finanzen.net
10.04.2019 23:03
Bewerten
(0)

Warren Buffett: Hier sollte Wells Fargo den neuen CEO nicht suchen

Tipp vom Großaktionär: Warren Buffett: Hier sollte Wells Fargo den neuen CEO nicht suchen | Nachricht | finanzen.net
Tipp vom Großaktionär
DRUCKEN
Ende März wurde bekannt, dass der Wells Fargo-Vorstandschef Tim Sloan seinen Posten verlässt. Die US-Investmentbank ist nun auf der Suche nach einem neuen CEO. Für diese erhielt die Bank dafür vom Börsenguru Warren Buffett höchstpersönlich einen Tipp.

Wells Fargo-CEO verlässt Chefsessel

Nach lediglich zweieinhalb Jahren verließ Tim Sloan sein Amt als Chief Executive Officer der US-Investmentbank Wells Fargo mit sofortiger Wirkung, wie das Finanzhaus am 28. März bekanntgab. Die Entscheidung kam offenbar unter anderem, nachdem Druck seitens des Kongresses und der Aufsichtsbehörde kam. Im Herbst 2016 übernahm er erst den Posten als Vorstandschef von seinem Vorgänger John Stumpf. Sloan führte Wells Fargo aus dem Skandal rund um fingierte Konten heraus. Die Aufarbeitung ging mit zahlreichen Entlassungen, Klagen und Auflagen einher. Interimsweise wird nun C. Allen Parker als Nachfolger eingesetzt - bisher war er Leiter der Rechtsabteilung. Von dem Umbruch in der Wells Fargo-Geschäftsleitung zeigten sich die Anleger enttäuscht: Die Aktie gab am folgenden Handelstag nach und verbuchte am 29. März einen Verlust von 2,25 Prozent auf 47,99 US-Dollar.

Buffetts Tipp bei Suche nach neuem Banken-CEO

Warren Buffett, der Großaktionär bei Wells Fargo und bereits seit 1989 investiert, erzählte jüngst in einem Interview mit der "Financial Times" (FT), wo die Investmentbank nach ihrem neuen Vorstandschef suchen sollte - oder eben nicht: Die nächste Geschäftsleitung "muss einfach irgendwoher kommen und sollte nicht von der Wall Street kommen", wird die Investmentlegende zitiert. Als Kandidat für den Posten als neuer CEO bei dem Geldinstitut komme ihm zufolge also niemand in Frage, der bereits bei Wells Fargo arbeitet oder für die Konkurrenz, wie JPMorgan oder Goldman Sachs, tätig war. An der Wall Street seien zwar mehr als fähige Kandidaten zu finden, räumte Buffett ein, allerdings zögen diese Personen "automatisch einen beträchtlichen Prozentsatz des Senats und des US-Repräsentantenhauses an und das ist einfach nicht gut", zitiert ihn die FT. Man könnte meinen, Warren Buffett empfiehlt der Bank, an der er mit seiner Investmentfirma Berkshire Hathaway fast 10 Prozent hält, möglichst wenig Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Herausforderung für neuen CEO?

"Betrachtet man Wells Fargo, tauchen durch die ganze Sache viele Probleme auf, aber sie verlieren keine Kunden, die der Rede wert sind", erklärte Buffett im Interview. So verlöre das Geldhaus einerseits Kunden aus dem öffentlichen Sektor, andererseits mache "jeder dritte Haushalt auf die ein oder andere Weise mit Wells Geschäfte", erklärte Buffett. Insgesamt sitze das Geldinstitut auf über 900 Milliarden US-Dollar an Einlagen - diese Zahl sei seit dem Skandal relativ stabil geblieben. Zwar sei die Bank dadurch gut aufgestellt, allerdings steht dem zukünftigen Wells Fargo CEO recht offensichtlich eine große Herausforderung bevor. "Ich würde den Job nicht machen wollen… Ich empfinde große Empathie für jeden, der auf so ein großes Problem und eine so sehr, sehr große und politisch sensible Institution trifft", zitiert die FT den 88-jährigen Börsenguru.

Spitzenkanditat passt nicht zu Buffetts Kriterium

Die Bank bemüht sich nun um eine dauerhafte Besetzung des Chefsessels und sucht dafür wohl außerhalb des eigenen Instituts. Als Spitzenkanditat käme laut der FT Bill Demachak in Frage. Dieser ist ehemaliger JPMorgan-Geschäftsführer und hat dieselbe Stellung nun bei PNC Financial inne. Sollte sich das Geldhaus Buffetts Tipp zu Herzen nehmen, würde dieser Kandidat allerdings wieder wegfallen und die Suche nach einer Dauerlösung für den Chefposten sich weiter hinstrecken. Insgesamt sorge sich Großaktionär Warren Buffett in erster Linie darum, offenbarte er gegenüber dem Blatt, "ob sie [Wells Fargo] im Laufe der Zeit ihren Gewinn pro Aktie steigern".

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Michael Buckner/Getty Images, Rob Wilson / Shutterstock.com

Nachrichten zu Wells Fargo & Co.

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Wells Fargo & Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.03.2019Wells FargoCo HoldDeutsche Bank AG
02.01.2019Wells FargoCo OverweightBarclays Capital
05.02.2018Wells FargoCo UnderperformRBC Capital Markets
02.01.2018Wells FargoCo OverweightBarclays Capital
15.09.2017Wells FargoCo NeutralUBS AG
02.01.2019Wells FargoCo OverweightBarclays Capital
02.01.2018Wells FargoCo OverweightBarclays Capital
03.01.2017Wells FargoCo OverweightBarclays Capital
24.10.2016Wells FargoCo Market PerformBMO Capital Markets
27.09.2016Wells FargoCo OutperformFBR & Co.
29.03.2019Wells FargoCo HoldDeutsche Bank AG
15.09.2017Wells FargoCo NeutralUBS AG
18.01.2017Wells FargoCo HoldArgus Research Company
11.01.2017Wells FargoCo NeutralUBS AG
19.10.2016Wells FargoCo Mkt PerformFBR & Co.
05.02.2018Wells FargoCo UnderperformRBC Capital Markets
15.09.2016Wells FargoCo SellUBS AG
24.03.2016Wells FargoCo SellUBS AG
13.02.2015Wells FargoCo UnderperformBMO Capital Markets
13.04.2010Wells Fargo "sell"UBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Wells Fargo & Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Live-Event mit Robert Halver

Wie sollten Sie sich aktuell an der Börse positionieren? Robert Halver analysiert gemeinsam mit Ihnen heute Abend ab 18 Uhr die Märkte. Sichern Sie sich hier Ihren Platz! Die Teilnehmerzahl ist technisch bedingt begrenzt.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX an Nulllinie -- Asiens Börsen mit kräftigen Abgaben -- Linde schließt Liefervertrag mit Exxon Mobil in Milliardenhöhe -- Gold auf 6-Jahreshoch -- Credit Suisse, E.ON, BMW im Fokus.

Nissan-Chef bremst Hoffnung auf rasche Streitschlichtung mit Renault. OSRAM findet Käufer für schwächelndes Leuchtengeschäft. Amazon verlängert Abokunden-Aktion Prime Day auf 48 Stunden. Morphosys bestellt neuen Vorstandsvorsitzenden. George Soros und andere reiche US-Unternehmer fordern Vermögenssteuer. KPN-Chef Ibarra tritt im September zurück.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Barrick Gold Corp.870450
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
SteinhoffA14XB9
Allianz840400