finanzen.net
08.08.2018 19:05
Bewerten
(0)

TESLA IM FOKUS: Elon Musk könnte den Elektroautobauer von der Börse nehmen

DRUCKEN

NEW YORK (dpa-AFX) - Elon Musk ist eine der schillerndsten Gestalten an der Wall Street. Trotz hartnäckiger Produktionsprobleme beim wichtigen Model 3 umgarnte der Chef des Elektroauto-Herstellers Tesla lange Zeit seine Anleger, legt sich aber auch gerne mit den Finanzprofis an. Analystenfragen, die ihm nicht gefielen, lehnte er jüngst als "langweilig" und "nicht cool" ab. Zuletzt sorgten Tweets für Furore, in denen er ankündigte, seine Firma womöglich von der Börse nehmen zu wollen. Die neuesten Entwicklungen bei dem Unternehmen, was die Experten sagen und wie es für die Aktien läuft.

DAS IST LOS BEI TESLA:

Der Mittelklassewagen Model 3 ist entscheidend für den geplanten Vorstoß in einen breiteren Markt. Allerdings scheint der Umstieg auf die Massenproduktion das Unternehmen zu überfordern: die Stückzahlen hinken der ehrgeizigen Planung hinterher. Am vergangenen Donnerstag aber verkündete der schillernde Tech-Milliardär, dass die schwierige Produktion des Hoffnungsträgers Model 3 endlich richtig Fahrt aufnehmen und Gewinne abwerfen solle. Tesla stehe kurz davor, "nachhaltig profitabel" zu werden. Bislang schreibt die Firma seit der Unternehmensgründung 2003 rote Zahlen.

Am Dienstag dann folgte der nächste Paukenschlag an der Börse. Die Turbulenzen begannen zunächst relativ harmlos mit einem Bericht der "Financial Times": Demzufolge ist Saudi-Arabien mit seinem Staatsfonds in großem Stil bei Tesla eingestiegen und hält mittlerweile drei bis fünf Prozent an Musks Firma. Dem Aktienkurs gab die Nachricht ordentlich Kursauftrieb. Am Markt kommt solch ein Schritt gut an, weil das Unternehmen laufend Geld verliert und nur begrenzte Kapitalreserven hat.

Dann aber verkündete Musk in einem überraschenden Tweet, er erwäge Tesla bei einem Aktienkurs von 420 US-Dollar zu privatisieren, also von der Börse zu nehmen. Die Finanzierung dafür sei bereits gesichert. Nun gab es am Markt kein Halten mehr, Transaktionsvolumen und Aktienkurs schossen in die Höhe, bis die Technologie-Börse Nasdaq den Handel zwischenzeitlich stoppte. Am Ende schlossen die Aktien knapp 11 Prozent im Plus bei 379,57 Dollar. Damit bewegten sie sich nahe des Mitte September 2017 erzielten Rekordhochs bei 389,61 Dollar. Aktuell befasst sich der Verwaltungsrat von Tesla mit einem möglichen Rückzug des Unternehmens von der Börse.

DAS SAGEN DIE ANALYSTEN:

Analysten beurteilten die neuesten Turbulenzen rund um Tesla unterschiedlich. Laut Alexander Haissl von der Privatbank Berenberg könnten die Expansionspläne beschleunigt werden, sobald der Elektroauto-Hersteller privatisiert sei. Allerdings habe Musk Fragen zu einem dafür notwendigen Beschluss der Hauptversammlung und zur Finanzierung einer solchen Maßnahme nicht beantwortet, schränkte der Experte Matthias Volkert von der DZ Bank ein. Schließlich würde Tesla bei seinem Kursziel von 420 Dollar auf insgesamt rund 82 Milliarden Dollar taxiert. Ein solches Schwergewicht wurde noch nie zuvor von der Börse geholt.

Volkert kann gleichwohl die Beweggründe für einen Abschied vom Börsenparkett aus Sicht des Managements von Tesla nachvollziehen. Die Börsennotierung bedinge eine Quartalsberichterstattung samt Ad-hoc-Pflicht und ringe damit dem Unternehmen kurzfristige Maßnahmen ab wie zum Beispiel das Erreichen von Fertigungszahlen zu einem bestimmten Datum. Ein nicht börsennotierter Tesla-Konzern hätte in dieser Hinsicht keine Verpflichtung mehr, weder gegenüber den Medien noch gegenüber der Börsenaufsicht.

Derweil stellte sich auch für Philippe Houchois vom Analysehaus Jefferies die Frage, wer einen solchen Deal bezahlt und am Ende der Besitzer des Unternehmens ist. Der Experte Joseph Spak vom Analysehaus RBC meinte derweil, dass durchaus außenstehende Investoren bereit stehen könnten, die erhebliche Finanzierungsmittel einsetzen könnten. Darauf deute der Ton in Musks Tweets hin.

DAS MACHT DIE AKTIE:

Zum Börsengang von Tesla vor nunmehr gut acht Jahren hatte die Aktie lediglich 17 Dollar gekostet, die Marktkapitalisierung lag bei 226 Millionen Dollar. Danach dümpelte sie jahrelang unter 50 Dollar vor sich hin. Ab Mitte 2013 - kurz nachdem das Unternehmen an der Pleite und einem Verkauf an den Internetkonzern Google (Alphabet C (ex Google)) vorbeigeschrammt war - zogen dann sowohl der Aktienkurs als auch die Handelsumsätze an der Börse deutlich an.

Mit vorübergehenden Rückschlägen ging es hoch bis auf die Mitte September 2017 erzielte Bestmarke, zwischenzeitlich war Tesla an der Börse mehr wert als die US-Autoriesen General Motors (GM) (General Motors) und Ford (Ford Motor) zusammen, die mit ihren Absatzzahlen in einer ganz anderen Liga spielen. Gleichwohl ist Tesla auf Basis des derzeitigen Euro-Dollar-Kurses an der Börse immer noch gut 20 Milliarden Dollar weniger wert als der weltgrößte Autobauer Volkswagen (VW) (Volkswagen (VW) vz)./la/tih/he

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.12.2018Tesla SellGoldman Sachs Group Inc.
14.12.2018Tesla OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
07.12.2018Tesla buyJefferies & Company Inc.
20.11.2018Tesla SellUBS AG
08.11.2018Tesla OutperformMacquarie Research
14.12.2018Tesla OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
07.12.2018Tesla buyJefferies & Company Inc.
08.11.2018Tesla OutperformMacquarie Research
25.10.2018Tesla BuyCascend Securities
25.10.2018Tesla OutperformOppenheimer & Co. Inc.
25.10.2018Tesla NeutralNomura
25.10.2018Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
02.10.2018Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
02.10.2018Tesla Peer PerformWolfe Research
01.10.2018Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
18.12.2018Tesla SellGoldman Sachs Group Inc.
20.11.2018Tesla SellUBS AG
29.10.2018Tesla SellMorningstar
25.10.2018Tesla UnderweightBarclays Capital
25.10.2018Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Informationsvorsprung für Anleger

Mit japanischen Kerzencharts können Trader das Marktgeschehen exakt analysieren. Wie Sie die japanischen Candlesticks erfolgreich für Ihr Trading nutzen, erklärt Tom Neske heute Abend ab 18 Uhr.
Jetzt Platz sichern!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX freundlich -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Ceconomy schreibt nur Mini-Gewinn - Dividende fällt aus -- Italien hat sich im Haushaltsstreit mit EU offenbar geeinigt -- EVOTEC im Fokus

FedEx senkt Jahresprognose. Tesla-Chef eröffnet Test-Tunnel in Los Angeles. US-Finanzminister hofft auf Annäherung im Handelsstreit mit China. Börsendebüt für Softbanks Mobilfunktochter enttäuscht. Chiphersteller Micron verfehlt Markterwartungen. Barclays wegen Mängeln im Whistleblower-Programm bestaft.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Gut bezahlte Jobs
Bei diesen Top-Konzernen brauchen Bewerber keinen Abschluss
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
Ausgaben auf Rekordniveau
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2018
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es noch zu einem geordneten Brexit kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Aurora Cannabis IncA12GS7
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
Deutsche Post AG555200
Steinhoff International N.V.A14XB9
BayerBAY001