14.01.2018 14:19
Bewerten
(0)

Stahlkocher stimmen über Tarifvertrag zur thyssenkrupp-Tata-Fusion ab

DRUCKEN

DUISBURG (dpa-AFX) - Mehr als 20 000 Stahlkocher sind seit Samstag aufgerufen, über einen Tarifvertrag zur Fusion der Stahlsparte von thyssenkrupp mit dem indischen Konkurrenten Tata abzustimmen. Das Abstimmungsergebnis Anfang Februar wird mit Spannung erwartet. Sollte sich nur einer der zwölf beteiligten thyssenkrupp-Standorte gegen den nach wochenlangen Verhandlungen erzielten Kompromiss entscheiden, hat die IG Metall weiteren Widerstand gegen die Fusion angekündigt.

Betriebsräte und IG Metall hatten sich im Vorfeld jedoch zuversichtlich in Hinblick auf ein positives Votum gezeigt. Kritisch werde jedoch der Sitz der Geschäftsführung des geplanten Gemeinschaftsunternehmens in Amsterdam gesehen, hieß es.

Die Tarifkommission der IG Metall hatte sich zuvor für eine Annahme des kurz vor Weihnachten erzielten Verhandlungsergebnisses ausgesprochen. Wesentlicher Bestandteil der Einigung ist eine Beschäftigungssicherung bis zum 30. September 2026.

An dem Abbau von bis zu 2000 Stellen in Deutschland und an dem geplanten Firmensitz des Gemeinschaftsunternehmens in den Niederlanden hält thyssenkrupp dabei fest. Aktionärsvertreter hatten die Zugeständnisse an die Beschäftigten als zu weitreichend kritisiert.

Dem schwedischen Finanzinvestor Cevian geht die Fusion mit Tata nicht weit genug. Der Großaktionär, der 15 Prozent an thyssenkrupp hält, strebt eine Abspaltung der Stahlsparte vom Industriekonzern an. Sie könnte dann etwa als eigenständiges Unternehmen an die Börse gebracht werden.

"An der Unternehmensstruktur muss sich etwas ändern", sagte Cevian-Chef Lars Förberg der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". thyssenkrupp erreiche seine Ziele nicht und verdiene zu wenig Geld. Auf die Frage, ob er den Rücktritt von Vorstandschef Heinrich Hiesinger verlange, sagte Förberg: "Eigentlich ist es doch ganz einfach: Wenn eine Strategie nicht die angestrebten Ergebnisse bringt, muss man sie ändern. Das erwarten wir sowohl vom thyssenkrupp-Vorstand als auch vom Aufsichtsrat des Unternehmens." Die Hauptversammlung von thyssenkrupp findet Freitag (19.1.) statt.

Die IG-Metall-Mitglieder in der Stahlsparte von thyssenkrupp können ihre Stimme zunächst gut eine Woche lang online abgeben. Vom 22. Januar bis zum 2. Februar sollen an zwölf Standorten Wahlurnen aufgestellt werden. Das Wahlergebnis will die IG Metall am 5. Februar veröffentlichen. Nach einer noch im Frühjahr geplanten Vertragsunterzeichnung könnte das neue Gemeinschaftsunternehmen Ende des Jahres an den Start gehen.

thyssenkrupp und Tata erhoffen sich durch die Zusammenlegung ihrer Aktivitäten hohe Einsparungen - früheren Angaben zufolge 400 bis 600 Millionen Euro jährlich. An dem Gemeinschaftsunternehmen sollen beide Unternehmen zunächst je 50 Prozent besitzen./uta/hgo/DP/edh

Anzeige

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.01.2018thyssenkrupp OutperformCredit Suisse Group
22.12.2017thyssenkrupp NeutralJP Morgan Chase & Co.
22.12.2017thyssenkrupp OutperformCredit Suisse Group
22.12.2017thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
22.12.2017thyssenkrupp HoldBaader Bank
15.01.2018thyssenkrupp OutperformCredit Suisse Group
22.12.2017thyssenkrupp OutperformCredit Suisse Group
21.12.2017thyssenkrupp OutperformCredit Suisse Group
15.12.2017thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
14.12.2017thyssenkrupp OutperformCredit Suisse Group
22.12.2017thyssenkrupp NeutralJP Morgan Chase & Co.
22.12.2017thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
22.12.2017thyssenkrupp HoldBaader Bank
13.12.2017thyssenkrupp HoldKepler Cheuvreux
11.12.2017thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
12.12.2017thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
11.12.2017thyssenkrupp ReduceKepler Cheuvreux
05.12.2017thyssenkrupp ReduceKepler Cheuvreux
24.11.2017thyssenkrupp ReduceKepler Cheuvreux
24.11.2017thyssenkrupp SellS&P Capital IQ

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Bechtle - Der Favorit im IT-Segment!

Ein breit aufgestelltes, gut diversifiziertes Produkt- und Serviceangebot, eine solide Finanzbasis und ein gutes Gespür für chancenreiche Trends und wachstumsstarke Marktsegmente - diese Mischung ist das Erfolgsgeheimnis von Bechtle. Lesen Sie im aktuellen Anlegermagazin die ganze Story über Bechtle.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX geht leichter aus dem Handel -- Dow schließt nach Allzeithoch fester -- Goldman Sachs macht ersten Verlust seit 2011 -- Bitcoin fällt zeitweise unter 10.000-Dollar-Marke -- Apple, Zalando im Fokus

Steinhoff-Aktie legt zu - Mögliche Finanzspritze. Ferrari will Tesla mit E-Auto herausfordern. Euro-Höhenflug: Wieso in der EZB erste Sorgen aufkommen. Bank of America muss Gewinneinbruch wegen US-Steuerreform hinnehmen. Rutsch bei Südzucker-Aktie geht weiter.

Top-Rankings

KW 2: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 2: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die besten Airlines der Welt 2017
Welche Fluggesellschaft macht das Rennen?

Umfrage

Wünschen Sie sich, dass sich Union und SPD erneut auf eine große Koalition (GroKo) einigen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
EVOTEC AG566480
Amazon906866
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Nordex AGA0D655
AlibabaA117ME
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
General Electric Co.851144
Siemens AG723610
BYD Co. Ltd.A0M4W9