30.11.2020 17:29

US-Notenbank verlängert einige Corona-Hilfen bis Ende März 2021

Stützungsmaßnahmen: US-Notenbank verlängert einige Corona-Hilfen bis Ende März 2021 | Nachricht | finanzen.net
Stützungsmaßnahmen
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Die US-Notenbank Fed hat angesichts der stark um sich greifenden zweiten Pandemie-Welle einige wichtige Notfall-Programme zur Geldversorgung der Wirtschaft verlängert.
Werbung
Diese sollen nun bis Ende März 2021 weitergeführt werden statt Ende dieses Jahres auszulaufen, teilte die Federal Reserve am Montag mit. Dazu zählt unter anderem das Aufkaufprogramm für kurzfristige Firmenanleihen (Commercial Paper Liquidity Facility), mit dem der Kreditfluss an Unternehmen gestützt werden soll. Aber auch ein Programm zur Liquiditätsversorgung von Geldmarktfonds und ein weiteres zur Stützung kleinerer Firmen gehören dazu.

Die verlängerten Programme zählen nicht zu den fünf Fed-Hilfen, denen Finanzminister Steven Mnuchin kürzlich die Unterstützung entzog und die nun zum Jahresende auslaufen sollen. Die Entscheidung war innerhalb der Fed auf Kritik gestoßen. Die Programme hätten noch für einige Zeit Rückhalt geben können, sagte der Chef der regionalen Chicago Federal Reserve Bank, Charles Evans, jüngst zu der Entscheidung.

Am Dienstag steht eine Anhörung von Notenbankchef Jerome Powell und Finanzminister Steven Mnuchin im Bankenausschuss des US-Senats an. Dabei geht es um die billionenschweren Stützungsmaßnahmen der Regierung für die Wirtschaft und die Privathaushalte, den sogenannten Cares-Act (Coronavirus Aid, Relief, and Economic Security Act), den die Regierung von US-Präsident Donald Trump im Frühjahr verabschiedet hatte.

Washington (Reuters)

Bildquellen: tlegend / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street im Minus -- DAX tiefrot -- Citigroup-Gewinn sinkt nicht so stark wie befürchtet -- BMW blickt zuversichtlich auf 2021 -- JPMorgan, Wells Fargo, SAP, Daimler im Fokus

Weg für Corona-Impfstoffproduktion in Marburger BioNTech-Werk frei. SAP-Chef: Erster Handelstag von Qualtrics in Kürze. Apples Appstore entfernt Wimkin-Plattform wegen Aufrufen zur Gewalt. Pfizer liefert vorübergehend weniger Corona-Impfstoff nach Europa. Amazon macht Alexa-Technik für fremde Sprachassistenten verfügbar. KKR verkauft fast alle Aktienanteile an ProSiebenSat.1.

Umfrage

Die Demokraten planen ein Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump. Macht dies Ihrer Meinung nach noch Sinn?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln