Ihr Feedback zu den neu gestalteten Aktien-Übersichtsseiten ist uns wichtig! zur Umfrage
10.08.2022 10:58

Superjumbo: Bald fliegen bei British Airways wieder alle Airbus A380

Folgen
Werbung
Ein bisschen scheint es, als wolle er sagen: Das habt Ihr nun davon, dass Ihr mich einfach aufgegeben habt. Der Airbus A380 hilft gerade vielen Fluggesellschaften, der großen Nachfrage zu begegnen, während neue Langstreckenflieger erst in einigen Jahren zu bekommen sind oder diese sich – wie im Fall der Boeing 777X – verspäten.Sogar Fluggesellschaften, die den Jet eigentlich komplett aufgegeben hatten, setzen ihn wieder ein. Lufthansa etwa reaktiviert vier bis fünf der XL-Flieger für den Sommerflugplan 2023, der Ende März beginnt. Die Fluglinie hält sich sogar die Option vor, weitere A380 wiederzubeleben.Wartungsvertrag verlängertSelbst Qatar Airways, deren Chef den Kauf des Superjumbos wiederholt als Fehler bezeichnete, setzt die Flugzeuge wieder ein. Als Grund gibt sie die gegroundeten Airbus A350 an. Doch auch die Golfairline spürt eine anziehende Nachfrage.Immer an den A380 geglaubt hat British Airways. So sehr, dass man sogar den Wartungsvertrag für die gesamte Flotte vor einem Jahr um mindestens fünf Jahre verlängerte. Wie sehr der Fluglinie gerade hilft, zeigt sich jetzt erneut. Wie das Portal Simple Flying berichtet, bereitet die Fluggesellschaft den letzten noch inaktiven Airbus A380 vor, wieder in den Dienst zu treten.G-XLEH ist in ManilaDer Superjumbo mit dem Kennzeichen G-XLEH hat seinen letzten Passagierflug am 29. März 2020 absolviert, als er von Hongkong nach London-Heathrow flog. Danach wurde er von Lufthansa Technik in Manila gewartet, bevor er sich für einen langen Dornröschenschlaf nach Madrid begab.Jetzt ist der Flieger wieder in Manila bei Lufthansa Technik. Er wird dort für den Einsatz im Linienflugverkehr vorbereitet. Bereits vergangene Woche, am 3. August, hat sich der Superjumbo als Flug BA9173 auf den Weg gemacht und landete rund 14 Stunden später in der Hauptstadt der Philippinen.Air France will den A380 definitiv nie wiederDie Airbus A380 von British Airways sind auf den stark nachgefragten Routen unterwegs. Sie fliegen nach Boston, Chicago, Miami, San Francisco, Washington und Vancouver, Dubai, Dallas/Fort Worth und Johannesburg.Nicht alle Fluggesellschaften reaktivieren den Superjumbo. Air France etwa hat bereits vor der Pandemie beschlossen, den Riesenflieger in Rente zu schicken. Als erste Fluggesellschaft überhaupt zog die Fluggesellschaft einen definitiven Schlussstrich unter das Kapitel A380 – und bleibt auch dabei.In Heathrow wichtigDass British Airways das anders sieht, ist nachvollziehbar. Flüge zwischen Großbritannien und Nordamerika gehören zu den emsigsten Rennstrecken der Welt mit einer großen Nachfrage sowohl von geschäftlichen auch als privaten Kundinnen und Kunden.Die Briten können den Superjumbo auch besser als andere Fluggesellschaften gebrauchen, weil ihr Drehkreuz London-Heathrow an und über der Kapazitätsgrenze arbeitet. Slots, also Zeitnischen für Starts oder Landungen, sind deshalb knapp. Größere Flugzeuge helfen da.
Weiter zum vollständigen Artikel bei "aeroTELEGRAPH"
Ausgewählte Hebelprodukte auf Airbus SE (ex EADS)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Airbus SE (ex EADS)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Quelle: aeroTELEGRAPH

Nachrichten zu Airbus SE (ex EADS)

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus SE (ex EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.09.2022Airbus SE (ex EADS) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.09.2022Airbus SE (ex EADS) BuyDeutsche Bank AG
26.09.2022Airbus SE (ex EADS) OverweightJP Morgan Chase & Co.
26.09.2022Airbus SE (ex EADS) BuyJefferies & Company Inc.
23.09.2022Airbus SE (ex EADS) HaltenDZ BANK
26.09.2022Airbus SE (ex EADS) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.09.2022Airbus SE (ex EADS) BuyDeutsche Bank AG
26.09.2022Airbus SE (ex EADS) OverweightJP Morgan Chase & Co.
26.09.2022Airbus SE (ex EADS) BuyJefferies & Company Inc.
23.09.2022Airbus SE (ex EADS) OverweightJP Morgan Chase & Co.
23.09.2022Airbus SE (ex EADS) HaltenDZ BANK
26.01.2022Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
11.01.2022Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
29.10.2021Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
28.10.2021Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
09.11.2020Airbus SE (ex EADS) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
13.10.2020Airbus SE (ex EADS) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
14.08.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenDZ BANK
12.08.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.04.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus SE (ex EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos für Dienstag anmelden!

Welche Assets bieten Chancen? Wo lauern versteckte Gefahren? Im Online-Seminar morgen um 18 Uhr erhalten Sie die Antworten auf diese Fragen sowie eine Analyse der wichtigsten Märkte und spannender Aktien.

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Asiens Börsen uneinheitlich -- GSW Immobilien soll nach Übernahme von der Börse genommen werden -- Jungheinrich-Aufsichtsratschef Frey geht im kommenden Jahr

Deutsche Teslas mit Bestnoten bei der Qualität. Experte: Heizöl und Diesel könnten noch teurer werden. Tether muss Finanzdokumente vor Gericht vorlegen. Hedgefondsmanager wettet geduldig auf Yuan-Einbruch - ist es nun bald soweit?

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln