10.08.2018 13:41
Bewerten
(0)

Taliban greifen afghanische Stadt Ghasni an

DRUCKEN

Ghasni (Reuters) - Schwer bewaffnete Kämpfer der radikalislamischen Taliban haben am Freitag die Stadt Ghasni in der Mitte Afghanistans angegriffen.

Sie hätten Polizeiwachen, Wohnhäuser und Geschäftsviertel unter Beschuss genommen und das Zentrum der Stadt zum Teil unter ihre Kontrolle gebracht, sagten mehrere Vertreter der örtlichen Regierung. Das Verteidigungsministerium teilte mit, die Taliban seien zurückgedrängt worden, kontrollierten aber noch immer einige Stadtteile. Ghasni liegt an der wichtigsten Straße zwischen Kabul und dem Süden des Landes. Der Angriff ist ein Hinweis darauf, wie stark die Taliban noch immer sind und wie unsicher die Lage vor der Parlamentswahl im Oktober ist.

Die Kämpfe zwischen Extremisten und Regierungstruppen begannen in der Nacht. Das Verteidigungsministerium sprach von rund 150 getöteten oder verletzten Kämpfern. Über zivile Opfer machte es keine Angaben. Die US-Armee habe die afghanischen Soldaten mit Hubschraubern und Drohnen unterstützt, teilte der Sprecher der US-Truppen mit. "Dies ist ein weiterer fehlgeschlagener Versuch der Taliban, Territorium zu erobern."

Der Polizeichef von Ghasni sagte, die Taliban hätten mehrere Stadtteile unter ihre Kontrolle gebracht. Ghasni war schon seit Monaten in Gefahr, von den Taliban angegriffen zu werden. So kam es in der Umgebung zu schweren Gefechten.

Ein Behördenvertreter sagte nun: "In den vergangenen acht Stunden gab es keine ruhige Minute." Ein zweiter sagte, es sei zu gefährlich für die Menschen, ihre Häuser zu verlassen. Über Opferzahlen gab es zunächst keine Angaben.

Ein Taliban-Sprecher sagte, Teile der Stadt seien besetzt worden. Viele Menschen seien getötet worden. Die Taliban, die gegen die vom Westen unterstützte Zentralregierung kämpfen, sind zusammen mit anderen Aufständischen seit geraumer Zeit in der Provinz Ghasni aktiv.

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Tesla auch bei Produktionsproblemen rund um Model 3 im Visier der SEC -- Trump droht Türkei mit weiteren Sanktionen -- LEONI, Rheinmetall, Bayer und Henkel im Fokus

Mehrere VW-Mitarbeiter im Abgas-Skandal möglicherweise vor Entlassung. Novo Nordisk kauft britischen Diabetes-Spezialisten. thyssenkrupp-Aktie weiter schwach - Chartbild schwer angeschlagen. Siemens erhält von ÖBB Milliarden-Auftrag für neue Züge. Chiphersteller NVIDIA steigert Umsatz: Vorsichtiger Ausblick.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die teuersten Städte für Expats 2018
Hier ist das Leben für ausländische Fachkräfte besonders teuer
Der Financial Secrecy Index 2018
Die größten Schattenfinanzzentren der Welt
Die bestbezahlten Promis der Welt 2018
Bis zu 285 Millionen US-Dollar Verdienst
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Job verdient man am meisten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BayerBAY001
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Steinhoff International N.V.A14XB9
Tele Columbus AGTCAG17
Facebook Inc.A1JWVX
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Netflix Inc.552484