30.08.2021 15:54

TABELLE/EZB: PEPP-Nettokäufe in Vorwoche deutlich niedriger

Folgen
Werbung

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Anleihebestände der Zentralbanken des Eurosystems im Rahmen des Pandemiekaufprogramms PEPP sind in der Woche zum 27. August 2021 deutlich weniger stark als zuvor gestiegen. Nach Angaben der Europäischen Zentralbank (EZB) nahmen sie um rund 12 (Vorwoche: 17) Milliarden Euro zu. Zum APP-Kaufprogramm machte die EZB folgende Angaben:

===

Angaben in Milliarden Euro 27.08.21 20.08.21 Aenderung Vorwoche

APP* gesamt 3.055,884 3.053,586 +2,298 +4,125

--oeff. Anleihen 2.443,011 2.440,416 +2,595 +3,075

--Unternehmensanleihen 291,116 290,209 +0,907 +0,924

--Covered Bonds 295,113 294,813 +0,300 +0,344

--ABS 26,644 28,148 -1,504 -0,218

PEPP** gesamt 1.325,078 1.313,531 +11,547 +16,588

APP und PEPP gesamt 4.380,962 4.367,117 +13,845 +20,713

===

- Quelle Daten: EZB

- die Zahlen beinhalten Käufe bis zum Mittwoch vor dem Stichtag

* Asset Purchase Programme (APP)- Die APP-Bestände sollen bis kurz vor der ersten Zinserhöhung um monatlich 20 Milliarden erhöht werden. Nationale Zentralbanken kaufen öffentliche Anleihen auf eigenes Risiko, Wiederanlage von Tilgungsbeträgen innerhalb eines Jahres und so lange wie nötig.

** Pandemic Emergency Purchase Programme (PEPP) - Das PEPP läuft bis mindestens Ende März 2022, es hat ein Volumen von 1.850 Milliarden Euro. Nationale Zentralbanken kaufen öffentliche Anleihen auf eigenes Risiko, volle Wiederanlage der Tilgungsbeträge bis Ende 2023. Die EZB veröffentlicht alle zwei Monate Details.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/hab/sha

(END) Dow Jones Newswires

August 30, 2021 09:54 ET (13:54 GMT)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow letztlich über 35.000er-Marke -- DAX beendet Woche im Plus -- VW-Absatz im September deutlich tiefer -- SEC wohl nicht gegen BTC-ETF -- Goldman Sachs, J&J, Lufthansa, Drägerwerk, Moderna im Fokus

Verwertungsgesellschaft will von Google Millionenbetrag für 2022. AstraZeneca: Kombination aus Tremelimumab und Imfinzi erreicht Ziele in Leberkrebs-Studie. IG Metall droht Opel-Mutter Stellantis mit massivem Konflikt. BioNTech und Pfizer beantragen in Europa Impfstoff-Zulassung für Kinder. Porsche setzt im dritten Quartal weniger Pkw ab. Rio Tinto erwartet bei mehreren Rohstoffen geringere Fördermengen.

Umfrage

Welches Regierungsbündnis ziehen Sie vor?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln