1 im Fokus

Schlumberger kehrt mit Wachstum deutlich in die Gewinnzone zurück. BVB erneut über Wochen ohne Haaland. Honeywell senkt Umsatzprognose 2021. Facebook und französische Verlage treffen Lizenz-Vereinbarung. Unfallermittler: Tesla bei Crash in Texas wohl doch nicht fahrerlos. Siemens Energy zieht sich aus Wasserkraft-JV mit Voith zurück. Air Liquide wächst im dritten Quartal deutlich.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln