09.02.2021 16:59

Apple und Samsung bauen Vorsprung als führende Chip-Käufer aus - Apple-Aktie freundlich

Studie: Apple und Samsung bauen Vorsprung als führende Chip-Käufer aus - Apple-Aktie freundlich | Nachricht | finanzen.net
Studie
Folgen
Apple und Samsung haben einer Studie zufolge in der Corona-Krise ihre Stellung als weltweit größte Halbleiter-Käufer dank der steigenden Nachfrage nach PCs und Unterhaltungselektronik ausgebaut.
Werbung
Die beiden Unternehmen kamen im Corona-Jahr auf einen Marktanteil von zusammen 20 Prozent und ließen damit die Konkurrenz weit hinter sich, wie das Beratungsunternehmen Gartner am Dienstag auf Basis vorläufiger Berechnungen mitteilte. Sie steigerten zudem ihre Ausgaben für Chips um mehr als ein Fünftel und damit deutlich stärker als die Konkurrenz.

"Die Pandemie schwächte die Nachfrage nach 5G-Smartphones und störte die Fahrzeugproduktion, trieb aber die Nachfrage nach mobilen PCs und Videospielen sowie die Investitionen in Cloud-Rechenzentren an", sagte Gartner-Experte Masatsune Yamaji. Apple etwa habe von der starken Nachfrage nach AirPods-Kopfhörern, Mac-Computern und iPads profitiert. Dabei spiele eine Rolle, dass sich viele Kunden mit Zusatzgeräten für Arbeit und Schule zuhause eingedeckt hätten. Bei Samsung komme die Nachfrage nach Festplatten für Rechenzentren dazu, die für den Betrieb von Cloud-Servern benötigt werden. Die Nummer drei Huawei litt dagegen unter dem Handelsstreit zwischen den USA und China und kappte ihre Halbleiter-Ausgaben um fast ein Viertel.

Die steigende Nachfrage nach Unterhaltungselektronik bekommt dagegen die Autobranche zu spüren, zumal deren Geschäfte nach den ersten Corona-Einschränkungen wieder stärker anzogen als zunächst befürchtet. Viele Autobauer und Zulieferer leiden nun unter einem akuten Chipmangel und mussten zum Teil Kurzarbeit anmelden. Audi-Chef Markus Duesmann sprach sich zuletzt in einem Reuters-Interview für eine stärkere Förderung der Halbleiterindustrie in Europa aus.

Die Apple-Aktie notiert am Dienstag an der NASDAQ zeitweise 0,23 Prozent höher bei 137,23 US-Dollar.

München (Reuters)

Bildquellen: 360b / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14:01 UhrApple overweightJP Morgan Chase & Co.
12.04.2021Apple buyUBS AG
31.03.2021Apple buyUBS AG
26.03.2021Apple NeutralUBS AG
11.03.2021Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
14:01 UhrApple overweightJP Morgan Chase & Co.
12.04.2021Apple buyUBS AG
31.03.2021Apple buyUBS AG
11.03.2021Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
15.02.2021Apple buyDeutsche Bank AG
26.03.2021Apple NeutralUBS AG
08.03.2021Apple market-performBernstein Research
29.01.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
28.01.2021Apple market-performBernstein Research
28.01.2021Apple NeutralUBS AG
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
08.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX fällt letztlich zurück -- SAP erhöht Jahresprognose -- Wells Fargo erholt sich von Krise -- JPMorgan verfünffacht Nettogewinn -- BTC, Goldman Sachs, Coinbase, HELLA im Fokus

EU-Kommission: Weitere 50 Millionen BioNTech-Impfdosen bis Ende Juni. IEA erhöht Prognose für weltweite Ölnachfrage. EU-Gericht weist Ryanair-Klage gegen Corona-Hilfen für SAS ab. Wirecard-Sonderermittler klagt über mangelnde Behördenkooperation. easyJet hofft in Europa weiter auf Sommerquartal. Aroundtown und CPI wollen Globalworth komplett übernehmen. Jüngere AstraZeneca-Geimpfte sollen auf anderes Präparat umsteigen.

Top-Rankings

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte
20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte
James Bond und seine Autos
Welcher Sportwagen gehörte zu welchem Bond-Film?
World Happiness Report 2021
In diesen Ländern sind die Menschen am glücklichsten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die besten Wall Street Filme
Diese Streifen präsentieren die Welt des großen Geldes
Die Gehälter der Top-Politiker
Das verdienen die wichtigsten Staats- und Regierungschefs
World Happiness Report 2021
In diesen Ländern sind die Menschen am glücklichsten
Top 10: Die zehn teuersten Unternehmen in Deutschland
Das sind die zehn teuersten Unternehmen Deutschlands
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2021?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln