Neu: Nutzen Sie neue Funktionen auf finanzen.net als Erstes - hier informieren!
24.05.2022 15:13

TABELLE/EZB: Nettoanleihekäufe sinken in Vorwoche etwas

Folgen
Werbung

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Anleihebestände der Zentralbanken des Eurosystems haben in der Woche zum 20. Mai 2022 etwas weniger stark als in der Woche zuvor zugenommen. Folgende Zahlen meldet die Europäische Zentralbank (EZB):

===

Angaben in Milliarden Euro 20.05.22 13.05.22 Änderung Vorwoche

APP* gesamt 3.247,111 3.235,353 +11,758 +10,992

--öff. Anleihen 2.581,078 2.572,311 +8,767 +9,685

--Unternehmensanleihen 339,950 338,237 +1,713 +1,129

--Covered Bonds 299,121 297,938 +1,183 +0,030

--ABS 26,962 26,867 +0,095 +0,148

PEPP** gesamt 1.698,204 1.701,139 -2,935 +1,848

APP und PEPP gesamt 4.945,315 4.936,492 +8,823 +12,840

===

- Quelle Daten: EZB

- die Zahlen beinhalten Käufe bis zum Mittwoch vor dem Stichtag

* Asset Purchase Programme (APP) - Die APP-Bestände sollen bis zum Ende des zweiten Quartals erhöht werden. Das monatliche Kaufvolumen betrug im April 40 Milliarden Euro, im Mai soll es auf 30 Milliarden sinken und im Juni auf 20 Milliarden. Im dritten Quartal dürften die Nettokäufe eingestellt werden. Nationale Zentralbanken kaufen öffentliche Anleihen auf eigenes Risiko, Wiederanlage von Tilgungsbeträgen innerhalb eines Jahres und so lange wie nötig.

** Pandemic Emergency Purchase Programme (PEPP) - Das PEPP ist beendet, die Nationalen Zentralbanken legen nur noch die Tilgungsbeträge wieder an. Dabei kann es von Woche zu Woche zu Bestandsschwankungen kommen, die sich aber auf Monatssicht ausgleichen sollten. Die Zentralbanken kaufen öffentliche Anleihen auf eigenes Risiko, volle Wiederanlage bis Ende 2024. Die EZB veröffentlicht alle zwei Monate Details.

Kontakt zum Autor: hans.bentzien@dowjones.com

DJG/hab/sha

(END) Dow Jones Newswires

May 24, 2022 09:13 ET (13:13 GMT)

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX geht etwas fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen stark-- Siemens nimmt Milliarden-Abschreibung auf Siemens Energy vor -- Commerzbank, TUI, JENOPTIK, BMW im Fokus

BMW: Empfindlicher Dämpfer bei US-Verkäufen. USA bestellt erneut Affenpocken-Impfstoff bei Bavarian Nordic. Porsche setzt in den USA im zweiten Quartal mehr Autos ab. Salmonellen-Schokolade von Barry Callebaut ist nicht in Läden gelangt. BASF und MAN wollen gemeinsam riesige Wärmepumpe in Ludwigshafen bauen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

mehr Top Rankings

Umfrage

Goldpreis im Fokus der Anleger: Sind Sie in Gold investiert?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln