09.05.2018 11:46

Wienerberger sieht sich trotz Umstrukturierung auf Kurs

Tiefer in die roten Zahlen: Wienerberger sieht sich trotz Umstrukturierung auf Kurs | Nachricht | finanzen.net
Tiefer in die roten Zahlen
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Der weltweit größte Ziegelhersteller Wienerberger ist im Auftaktquartal vor allem wegen der laufenden Restrukturierung tiefer in die roten Zahlen gerutscht.
Werbung
Im traditionell schwachen ersten Quartal stand unter dem Strich ein Verlust von fast 20 Millionen Euro nach einem Minus von 17,5 Millionen Euro, wie der weltweit tätige Wiener Konzern am Mittwoch mitteilte.

Trotz höherer Verluste sieht sich Firmenchef Heimo Scheuch mit der Umstrukturierung und dem Jahresstart im Plan. "Die positive Entwicklung bei Umsatz und organischem Ergebnis zeigt klar, dass wir auf Wachstumskurs sind", sagte der Manager zur Nachrichtenagentur Reuters. Er sei daher zuversichtlich, die Ziele zu erreichen. Für 2018 wurde ein bereinigtes operatives Ergebnis (Ebitda) zwischen 450 und 470 Millionen Euro angekündigt. Die Erlöse und der operative Gewinn wurden bereits im April veröffentlicht. An der Wiener Börse legten die Wienerberger-Aktien um 3,7 Prozent auf 22,7 Euro zu und führten damit die Gewinner im Topsegment ATX an.

Der Konzern wird laut Scheuch Aktivitäten verkaufen, die sich nicht so gut entwickeln. Verkäufe seien in allen Bereichen möglich, konkreter wollte der Manager nicht werden. In den nächsten eineinhalb Jahren sollen durch Verkäufe etwa 100 Millionen Euro in die Kasse gespült werden. Derzeit werde mit Interessenten verhandelt, sagte Scheuch. Da auch Zukäufe geplant seien, werde die Anzahl der Werke etwa stabil bleiben.

In Deutschland und Österreich will der Konzern nicht weiter schrumpfen, sondern Kosten senken. "Die Umsätze haben sich nicht so entwickelt wie geplant, weil der Einfamilienhausbau in diesen zwei Märkten nicht so vorangeschritten ist", sagte Scheuch. Derzeit würden vor allem mehrgeschossige Gebäude gebaut. Die Ziegeln der Österreicher kommen aber hauptsächlich in Ein- und Zweifamilienhäusern zum Einsatz.

Wien (Reuters)

Bildquellen: Wienerberger AG

Nachrichten zu Wienerberger AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Wienerberger AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.11.2012Wienerberger neutralUBS AG
12.10.2012Wienerberger neutralExane-BNP Paribas SA
12.09.2012Wienerberger neutralExane-BNP Paribas SA
23.08.2012Wienerberger neutralCitigroup Corp.
23.08.2012Wienerberger neutralExane-BNP Paribas SA
05.03.2012Wienerberger kaufenDie Actien-Börse
11.11.2011Wienerberger buyUniCredit Research
07.11.2011Wienerberger buyUniCredit Research
01.09.2011Wienerberger outperformCredit Suisse Group
17.08.2011Wienerberger buyUniCredit Research
22.11.2012Wienerberger neutralUBS AG
12.10.2012Wienerberger neutralExane-BNP Paribas SA
12.09.2012Wienerberger neutralExane-BNP Paribas SA
23.08.2012Wienerberger neutralCitigroup Corp.
23.08.2012Wienerberger neutralExane-BNP Paribas SA
26.03.2010Wienerberger Gewinne mitnehmenErste Bank AG
13.11.2008Wienerberger meidenFrankfurter Tagesdienst

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Wienerberger AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Lockdown-Angst: DAX schließt tiefrot -- Goldpreis fällt unter 1.900 Dollar -- Deutsche Bank überrascht positiv -- BASF rechnet mit besserem Schlussquartal -- Beiersdorf, Delivery Hero im Fokus

Corona-Krise brockt Boeing weiteren Quartalsverlust ein. RTL Group erlöst mit Beteiligungsverkauf 102 Millionen Euro. Lufthansa und Verdi wollen wieder über Krisenpakt reden. Italiens Kartellbehörde eröffnet Ermittlungen gegen Google. Microsoft schlägt die Erwartungen. Corona-Krise treibt UPS weiter an. MorphoSys erhöht Finanzprognose für 2020.

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Allianz840400
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
BASFBASF11
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
Lufthansa AG823212
AlibabaA117ME