Swisscom will Italiengeschäft von Vodafone übernehmen

28.02.24 12:32 Uhr

Werte in diesem Artikel
Aktien

511,00 CHF -3,00 CHF -0,58%

0,78 EUR -0,00 EUR -0,31%

Zürich (Reuters) - Der Telekom-Konzern Swisscom steht vor einer Übernahme des Italiengeschäfts des britischen Mobilfunkers Vodafone.

Während die genauen Bedingungen der Transaktion noch ausgehandelt werden müssten, hätten sich Swisscom und Vodafone vorläufig auf einen Kaufpreis von acht Milliarden Euro in bar für Vodafone Italia geeinigt, wie das Schweizer Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Vodafone Italia solle mit der italienischen Swisscom-Tochter Fastweb zusammengelegt werden. Es sei zur Zeit noch offen, ob es tatsächlich zu einer Transaktion kommen werde.

Die Transaktion wäre ein wichtiger Schritt für Swisscom, um ihr Ziel einer langfristigen Wertsteigerung in Italien zu erreichen, hieß es in der Mitteilung des staatlich kontrollierten Unternehmens mit einem Börsenwert von rund 26 Milliarden Franken. Swisscom erwarte, dass eine mögliche Transaktion zu einem höheren Unternehmenswert und Cashflow führen und sich positiv auf die Dividendenpolitik auswirken wird. Der Konzern gehe davon aus, in Zukunft mindestens auf ein A-Kreditating zu kommen.

Fastweb wachse seit zehn Jahren kontinuierlich in Bezug auf Kunden, Umsatz und operativem Ergebnis und sei ein führender Anbieter im viertgrößten Breitbandmarkt Europas. Für Vodafone dagegen ist die Italien-Tochter wegen des harten Wettbewerbs ein Sorgenkind. Ende Januar platzte die geplante Fusion der Italien-Töchter von Vodafone und der französischen Iliad wegen unterschiedlicher Preisvorstellungen. Swisscom geht davon aus, dass sich Vodafone Italia und Fastweb gut ergänzen und zusammen zu einem führende Mobilfunk- und Festnetzanbieter in Italien werden würden.

(Bericht von Oliver Hirt. Redigiert von Olaf Brenner. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte).)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Swisscom

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Swisscom

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Nachrichten zu Vodafone Group PLC

Analysen zu Vodafone Group PLC

DatumRatingAnalyst
11.04.2024Vodafone Group BuyUBS AG
10.04.2024Vodafone Group HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.04.2024Vodafone Group UnderperformBernstein Research
27.03.2024Vodafone Group HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.03.2024Vodafone Group Equal WeightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
11.04.2024Vodafone Group BuyUBS AG
15.03.2024Vodafone Group BuyUBS AG
06.02.2024Vodafone Group BuyUBS AG
05.02.2024Vodafone Group BuyDeutsche Bank AG
31.01.2024Vodafone Group BuyDeutsche Bank AG
DatumRatingAnalyst
10.04.2024Vodafone Group HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.03.2024Vodafone Group HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.03.2024Vodafone Group Equal WeightBarclays Capital
28.02.2024Vodafone Group Equal WeightBarclays Capital
22.02.2024Vodafone Group NeutralJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
03.04.2024Vodafone Group UnderperformBernstein Research
02.02.2023Vodafone Group UnderperformCredit Suisse Group
06.12.2022Vodafone Group UnderperformCredit Suisse Group
22.11.2022Vodafone Group UnderperformCredit Suisse Group
13.05.2020Vodafone Group ReduceOddo BHF

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vodafone Group PLC nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"