finanzen.net
11.07.2018 21:34
Bewerten
(0)

Updates zu Zalando, Südzucker, ABB, Facebook und Vodafone

Tipps der Analysten: Updates zu Zalando, Südzucker, ABB, Facebook und Vodafone | Nachricht | finanzen.net
Tipps der Analysten
DRUCKEN
Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co. angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele.

DZ Bank senkt Zalando auf 'Verkaufen' - Fairer Wert 40 Euro

FRANKFURT - Die DZ Bank hat Zalando von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft und den fairen Wert von 43 auf 40 Euro gesenkt. Mit Blick auf das langfristige Potenzial der Margen bestünden hohe Unsicherheiten, schrieb Analyst Thomas Maul in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Diese seien auf dem aktuellen Kursniveau unzureichend reflektiert. Ein Risiko für den Online-Modehändler sei ein weiterer Rückgang des durchschnittlichen Warenkorbwerts. Junge Kunden hätten zuletzt zwar häufiger bestellt, jedoch zu niedrigeren Preisen. Zudem könnten der Ausbau der Logistik und steigende Frachtkosten die Margen drücken.

Equinet hebt Südzucker auf 'Reduce' - Ziel 11,70 Euro

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat Südzucker von "Sell" auf "Reduce" hochgestuft, das Kursziel aber von 12,00 auf 11,70 Euro gesenkt. Analyst Christian Bruns begründete sein etwas weniger pessimistisches Votum in einer am Mittwoch vorliegenden Studie mit dem starken Kursrutsch bei der Aktie des Zuckerkonzerns. Die Marktaussichten hätten sich aber zuletzt nicht verbessert.

HSBC hebt LPKF Laser auf 'Buy' - Ziel 9,40 Euro

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat LPKF Laser (LPKF LaserElectronics) von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 9,40 Euro belassen. Die Erholung bei dem auf Lasertechnologie spezialisierten Maschinenbauer komme in Fahrt, schrieb Analyst Richard Schramm in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Die vorläufigen Auftragseingänge für das erste Halbjahr ließen Luft nach oben bei den Jahreszielen und das neue Management dürfte frischen Wind in das Unternehmen bringen.

Jefferies hebt ABB auf 'Hold' - Ziel 22,28 Franken

NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat ABB von "Underperform" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 21,84 auf 22,28 Franken angehoben. Analyst Graham Phillips begründete seine etwas zuversichtlicherer Einschätzung der Aktien des Industriekonzerns in einer am Mittwoch vorliegenden Studie mit der zuletzt schwachen Kursentwicklung. Der Bewertungsabschlag zum Sektor sei nunmehr angemessen.

Nomura startet Facebook mit 'Buy' - Ziel 228 US-Dollar

LONDON - Das japanische Analysehaus Nomura hat Facebook mit "Buy" und einem Kursziel von 228 US-Dollar in die Bewertung aufgenommen. Das Online-Netzwerk sei bestens gewappnet, um die aktuellen Probleme zu meistern, schrieb Analyst Mark Kelley in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Zudem berge der Videodienst kurzfristig großes Potenzial. Die Werbeeinnahmen für Facebook dürften weiter sprudeln. Rückenwind dürfte auch Whatsapp liefern.

Kepler Cheuvreux startet Vodafone mit 'Reduce' - Ziel 180 Pence

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Vodafone (Vodafone Group) mit "Reduce" und einem Kursziel von 180 Pence in die Bewertung aufgenommen. Der Mobilfunkkonzern sei wohl auf Zukäufe angewiesen, um weiter zur Konkurrenz aufzuschließen, schrieb Analyst Matthijs Van Leijenhorst in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Gemeinsam mit der relativ hohen Abhängigkeit von Wiederverkäufern lasse dies darauf schließen, dass die kurzfristige Renditechancen eher gering bleiben. Er sehe daher anderswo im Sektor bessere Anlagemöglichkeiten.

Deutsche Bank hebt Ziel für SAP auf 110 Euro - 'Buy'

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für SAP (SAP SE) vor Zahlen zum zweiten Quartal von 102 auf 110 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die mittelfristigen Perspektiven für den Softwarekonzern machten dessen Aktie weiter attraktiv, schrieb Analyst Alex Tout in einer am Mittwoch vorliegenden Studie.

Deutsche Bank senkt Ziel für Continental auf 240 Euro - 'Buy'

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Continental vor der Berichtssaison im europäischen Automobilsektor von 250 auf 240 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Sektor leide derzeit unter einer Mischung aus Unsicherheitsfaktoren, die einen deutlichen Abschlag bei den Sektorwerten zum breiten Markt erklärten, schrieb Analyst Gaetan Toulemonde in einer Studie vom Mittwoch. Er sehe vorerst keine Treiber um die Lücke wieder zu schließen. Mit wenigen Ausnahmen dürften die Unternehmensberichte insgesamt wenig inspirierend ausfallen.

Goldman hebt Ziel für Hugo Boss auf 68 Euro - 'Sell'

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für HUGO BOSS von 66,50 auf 68,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Sell" belassen. Vor den Resultaten des Modekonzerns für das erste Halbjahr habe er seine Schätzungen überarbeitet und dabei vor allem die jüngsten Währungsentwicklungen einfließen lassen, schrieb Analyst Alberto D'Agnano in einer am Mittwoch vorliegenden Studie.

Goldman senkt Ziel für Vivendi auf 29,60 Euro - 'Conviction Buy'

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Vivendi vor Zahlen von 30,00 auf 29,60 Euro gesenkt, die Aktie aber auf der "Conviction Buy List" belassen. Der Medienkonzern dürfte sein beschleunigtes Streaming-Wachstum bestätigen sowie ermutigende Margen im Musik- und Pay-TV-Geschäft ausweisen, schrieb Analystin Lisa Yang in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Eine leichte Kürzung ihrer Gewinnschätzung (EPS) für 2018 begründete sie mit dem schwachen Geschäftstrend bei der Werbeagentur Havas und allgemein höheren Investitionen.

KUNDENHINWEIS: Sie lesen eine Auswahl der Analysten-Umstufungen von dpa-AFX

/he

Bildquellen: iStock/zentilia, Vadim Balantsev / Shutterstock.com, fotogestoeber / Shutterstock.com
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- RWE: Vorzeitiges Aus für Hambach würde Milliarden kosten -- Uber könnte Deliveroo schlucken -- Tesla, Adobe, Amazon, Netflix im Fokus

HeidelbergCement verkauft Werk in Ägypten an Emaar Industries. Drei Novartis-Medikamente in Europa zur Zulassung empfohlen. Britisches Pfund nach May-Ansprache unter Druck. Bayer-Aktie: Mehr als nur Glyphosat-Risiken. Micron steigert Gewinn und Umsatz kräftig. DAX-Änderung ab Montag: Commerzbank steigt ab, Wirecard auf.

Umfrage

Die Parteien in Deutschland streiten sich um einen möglichen Militäreinsatz in Syrien. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Steinhoff International N.V.A14XB9
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Amazon906866
EVOTEC AG566480
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Ballard Power Inc.A0RENB
E.ON SEENAG99