finanzen.net
Webinar: Technischer Ausblick auf das 2. HJ mit Jörg Scherer von HSBC. Wie geht es bei DAX®, Öl und Gold weiter?
Am 27.6. um 18:30 Uhr reinschalten!
-w-
24.05.2019 08:03
Bewerten
(0)

SWR / BW-Trend zur Kommunalwahl: Viele Wähler unzufrieden mit Wohnungs- und Verkehrssituation in ihrer Gemeinde (FOTO)

DRUCKEN
Stuttgart (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder -

Repräsentative Umfrage im Auftrag des Südwestrundfunks (SWR).

Stuttgart. Vor der Kommunalwahl sind 41 Prozent der Baden-Württemberger eher unzufrieden mit der Situation von Mietern in ihrer Kommune. Vor fünf Jahren waren es nur 25 Prozent. Mit der örtlichen Verkehrssituation sind sogar 52 Prozent eher unzufrieden, 2014 waren es nur 44 Prozent. Besonders groß ist die Unzufriedenheit in den Großstädten mit über 100.000 Einwohnern: Hier sind 57 Prozent eher unzufrieden mit der Situation von Mietern und 62 Prozent mit der Verkehrssituation. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von Infratest dimap im Auftrag des Südwestrundfunks (SWR). Das Berliner Meinungsforschungsinstitut hat dafür 1.003 Wahlberechtigte in Baden-Württemberg im Zeitraum vom 9. bis 14. Mai 2019 telefonisch befragt.

Kleinere Kommunen: Unzufriedenheit mit Internet-Versorgung

In kleineren Kommunen hingegen wird vor allem die Versorgung mit schnellem Internet als Problem gesehen: Jeder zweite Bewohner (50 Prozent) von Gemeinden unter 20.000 Einwohnern ist mit der Situation eher unzufrieden. In den Großstädten ist es nur jeder Vierte. Auch an der ärztlichen Versorgung und den Angeboten für Ältere gibt es in kleineren Gemeinden stärkere Kritik.

Gewachsene Zufriedenheit mit der wirtschaftlichen Situation

Zufriedener als bei der letzten Kommunalwahl sind die Bürger hingegen mit der wirtschaftlichen Situation ihrer Kommune (86 Prozent eher zufrieden, plus fünf Prozentpunkte gegenüber 2014) und mit dem Schutz vor Kriminalität und Verbrechen (74 Prozent, plus sieben Prozentpunkte gegenüber 2014).

Hohes Interesse an der Kommunalwahl, Jüngere weniger interessiert als Ältere

Das Interesse an der Kommunalwahl ist auch diesmal sehr hoch. 69 Prozent der Befragten sagen, dass sie sich sehr stark oder stark für die Wahlen in ihrer Gemeinde interessieren. Das sind fünf Prozentpunkte mehr als vor der Kommunalwahl 2014. Dagegen gaben 26 Prozent (minus 4 Prozentpunkte) an, sich weniger für die Kommunalwahl zu interessieren und 5 Prozent (minus vier Prozentpunkte) interessieren sich gar nicht dafür. Auffällig ist, dass sich vor allem ältere Wahlberechtigte stark oder sehr stark für die Wahl interessieren. In der Altersgruppe der 16 bis 39-Jährigen sind es nur etwas mehr als die Hälfte (54 Prozent).

Wahlentscheidung zum Gemeinderat: Kandidaten spielen wichtigste Rolle

Bei ihrer Wahlentscheidung zum Gemeinderat orientieren sich die Wählerinnen und Wähler in erster Linie an den Kandidatinnen und Kandidaten (81 Prozent) und den Positionen der Parteien zu den lokalpolitischen Sachfragen (74 Prozent). Weniger wichtig für die Wahlentscheidung sind die langfristige Parteibindung (34 Prozent) und der Wahlkampf der Parteien (31 Prozent).

Die Ergebnisse des BW-Trends sind am heutigen Freitag, 24. Mai 2019, unter anderem Thema in allen Nachrichtensendungen des SWR und im Internet auf www.SWRAktuell.de. Weitere Ergebnisse, Grafiken sowie Informationen zu Methoden und Fehlertoleranzen der Umfrage online unter www.SWR.de/bwtrend.

Zitate nur gegen Quellenangabe "BW-Trend von Infratest dimap im Auftrag des Südwestrundfunks (SWR)" frei.

Fragen zum Inhalt: Clemens Bratzler, 0711 929 14312, clemens.bratzler@SWR.de Pressekontakt: Katja Matschinski, 0711 929 11063, katja.matschinski@SWR.de

OTS: SWR - Südwestrundfunk newsroom: http://www.presseportal.de/nr/7169 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_7169.rss2

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt mit kleinem Plus -- Bitcoin nahe 13.000-Dollar-Marke -- Tesla dürfte wohl Rekordquartal verfehlen -- USA: Abkommen mit China zu 90 Prozent komplett -- FedEx, thyssenkrupp im Fokus

Anzeige gegen Brenntag nach umstrittenen Chemikalien-Lieferungen. Apple kauft zu. Infineon-Aktie und Siltronic-Papiere legen zu: Chipwerte erholen sich nach optimistischen Signalen von Micron. GfK: Konsumklima fällt zum zweiten Mal in Folge. Siemens: "Wir warnen nicht vor zu hohen Gewinnschätzungen".

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
Amazon906866
TeslaA1CX3T
thyssenkrupp AG750000
Apple Inc.865985
Siemens AG723610
Lufthansa AG823212
CommerzbankCBK100
BASFBASF11