Studie: Bedarf an neuen Wohnungen wächst

14.06.24 06:23 Uhr

Werte in diesem Artikel

BERLIN (dpa-AFX) - Für Menschen auf Wohnungssuche wird die Situation nach einer Studie immer schwieriger. "Das Wohnungsbauproblem ist immens", sagte der Immobilienmarktexperte des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, Michael Voigtländer, den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Das arbeitgebernahe Institut war bislang davon ausgegangen, dass 308 000 neue Wohnungen pro Jahr gebaut werden müssten. Nun bezifferte es den Bedarf nach einer neuen Studie auf 372 000. Hintergrund ist unter anderem die Zuwanderung, die zuletzt stärker ausgefallen ist als vom Institut erwartet.

Im vergangenen Jahr waren bundesweit 295 000 Wohnungen fertiggestellt worden; die Bundesregierung hatte sich zu ihrem Start 400 000 pro Jahr vorgenommen. "Wir müssen die Bautätigkeit jetzt deutlich steigern", sagte Voigtländer. Der Druck auf den Mietwohnungsmarkt werde deutlich steigen. In den sieben größten Städten würden im Durchschnitt nur 59 Prozent der erforderlichen Wohnungen gebaut. Die Mieten bei Neuvermietungen stiegen besonders in Ballungsgebieten deutlich stärker an als früher./bf/DP/zb

Ausgewählte Hebelprodukte auf LEG Immobilien

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf LEG Immobilien

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Wer­bung

Nachrichten zu Vonovia SE (ex Deutsche Annington)

Analysen zu Vonovia SE (ex Deutsche Annington)

DatumRatingAnalyst
11.07.2024Vonovia SE (ex Deutsche Annington) BuyGoldman Sachs Group Inc.
27.06.2024Vonovia SE (ex Deutsche Annington) BuyDeutsche Bank AG
27.06.2024Vonovia SE (ex Deutsche Annington) OverweightJP Morgan Chase & Co.
10.06.2024Vonovia SE (ex Deutsche Annington) BuyBaader Bank
07.06.2024Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderweightMorgan Stanley
DatumRatingAnalyst
11.07.2024Vonovia SE (ex Deutsche Annington) BuyGoldman Sachs Group Inc.
27.06.2024Vonovia SE (ex Deutsche Annington) BuyDeutsche Bank AG
27.06.2024Vonovia SE (ex Deutsche Annington) OverweightJP Morgan Chase & Co.
10.06.2024Vonovia SE (ex Deutsche Annington) BuyBaader Bank
03.06.2024Vonovia SE (ex Deutsche Annington) BuyDeutsche Bank AG
DatumRatingAnalyst
05.05.2023Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HoldDeutsche Bank AG
27.04.2023Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HoldDeutsche Bank AG
30.03.2023Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HoldDeutsche Bank AG
17.03.2023Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HoldDeutsche Bank AG
08.03.2023Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HoldDeutsche Bank AG
DatumRatingAnalyst
07.06.2024Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderweightMorgan Stanley
30.04.2024Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderweightBarclays Capital
30.04.2024Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformJefferies & Company Inc.
25.03.2024Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderweightBarclays Capital
19.03.2024Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vonovia SE (ex Deutsche Annington) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"