16.08.2022 15:18

TABELLE/EZB: Anleihebestände steigen in Vorwoche leicht

Folgen
Werbung

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Anleihebestände der Zentralbanken des Eurosystems haben sich in der Woche zum 12. August 2022 im Rahmen der Anleihekaufprogramme APP und PEPP leicht erhöht, nachdem sie zuvor etwas gestiegen waren. Folgende Zahlen nannte die Europäische Zentralbank (EZB):

===

Angaben in Milliarden Euro 12.08.22 05.08.22 Änderung Vorwoche

APP* gesamt 3.260,274 3.259,052 +1,222 -4,355

--öff. Anleihen 2.590,216 2.589,414 +0,802 -2,117

--Unternehmensanleihen 344,360 344,255 +0,105 -0,556

--Covered Bonds 301,085 300,770 +0,315 -1,657

--ABS 24,613 24,613 +0,000 -0,025

PEPP** gesamt 1.689,597 1.689,629 -0,032 -2,342

APP und PEPP gesamt 4.949,871 4.948,681 +1,190 -6,697

===

- Quelle Daten: EZB

- die Zahlen beinhalten Käufe bis zum Mittwoch vor dem Stichtag

* Asset Purchase Programme (APP) - Die Zentralbanken des Eurosystems versuchen die Anleihebestände im Rahmen des APP-Programms prinzipiell stabil zu halten. Dazu legen sie die Tilgungsbeträge fällig gewordener Papiere wieder an - innerhalb eines Jahres und so lange wie nötig. Öffentliche Anleihen werden auf eigenes Risiko gekauft.

**Pandemic Emergency Purchase Programme (PEPP) - Die Nationalen Zentralbanken legen nur noch die Tilgungsbeträge wieder an, um so das Volumen der erworbenen Papiere konstant zu halten - volle Wiederanlage bis Ende 2024. Die EZB veröffentlicht alle zwei Monate Details, das nächste Mal Anfang Oktober für August und September. Daten für Juni und Juli zeigen, dass die Zentralbanken Tilgungsbeträge deutscher, französischer und niederländischer Staatsanleihen für den Kauf von Staatsanleihen Italiens, Spaniens, Portugals und Griechenlands eingesetzt haben. Öffentliche Anleihen werden auf eigenes Risiko gekauft.

-Während der Wiederanlagephase kann es bei beiden Programmen von Woche zu Woche zu Bestandsschwankungen kommen, die sich aber auf Monatssicht ausgleichen sollten.

Kontakt zum Autor: hans.bentzien@dowjones.com

DJG/hab/cbr

(END) Dow Jones Newswires

August 16, 2022 09:18 ET (13:18 GMT)

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Erneuter Rückschlag: DAX schließt unter 12.000 Punkten -- US-Börsen tiefrot -- Porsche-IPO erfolgreich -- Deutsche Inflation steigt -- Varta-EO tritt mit sofortiger Wirkung zurück -- RATIONAL im Fokus

Bund einigt sich auf milliardenschweren Abwehrschirm gegen hohe Energiepreise - Gasumlage gestrichen. US-Gesundheitsbehörde FDA lässt Hautmedikament von Sanofi und Regeneron zu. BMW entwickelt Sprachassistenz-Software mit Amazons Alexa-Technologie. MorphoSys legt Daten für Blutkrebsmedikament Monjuvi vor. HELLA steht trotz einigen Fragezeichen weiter zu Prognose.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln