finanzen.net
07.11.2018 16:36
Bewerten
(0)

Spanische Banken müssen neue Steuer zahlen

DRUCKEN

Madrid (Reuters) - Auf die spanischen Banken kommt eine neue Steuer zu.

Die Regierung will mit einer Gesetzesänderungen dafür sorgen, dass die Geldhäuser künftig für die sogenannte Stempelsteuer bei Hypothekendarlehen aufkommen müssen. Bisher müssen die Kunden die Abgabe zahlen, die für die Ausstellung der Dokumente fällig wird. Das Gesetz werde am Freitag in Kraft treten, erklärte die Regierung am Mittwoch. Die Aktien der großen spanischen Banken legten dennoch deutlich zu, da die Steuer nicht rückwirkend gelten wird.

Mit der Gesetzesänderung sorgt die Regierung dafür, dass die Banken trotz einer gegenteiligen Entscheidung des Obersten Gerichts künftig für die Abgabe aufkommen müssen. Die Richter hatten am Dienstag überraschend geurteilt, dass die Stempelsteuer weiterhin von den Kunden getragen werden muss. Die Entscheidung bewahrte die Banken vor möglichen Entschädigungszahlungen in Milliardenhöhe und beflügelte die Aktien spanischer Geldhäuser. Die Papiere der Caixabank notierten am Nachmittag rund vier Prozent höher. Die Aktien von Banco Sabadell und Santander legten je rund drei Prozent zu, BBVA und Bankinter gewannen je rund zwei Prozent.

Nachrichten zu Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.04.2019Santander buyUBS AG
15.04.2019Santander buyDeutsche Bank AG
12.04.2019Santander buyDeutsche Bank AG
10.04.2019Santander Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
04.04.2019Santander buyDeutsche Bank AG
16.04.2019Santander buyUBS AG
15.04.2019Santander buyDeutsche Bank AG
12.04.2019Santander buyDeutsche Bank AG
10.04.2019Santander Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
04.04.2019Santander buyDeutsche Bank AG
23.01.2019Santander Sector PerformRBC Capital Markets
18.01.2019Santander Sector PerformRBC Capital Markets
20.12.2018Santander Sector PerformRBC Capital Markets
01.11.2018Santander NeutralCitigroup Corp.
24.10.2018Santander Sector PerformRBC Capital Markets
01.04.2019Santander UnderperformJefferies & Company Inc.
21.03.2019Santander UnderperformJefferies & Company Inc.
28.02.2019Santander SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.02.2019Santander UnderperformJefferies & Company Inc.
30.01.2019Santander ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX pendelt um Nulllinie -- Deutsche Bank & Commerzbank: Fusion gescheitert -- Wirecard steigert Umsatz -- Bayer übertrifft Erwartungen -- Nokia, Delivery Hero, Tesla im Fokus

Südzucker-Aktien steigen nach Kepler-Empfehlung. RBS-Chef zieht sich zurück. Norwegian verzeichnet Verlust in Q1. Iberdrola erhöht Ausblick nach Gewinnsprung. Japan hält an extrem lockerer Geldpolitik fest. Dialog Semiconductor schneidet besser ab als erwartet. Visa steigert Gewinn und Erlöse deutlich. UBS verdient trotz Einbußen mehr als erwartet.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Bitcoin konnte wieder über die Marke von 5.500 Dollar klettern. Wo sehen Sie den Kurs der Kryptowährung Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
SAP SE716460
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Daimler AG710000
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Facebook Inc.A1JWVX
Allianz840400
Aurora Cannabis IncA12GS7
SteinhoffA14XB9
E.ON SEENAG99