finanzen.net
06.12.2018 12:14
Bewerten
(0)

Studie: Dax-Konzerne spüren zunehmend Gegenwind

DRUCKEN

FRANKFURT (dpa-AFX) - Das Klima für Deutschlands Börsenschwergewichte wird einer Studie zufolge rauer. Der Gesamtumsatz der Dax (DAX 30)-Konzerne stieg im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum zwar um 3,0 Prozent auf 333 Milliarden Euro, wie aus einer Auswertung des Prüfungs- und Beratungsunternehmens EY hervorgeht. Es war der höchste Wert in einem dritten Vierteljahr. Zugleich verzeichneten aber 17 Konzerne Einbußen beim operativen Gewinn, ein Unternehmen rutschte sogar in die roten Zahlen.

"Im Tagesgeschäft kämpfen viele Unternehmen mit steigenden Kosten - etwa für Rohstoffe - und mit einer nachlassenden Kauflaune der Verbraucher", erläuterte Mathieu Meyer, Mitglied der EY-Geschäftsführung. In diesem Jahr hätten bereits neun der 30 Dax-Konzerne ihre Gewinnprognosen gesenkt. Vor allem für die Automobilbranche sei das dritte Quartal wegen der Probleme bei der Umstellung auf das neue einheitliche Abgasprüfverfahren WLTP schwierig gewesen.

In der Summe kletterte der operative Gewinn (Ebit) der Dax-Konzerne im dritten Quartal um 11,6 Prozent auf 31,6 Milliarden Euro. Dabei schlugen auch einmalige Effekte zu Buche. So erzielte beispielsweise Bayer mit dem Verkauf von Geschäftsfeldern an BASF einen milliardenschweren Veräußerungsgewinn. Bereinigt um Sondereffekte sei die Gewinnentwicklung insgesamt deutlich weniger positiv gewesen.

Nach Einschätzung Meyers dürften die Dax-Konzerne auch im laufenden vierten Quartal Gegenwind spüren. "Die Aussichten haben sich zuletzt eingetrübt, das Wachstum des Welthandels flaut ab und neue Handelsbarrieren werden aufgebaut, was insbesondere die stark exportorientierte deutsche Wirtschaft trifft."/mar/DP/stw

Anzeige

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
    6
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.12.2018Daimler VerkaufenDZ BANK
06.12.2018Daimler HoldWarburg Research
06.12.2018Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
30.11.2018Daimler ReduceHSBC
16.11.2018Daimler OutperformBNP PARIBAS
16.11.2018Daimler OutperformBNP PARIBAS
14.11.2018Daimler buyDeutsche Bank AG
08.11.2018Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
01.11.2018Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
26.10.2018Daimler buyKepler Cheuvreux
06.12.2018Daimler HoldWarburg Research
06.12.2018Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
14.11.2018Daimler market-performBernstein Research
13.11.2018Daimler HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
26.10.2018Daimler HoldCFRA
07.12.2018Daimler VerkaufenDZ BANK
30.11.2018Daimler ReduceHSBC
15.11.2018Daimler SellCitigroup Corp.
29.10.2018Daimler UnderweightBarclays Capital
26.10.2018Daimler UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt mit Aufschlägen -- Dow deutlich im Plus -- Regierung forciert Fusionspläne für Deutsche Bank und Commerzbank -- Fitch: EZB-Zinserhöhung erst 2020 -- Huawei im Fokus

BASF bekommt Okay aus Brüssel für Papierchemie-JV mit Solenis. Verkauf von Amerika-Geschäft bringt Linde 3,3 Mrd Euro. Jobabbau: Ford sieht keinen Bruch von Vereinbarungen. BVI: Neugeschäft der Fondsbranche schwächt sich im Oktober ab. Italien schlägt EU offenbar Zwei-Prozent-Defizit vor.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Performance der DAX 30-Werte im November 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Die Performance der Rohstoffe in im November 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bahn hat den Fernverkehr am Montag wegen eines Warnstreiks bundesweit eingestellt. Haben Sie Verständnis für das Verhalten der Gewerkschaft EVG?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Steinhoff International N.V.A14XB9
BASFBASF11
Aurora Cannabis IncA12GS7
Wirecard AG747206
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
BayerBAY001