Inflation - Temporär oder nachhaltig? - Mit dem Vontobel Inflation Influenced Index investieren Sie je nach Inflationsszenario dynamisch in diverse Werte!-w-
22.10.2021 17:47

Springer-Chef bedauert DDR-Vergleich und Journalisten-Kritik

Folgen
Werbung

(Fügt im fünften Satz herausgefallenes Wort "Äußerungen" ein)

Berlin (Reuters) - In der Debatte um seinen umstrittenen DDR-Vergleich und seine Kritik an deutschen Journalisten lenkt Axel-Springer-Chef Mathias Döpfner einem Bericht zufolge ein.

Der Branchendienst "Medieninsider" berichtete am Freitag, Döpfner habe bei einer Videoansprache vor der Belegschaft der "Bild"-Zeitung eingeräumt, dass man sich schon vor einem halben Jahr vom inzwischen abgesetzten "Bild"-Chef Julian Reichelt hätte trennen müssen. "Ich bedaure obendrein, dass im Zusammenhang mit diesem Fall eine private Unterhaltung von mir per SMS quasi einen Großteil deutscher Journalisten als unkritisch bezeichnet – Stichwort Propaganda-Assistenten – oder gar die Bundesrepublik mit der DDR verglichen wird", wird Döpfner zitiert. "Das war natürlich reine, schärfste Ironie." Springer bestätigte, dass Döpfners neue Äußerungen authentisch seien.

Döpfners SMS an den Schriftsteller Benjamin von Stuckrad-Barre vom März war jüngst bekannt geworden und hatte nicht nur in der Medienwelt für Aufsehen gesorgt. Mit Blick auf einen kritischen Kommentar Reichelts zu Corona-Einschränkungen hatte Döpfner geschrieben, der damalige "Bild"-Chefredakteur sei "der letzte und einzige Journalist in Deutschland", der noch mutig "gegen den neuen DDR-Obrigkeitsstaat" aufbegehre. "Fast alle anderen sind zu Propaganda Assistenten geworden." Zuletzt hatte der Springer-Verlag relativiert, Döpfner habe sich in einem privaten Dialog bewusst überspitzt geäußert. Döpfner selbst hatte am Mittwoch in einem Video an die Belegschaft nur betont, eine private und polemische SMS dürfe nicht mit einem öffentlichen Statement gleichgesetzt werden. Dabei hatte Döpfner jedoch kein Bedauern signalisiert.

Döpfner steht wegen seiner Äußerung besonders in der Kritik, weil er seit 2016 Präsident des Bundesverbands Digitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV) und damit Chef-Lobbyist der Medien ist. Mehrere Vertreter kleiner und großer Verlage bezeichneten die Worte Döpfners als unangemessen bis inakzeptabel. Vereinzelt gab es Rücktrittsforderungen. Der BDZV lehnte eine Stellungnahme dazu ab und hatte jüngst erklärt, der 58-jährige Medienmanager habe sich als Springer-Chef privat geäußert.

Der Springer-Verlag hat Reichelt am Montag mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden. Reichelt soll auch nach einer internen Untersuchung wegen Vorwürfen des Machtmissbrauchs im Frühjahr 2021 Privates und Berufliches nicht klar getrennt und eine Beziehung mit einer "Bild"-Journalistin gehabt haben. "Er hat uns belogen und wir haben uns belügen lassen", sagte Döpfner dazu laut "Medieninsider."

Nachrichten zu Axel Springer SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Axel Springer SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.11.2019Axel Springer SE HoldHSBC
27.08.2019Axel Springer SE VerkaufenIndependent Research GmbH
15.08.2019Axel Springer SE HaltenIndependent Research GmbH
14.08.2019Axel Springer SE HaltenDZ BANK
14.08.2019Axel Springer SE NeutralUBS AG
12.06.2019Axel Springer SE buyKepler Cheuvreux
30.05.2019Axel Springer SE overweightJP Morgan Chase & Co.
30.05.2019Axel Springer SE buyGoldman Sachs Group Inc.
15.05.2019Axel Springer SE overweightJP Morgan Chase & Co.
09.05.2019Axel Springer SE buyGoldman Sachs Group Inc.
12.11.2019Axel Springer SE HoldHSBC
15.08.2019Axel Springer SE HaltenIndependent Research GmbH
14.08.2019Axel Springer SE HaltenDZ BANK
14.08.2019Axel Springer SE NeutralUBS AG
15.07.2019Axel Springer SE HaltenDZ BANK
27.08.2019Axel Springer SE VerkaufenIndependent Research GmbH
14.06.2019Axel Springer SE VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.05.2019Axel Springer SE SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.03.2019Axel Springer SE SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.01.2019Axel Springer SE SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Axel Springer SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt kostenlos anmelden!

Wer nachhaltig investieren möchte, hat dazu mittlerweile viele Anlagemöglichkeiten zur Auswahl. Im B2B-Seminar heute um 11 Uhr erfahren Sie, wie Sie den Überblick behalten und aus der Angebotsvielfalt das Beste für Ihre Kunden herausholen können.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX freundlich erwartet -- Asiens Börsen uneinheitlich -- GameStop verfehlt Erwartungen -- VW-Aufsichtsrat stellt Weichen für fünf Jahre -- Booster mit BioNTech/Pfizer erhöhen Impfschutz enorm

Deutsche Exporte steigen im Oktober kräftig. L'Oréal kauft US-Marke Youth to the People. China: Anstieg der Erzeugerpreise verlangsamt sich etwas. Studie: Markt für Börsengänge erholt sich. Apple erreicht Aufschub bei Lockerung der App-Store-Regeln in den USA. Deutsche Börse verlängert Vertrag von CFO Pottmeyer.

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln