20.09.2021 12:45

Tesla: Unangefochten die Nummer Eins

Folgen
Werbung
Die US-Unfallbehörde hat mal wieder etwas an Tesla zu bemängeln. Sein neues Assistenzsystem 'Full Self-Driving' sei "irreführend und unverantwortlich", kritisierte Jennifer Homendy vom NTSB Teslas Umgang mit seinem 'Autopiloten'. Während sich die Tesla-Aktie dem schwachen Börsen-Trend am Montag nicht ganz entziehen kann, bleibt der Elektroauto-Pionier in einem Ranking jedoch ganz klar Spitzenreiter. Die Chefin der US-Unfallbehörde, Jennifer Homendy, fordert, dass Tesla "grundlegende Sicherheitsprobleme" angehen müsse, bevor das neue System wie vorgesehen in neuen Fahrzeugen verfügbar gemacht wird. Tesla bezeichnet das Assistenzsystem in seinen Elektroautos schon länger als "Autopilot" und wird dafür regelmäßig kritisiert. Anders als der Name nahelegt, handele es sich nur um eine Sammlung von Unterstützungssystemen, die die Fahrer jederzeit im Blick haben sollten, so NTSB-Chefin Jennifer Homendy dem Wall Street Journal.  Das National Transportation Safety Board (NTSB) untersucht normalerweise die Unfälle im Transportwesen. Tesla-Chef Elon Musk hatte in der vergangenen Woche angekündigt, dass Autofahrer bald eine verbesserte Version des 'Autopiloten' erwarten können, der sich derzeit noch in Beta-Tests befindet. Es wird erwartet, dass im Upgrade eine Funktion kommt, die Tesla-Fahrzeugen bei der Navigation durch Städte helfen soll. Zudem könnte ein Fahrerassistenz-Tool eingeführt werden, das hauptsächlich für Autobahnen entwickelt wurde.Der Tesla-Aktie schaden die 'neuen' Vorwürfe kaum. Im deutschen Handel verliert der Wert knapp zwei Prozent und hält sich damit besser als der Schnitt. Der Aufwärtstrend im Dollar-Chart (Stand Freitag) seit Mai ist intakt.
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"
Quelle: Der Aktionär

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    3
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Marktführer
Die größten Batteriehersteller der Welt: Nur ein Unternehmen hat ambitioniertere Pläne als Tesla
Der Schweizer Konzern ABB berichtet, dass die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen ab dem Jahr 2036 größer sein wird als die Nachfrage nach Verbrennern. Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, muss sich die Batterieherstellung in den nächsten Jahren erhöhen. Derzeit beherrschen vor allem asiatische Hersteller diesen Markt.
27.10.21

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.10.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
21.10.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
15.10.2021Tesla BuyJefferies & Company Inc.
27.10.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
15.10.2021Tesla BuyJefferies & Company Inc.
04.10.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
09.08.2021Tesla BuyJefferies & Company Inc.
21.10.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
21.10.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
08.10.2021Tesla NeutralUBS AG
04.10.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
28.09.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
04.10.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
01.09.2021Tesla UnderperformBernstein Research
27.07.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.07.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
07.07.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen letztendlich unentschlossen -- DAX geht tiefer in den Feierabend -- Deutsche Bank steigert Quartalsgewinn -- BASF hebt Jahresziele erneut an -- Alphabet, Microsoft im Fokus

EU-Kommission will Übernahme von ARM durch NVIDIA genauer prüfen. Spotify zieht neue Abonnenten an. 'Dreamliner'-Probleme brocken Boeing Quartalsverlust ein. Chip-Krise lässt Gewinn von General Motors einbrechen. Coca-Cola wächst kräftig. AMD-Aktie stärker: Wachstumssprung in Zeiten der Chip-Knappheit. US-Expertengremium spricht sich für BioNTech-Impfung für Kinder aus.

Umfrage

Würden Sie eine verpflichtende Corona-Impfung gutheißen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln