finanzen.net
27.07.2020 07:05

Die besten MDAX-Aktien: Zalando überrascht mit Kursfeuerwerk

Folgen
Zalando faszinierte in den letzten drei Monaten mit einem starken Kursanstieg. Aber auch andere MDAX-Aktien legten deutlich zu. Welche deutschen Mittelstandsunternehmen derzeit hohe Kursgewinne bescheren und welche zu den Flops gehören.
Werbung

Eine Kolumne von Michael Schnoor. Der Anlage­experte ist Risikomanager beim Indexanbieter sysShares unter dem Dach der der VILICO Investment Service GmbH. Der unter Schnoors Verantwortung initiierte, risiko­optimierten Aktienindex sysShares® Mid-Cap Germany MinVar-Index verzeichnet seit Auflage im Dezember 2006 einen Kurszuwachs von 304 % (Stand: 30.06.2020)

Zalando SE ist die führende europäische Online-Modeplattform und ist weiter auf Wachstumskurs. Seinen Umsatz erziel der Marktführer zu 84 % aus Online-Verkäufen und zu 8,4 % aus dem Betrieb des privaten Vertriebs­standortes Zalando Lounge. Der Online-Händler betreibt auch physische Filialen. Zalando hat mehr als 27 Mio. aktive Kunden. Seinen Umsatz generiert das Unternehmen zu 70 % in Europa. Das Wachstum und das Ergebnis liegen deutlich über der Markterwartung und rechtfertigen damit das Kursplus der letzten 12 Wochen (+54 %). Die Gründe hierfür sind das veränderte Konsumverhalten, insbesondere eine stark gestiegene digitale Präferenz für Angebote, die konsequente Umsetzung seiner Plattformstrategie sowie seiner Partnerprogramme.

MDAX läuft dem DAX davon

Der Blick auf die zweite deutsche Börsenreihe, hinter dem DAX, lohnt sich nicht erst jetzt. Auf Sicht von 5 Jahren weist der deutsche Mittelstands­index MDAX eine deutliche Outperformance gegenüber dem DAX auf.

Über einem längeren Zeitraum betrachtet weist der MDAX eine noch wesentlich höhere Performance auf als der große Bruder. Anleger, die auf die Erfolgs­geschichte des deutschen Mittelstandes setzen, kommen am MDAX nicht vorbei. Die Bewertung der im MDAX gelisteten Unternehmen liegt derzeit unter dem diachronischen Mittelwert und bietet interessante Gelegenheiten zum Einstieg. Das Problem, das auch den MDAX betrifft: Wenn Schwergewichte im Index nicht performen, schlägt dies voll auf den Index durch. Denn je größer das Gewicht eines Indexmitgliedes, desto stärker ist dessen Einfluss auf die Index­performance. Im MDAX wirkt sich die Entwicklung von Airbus mit Abstand am Stärksten aus. Eine vortreffliche Alternative für die Investition in die Erfolg verheißenden deutschen Mittelstands­unternehmen ist der sysShares® Mid-Cap Germany MinVar-Index. Der Index bildet die Wertentwicklung auserkorener MDAX-Aktien durch ein integriertes Risikomanagement so ab, dass Klumpenrisiken durch einzelne Unternehmen vermieden werden. Bei gleichem Anlage­universum können Anleger daher langfristig einer besseren Wertentwicklung bei geringerem Risiko entgegensehen. Dieser Mittelstands-Aktienindex ist über ein Index-Zertifikat investierbar (WKN: HY41P2).

Tops und Flops aus dem MDAX

In den letzten zehn Jahren ist der MDAX um 223 % gestiegen (Stand: 30.06.2020). Zu den größten Gewinnern der vergangenen 12 Monate gehörte die HelloFresh SE mit einem Plus von 410 %. HelloFresh bietet sogenannte "Kochboxen" für Verbraucher an: Pakete mit vorbereiteten Zutaten und einem Rezept, die im Abonnement erhältlich sind. Fast 60 % des Umsatzes erzielt HelloFresh in den USA.

Ein weiterer Gewinner ist Delivery Hero-Aktie. Sie erreichte im zurück­liegenden Jahr einen Wertzuwachs von 138 %. Delivery Hero ist ein Food-Delivery-Service, der weltweite Online-Bestell­plattformen betreibt. Zu den Top-Performern bei einer Kurssteigerung von 80 % gehörten auch die Aktien von Sartorius. Das Unternehmen ist Spezialist für die Herstellung und Konzeption sowie den weltweiten Absatz von medizinischen Geräten für die Pharma-, Lebensmittel- und Chemieindustrie. Zeitgleich entwickelt das Unternehmen mechatronische Geräte für industrielle und Labor­anwendungen. Der größte Umsatz wird in der Produktfamilie der biotechno­logischen Ausrüstungen (73%) erzielt.

Der größte Verlierer im MDAX ist derzeit die K+S AG mit einem Verlust von 60 %. Das Unternehmen ist einer der weltweit führenden Hersteller von Düngemitteln. Auch die Metro-Aktie zählt mit einer abschlägigen Performance von 44 % zu den Flops der vergangenen 52 Wochen. Das Unternehmen ist auf den Großhandelsvertrieb von Lebensmittel­produkten fokussiert. Metro bietet daneben weitere Dienstleistungen an wie Logistik-Dienste, die Lieferung von Lebensmitteln für Hotel- und Restaurant­betreiber, Catering­unternehmen und unabhängige Weiterverkäufer. Die geographische Umsatzverteilung erstreckt sich über Deutschland (18 %), Westeuropa (40 %) sowie Osteuropa (26 %) auch nach Russland (10 %) und Asien (6 %).

Risiko-optimierter sysShares®-Index

Für Anleger ist es kaum möglich, immer die Top-Performer des MDAX im Portfolio zu haben. Viele Investoren kaufen daher den ganzen MDAX, z. B. in Form eines Indexfonds. Effizienter und auch besser ist es, nur in jene MDAX-Aktien zu investieren, die eine eher geringe Veränderungs­intensität bei einem hohen Wertsteigerungspotential aufweisen. Diese risiko­optimierte Strategie wird im sysShares® Mid-Cap Germany MinVar TR-Index (ISIN DE000SLA9MR3) umgesetzt. Der sysShares-Index weist nicht nur ein um 20 % geringeres Schwankungsrisiko auf, sondern hat seit 2006 auch eine um 129 % höhere Rendite erzielt als der MDAX-Index (Total Return)®. An der Wertentwicklung des sysShares-Index können Anleger über ein von der HypoVereinsbank aufgelegtes Index-Zertifikat partizipieren. Das Zertifikat ist über die WKN HY41P2 an den Börsen Frankfurt und Stuttgart sowie im Direkt­handel mit der HypoVereinsbank handelbar.

Der sysShares® sysShares Mid-Cap Germany MinVar-Index hat seit Auflage um 304 % zugelegt (Stand 30.06.2020), der MDAX Index (Total Return) im gleichen Zeitraum um 175 %. Informationen dazu finden Sie auf der Website von sysShares®.

sysshares vs. MDAX im Vergleich - Stand 30.06.2020

Hinweis: Die Daten in diesem Artikel basieren auf dem Stand vom 21.07.2020 (sofern nicht anders gekennzeichnet).

 

Der Autor dieser Kolumne: Michael Schnoor

Michael Schnoor Michael Schnoor ist Finanz­mathematiker und gilt als einer der deutschen Pioniere im Bereich systema­tischer Aktien­strategien. Der heutige CIO von sysShares® zielt mit seiner Minimum Varianz-Strategie darauf ab, Risiken im Portfolio zu reduzieren und damit nach­haltig besser als der Markt abzu­schneiden.

Gemeinsam mit seinem Geschäfts­partner Stefan Bülling setzt Schnoor konsequent auf systematische, regel­basierte Verfahren zur Aktien­auswahl, die frei von emotionalen Ent­scheidungen sind. Michael Schnoor war zuvor u. a. Leiter Risiko­management bei der Iduna Nova Versicherung und ver­antwortete bereits Spezial­fondsmandate mit Anlage­volumen von mehreren hundert Millionen Euro.

Die sysShares®-Strategien zielen darauf ab, das Risiko der Basis­indizes zu reduzieren und dabei die Kurs­chancen zu erhalten. Derzeit sind diese sysShares®-Strategien investierbar:

» sysShares® Mid Cap Germany MinVar TR Index
» sysShares® Large Cap Europe MinVar TR Index
» sysShares® Large Cap Japan MinVar TR Index

Hinweise:
Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regress­ansprüche aus.
finanzen.net erhält von der Emittentin der Zertifikate auf die sysShares®-Indizes für die Bereit­stellung von Informations­material eine Zuwendung in Höhe von jeweils einem Drittel des Verwaltungs­entgelts für das jeweilige Produkt in % p.a.

Bildquellen: Horoscope / Shutterstock.com

Nachrichten zu Zalando

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Zalando

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.09.2020Zalando OutperformRBC Capital Markets
08.09.2020Zalando kaufenIndependent Research GmbH
04.09.2020Zalando buyWarburg Research
03.09.2020Zalando HaltenDZ BANK
03.09.2020Zalando overweightBarclays Capital
17.09.2020Zalando OutperformRBC Capital Markets
08.09.2020Zalando kaufenIndependent Research GmbH
04.09.2020Zalando buyWarburg Research
03.09.2020Zalando overweightBarclays Capital
01.09.2020Zalando buyBaader Bank
03.09.2020Zalando HaltenDZ BANK
19.08.2020Zalando NeutralUBS AG
12.08.2020Zalando Equal-WeightMorgan Stanley
12.08.2020Zalando HaltenDZ BANK
11.08.2020Zalando NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.07.2020Zalando SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
05.06.2020Zalando SellUBS AG
14.05.2020Zalando SellUBS AG
11.05.2020Zalando SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.05.2020Zalando SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Zalando nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht im Minus ins Wochenende -- US-Börsen leichter -- Lufthansas A380-Flotte wohl vor endgültigem Aus -- S&P bestätigt BASF-Rating -- Lufthansa, Wirecard, Nordex, GRENKE im Fokus

EU sichert sich 300 Millionen Corona-Impfstoffdosen von Sanofi und GSK. CAIXABANK legt Offerte für vom Staat gerettete BANKIA vor. Fahrer soll geschlafen haben: Tesla auf Autobahn in Kanada gestoppt. Citigroup bietet 6.000 Arbeitsplätze für junge Menschen in Asien an. LSE spricht exklusiv mit Euronext über Borsa Italiana-Verkauf. Rennen um Corona-Impfstoff: Fresenius-Chef kritisiert Alleingänge.

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
NVIDIA Corp.918422
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
Infineon AG623100
XiaomiA2JNY1