Renditestark und sicher anlegen +++ Individuelle Steuervorteile nutzen +++ Allvest powered by Allianz +++ Mehr erfahren.-w-
22.12.2021 17:52

Bayer-Aktie etwas fester: US-Behörde EPA überprüft erneut das Herbizid Dicamba

Tausende Beschwerden: Bayer-Aktie etwas fester: US-Behörde EPA überprüft erneut das Herbizid Dicamba | Nachricht | finanzen.net
Tausende Beschwerden
Folgen
Die US-Umweltbehörde EPA nimmt das umstrittene Herbizid Dicamba von Bayer wegen tausender Beschwerden erneut unter die Lupe.
Werbung
Die EPA will überprüfen, ob Dicamba auf gentechnische gewappnete Sojabohnen und Baumwollpflanzen gesprüht werden kann, ohne dabei "unangemessene Risiken" für andere Nutzpflanzen darzustellen, wie es von der Behörde am Dienstag hieß. Der Unkrautvernichter gehört zur Produktpalette des Leverkusener Bayer-Konzerns seit der Übernahme von Monsanto. Bayer war in den vergangenen Jahren mit einer Welle von Beschwerden und Klagen wegen Dicamba konfrontiert.

Der Unkrautvernichter war in die Schlagzeilen geraten, da eine neue Zusammensetzung nach Aussagen von Landwirten zu Schäden an deren Ernte führte. Nach Einschätzung von Experten verflüchtigte sich Dicamba, trieb über die Felder und erreichte so auch Nutzpflanzen, die nicht dagegen gentechnisch gewappnet waren. Die EPA hat nach eigenen Angaben in diesem Jahr rund 3500 Berichte erhalten, wonach mehr als 4000 Quadratkilometer mit nicht-Dicamba-toleranten Sojabohnen angeblich beschädigt wurden, als die Chemikalie sich von ihrer Anwendungsstelle verflüchtigte. Bäume und Reis hätten ebenfalls Schäden davongetragen, teilte die Behörde mit.

Die EPA ziehe alle ihre Optionen in Betracht, um künftige Vorfälle, die in Zusammenhang mit Dicamba stünden, zu untersuchen. Mögliche regulatorische Änderungen dürften wohl aber nicht bis zur Anbausaison 2022 umgesetzt werden. Die Behörde wolle jedoch mit Staaten zusammenarbeiten, die weitere Beschränkungen einführen wollen. Im vergangenen Jahr hatte die EPA die Zulassung von Dicamba um weitere fünf Jahre verlängert, zugleich aber Beschränkungen in Kraft gesetzt, die die Probleme des Verwehens des Produkts beheben sollten. Dazu gehörte etwa die verpflichtende Beimischung eines Wirkstoffes zur Volatilitätsreduzierung vor der Applikation.

Bayer erklärte, der Konzern prüfe derzeit die von der EPA veröffentlichten Informationen. "Wir danken den Landwirten für ihre Bemühungen in diesem Jahr, die Schulungen vor der Saison zu absolvieren und die neuen EPA-Anforderungen auf dem Etikett umzusetzen. Wir sind davon überzeugt, dass die überwiegende Mehrheit der Anwender von XtendiMax-Herbiziden in dieser Saison mit der Unkrautbekämpfung und der zielgenauen Anwendung erfolgreich war." Einige Landwirte und Saatgutunternehmen hatten gefordert, das Sprühen auf die Zeit vor der Aussaat zu beschränken. Die Umweltgruppe Center for Biological Diversity forderte von der EPA "ein vollständiges Verbot" von Dicamba.

Via XETRA gewann die Bayer-Aktie letztlich 0,27 Prozent auf 45,73 Euro.

Chicago/Frankfurt (Reuters)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Bayer
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Bayer
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Bayer, 360b / Shutterstock.com

Nachrichten zu Bayer

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Bayer

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.05.2022Bayer BuyJefferies & Company Inc.
11.05.2022Bayer NeutralCredit Suisse Group
11.05.2022Bayer KaufenDZ BANK
11.05.2022Bayer BuyGoldman Sachs Group Inc.
11.05.2022Bayer OutperformBernstein Research
11.05.2022Bayer BuyJefferies & Company Inc.
11.05.2022Bayer KaufenDZ BANK
11.05.2022Bayer BuyGoldman Sachs Group Inc.
11.05.2022Bayer OutperformBernstein Research
11.05.2022Bayer BuyUBS AG
11.05.2022Bayer NeutralCredit Suisse Group
11.05.2022Bayer NeutralCredit Suisse Group
02.03.2022Bayer NeutralCredit Suisse Group
21.02.2022Bayer Equal WeightBarclays Capital
17.02.2022Bayer Equal WeightBarclays Capital
31.10.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
21.08.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
01.08.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
28.06.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
25.04.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bayer nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: US-Börsen schließen tiefrot -- DAX letztlich weit im Minus -- Siemens Energy will Gamesa übernehmen -- UniCredit war an Commerzbank interessiert -- Target, TUI, NEL im Fokus

Tesla nicht mehr in S&P-Nachhaltigkeitsindex. Russische Wirtschaft wächst in Q1 schwächer als gedacht. Saudischer Staatsfonds deckt sich mit Nintendo-Aktien ein. Vallourec will zwei Werke in Deutschland schließen. Dermapharm steigert Gewinn. Chevron mit weniger Restriktionen in Venezuela. Deutsche Bank legt bei Lieferanten mehr Wert auf Nachhaltigkeit.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln