14.02.2018 12:06
Bewerten
(0)

Türkische Kriegsschiffe blockieren weiter Gasbohrschiff vor Zypern

DRUCKEN

NIKOSIA (dpa-AFX) - Die Spannungen zwischen Nikosia und Ankara wegen der geplanten Suche nach Erdgasvorkommen unter dem Meeresboden vor Zypern dauern an. Den fünften Tag in Folge hinderten am Mittwoch nach Angaben der Regierung in Nikosia türkische Kriegsschiffe ein vom italienischen Energieunternehmen ENI gemietetes Bohrschiff daran, ein Erkundungsgebiet südöstlich der Hafenstadt Larnaka zu erreichen.

Diplomaten in Nikosia gingen am Mittwoch davon aus, dass die geplante Forschung aus zeitlichen Gründen nicht mehr durchführbar sei. Das Bohrschiff "Saipem 12000" hat nach übereinstimmenden Informationen zyprischer Medien im März einen anderen Forschungsauftrag in Marokko und muss demnach bald abreisen.

Die türkische Kriegsmarine führt seit einer Woche umfangreiche Manöver südlich von Zypern durch, die bis zum 22. Februar andauern sollen. Ankara argumentiert, durch Bohrungen nach Erdgas ohne Zustimmung der türkischen Zyprer würden deren Rechte missachtet.

Nach einem griechischen Putsch und dem Einmarsch des türkischen Militärs ist Zypern seit 1974 geteilt. Im Norden gibt es die nur von der Türkei anerkannte Türkische Republik Nordzypern. Die gesamte Inselrepublik ist seit 2004 EU-Mitglied. Die Regierung in Nikosia kontrolliert aber nur den Südteil der Insel. Ankara erkennt das EU-Land Zypern nicht an. Das EU-Regelwerk gilt demnach nur im überwiegend griechisch-zyprischen Südteil der Insel. Gespräche zur Überwindung der Teilung Zyperns waren im Juli 2017 wegen eines Streits um die Zukunft der 35 000 türkischen Soldaten im Norden der Insel gescheitert./tt/DP/das

Nachrichten zu Saipem S.p.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Saipem S.p.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.06.2013Saipem verkaufenExane-BNP Paribas SA
14.02.2013Saipem kaufenCheuvreux SA
31.01.2013Saipem kaufenHSBC
30.01.2013Saipem haltenBNP PARIBAS
30.01.2013Saipem kaufenS&P Equity Research
14.02.2013Saipem kaufenCheuvreux SA
31.01.2013Saipem kaufenHSBC
30.01.2013Saipem kaufenS&P Equity Research
30.01.2013Saipem kaufenGoldman Sachs Group Inc.
17.12.2012Saipem outperformExane-BNP Paribas SA
30.01.2013Saipem haltenBNP PARIBAS
30.01.2013Saipem haltenNomura
30.01.2013Saipem haltenDeutsche Bank AG
07.12.2012Saipem neutralNomura
07.12.2012Saipem neutralSarasin Research
26.06.2013Saipem verkaufenExane-BNP Paribas SA
18.06.2009Saipem Gewinne einstreichen und verkaufenFocus Money
25.02.2005Saipem: UnderweightJP Morgan
21.02.2005Saipem: UnderweightJP Morgan

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Saipem S.p.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Neue Trendfolge-Strategie nach Nicolas Darvas

Simon Betschinger von TraderFox erläutert am 15. Mai einen neuen Trendfolge-Ansatz, der historisch gerechnet erstaunliche 20 % Rendite pro Jahr erzielt hätte.
Mehr erfahren!

Saipem Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins lange Wochenende -- US-Indizes schließen uneinheitlich -- PayPal will Mobil-Bezahldienst iZettle kaufen -- Richemont und Airlines im Fokus

Sinkende Restrukturierungskosten bei der Deutschen Bank. Amazon & Co. sollen für Umsatzsteuer der Händler haften. Mit diesen Aktien winken steigende Gewinne, wenn der Ölpreis steigt. Einzigartiger Aramco-IPO wird Dynamik der saudischen Wirtschaft verändern. Fresenius-Chef bestätigt Mittelfristziele.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Ländern zahlt man für Bitcoin-Mining am wenigsten
Große Preisspanne
Hier haben die mächtigsten CEOs studiert Wo haben die mächtigsten Konzernchefs studiert?
Hier haben die mächtigsten CEOs studiert Wo haben die mächtigsten Konzernchefs studiert?
Die zehn teuersten Fußball-Transfers aller Zeiten
Was sind die teuersten Spielerwechsel der Fußballgeschichte?
Hier macht Arbeiten Spaß
Die beliebtesten Arbeitgeber weltweit
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
mehr Top Rankings

Umfrage

Sollte Bundeskanzlerin Angela Merkel entgegen dem Kurs von US-Präsident Trump am Atom-Abkommen mit dem Iran festhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Amazon906866
Scout24 AGA12DM8
Deutsche Telekom AG555750
Steinhoff International N.V.A14XB9
Facebook Inc.A1JWVX
AlibabaA117ME
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Netflix Inc.552484
E.ON SEENAG99
General Electric Co.851144