11.08.2022 17:42
Werbemitteilung unseres Partners

Uber Technologies: Die Wachstumsstory ist intakt

Folgen
Werbung

Werbung

Uber

Der Anbieter von Fahrdienstleistungen und Essenslieferungen lässt die Coronapandemie hinter sich und erzielt einen positiven Free Cashflow.

Einführung des Mitgliedschaftsprogramms Uber One erweist sich als Volltreffer

Das Mobilitätsunternehmen Uber wurde in seiner Wachstumsstory durch die coronabedingten Lockdowns in den vergangenen beiden Jahren stark ausgebremst. Jetzt nimmt das Ridesharing-Unternehmen wieder Fahrt auf. Der Trend nach der Wiedereröffnung des Reiseverkehrs und der Rückkehr in die Büros zeigt in die richtige Richtung. Uber profitiert dabei von der langfristigen Zunahme des On-Demand-Transports von Personen und Gütern sowie von einer Verlagerung der Ausgaben vom Einzelhandel hin zu Dienstleistungen. Kontinuierliche Fortschritte beim Einsatz emissionsfreier Fahrzeuge bedienen zudem das Bedürfnis nach umweltschonender Mobilität. Mit zunehmender Fahrertätigkeit in den USA kommt es zu einer fortschreitenden Normalisierung. Das während der Pandemie geänderte Trendverhalten zu Essenslieferungen und der Bestellung von Lebensmitteln ist vermutlich gekommen, um zu bleiben. Uber hat mit dem im November 2021 eingeführten Mitgliedschaftsprogramm ‘Uber One’ einen Volltreffer gelandet. Für 9,99 US-Dollar im Monat oder 99,99 US-Dollar im Jahr erhalten die Nutzer eine kostenlose Lieferung, bevorzugte Mitfahrgelegenheiten und einen Premium-Kundendienst. Im abgelaufenen Quartal führte Uber das Programm auch in Großbritannien, Kanada, Australien und Neuseeland ein. Weltweit ist die Zahl der Mitglieder in den sieben abgedeckten Märkten auf 10 Millionen gestiegen. Etwa 23 Prozent der gesamten Bruttobuchungen kommen von Mitgliedern. Diese sorgen für das 2,7-fache an Bruttobuchungen als Nicht-Mitglieder. Der Vorteil: Uber besitzt das größte Angebot an Fahrten und Essenslieferungen. Das Netzwerk wird beständig ausgebaut: Zuletzt erweiterte das Unternehmen seine On-Demand-Lieferpartnerschaft mit dem Kosmetikunternehmen The Body Shop. Die Partnerschaft für sogenannte Same-Day-Lieferungen (also Lieferungen noch am selben Tag) durch Uber Eats wurde auf fast alle Einzelhandelsgeschäfte des Kosmetikunternehmens in den USA ausgeweitet. Mit der Vergrößerung des Netzwerkes werden sich für Uber auch aufgrund von Effizienzsteigerungen die Kosten pro Transaktion weiter verbessern.

 

Umsatzverdopplung und positiver Free Cashflow

Ende Juli lieferte das Unternehmen seine Zahlen für ein überraschend starkes 2. Quartal. Analysten zeigten sich im Vorfeld skeptisch, doch Uber überzeugte mit einer Umsatzverdopplung im Vergleich zum Vorjahresquartal auf 8,07 Milliarden US-Dollar. Trotz höherer Preise für Mitfahrgelegenheiten in den USA und Europa steigen die Verbraucher immer noch auf die Uber-Plattform um. Gründe dafür sind die zunehmende Reisetätigkeit, die Rückkehr in die Büros und allgemeine Mobilitätstrends, die sich nach der Pandemie weltweit durchsetzen. Die Zahl der Verbraucher markierte mit 122 Millionen ein Allzeithoch. Die Bruttobuchungen stiegen um 33 Prozent auf über 29 Milliarden US-Dollar, ebenfalls ein neuer Rekord. Die annualisierte Rendite der Bruttobuchungen liegt mittlerweile bei 116 Milliarden US-Dollar. Damit ist diese Kennzahl auf dem besten Weg, das vom Management auf dem Investorentag ausgegebene Mittelfristziel zu erreichen. Dieses hatte das Unternehmen im Februar auf 150 Milliarden US-Dollar bis 2024 festgelegt. Die Zahl der Neuanmeldungen von Fahrern stieg im abgelaufenen Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 76 Prozent. Die Inflation und die aktuellen Lebensmittel- und Lebenshaltungskosten spielen dabei eine große Rolle bei ihrer Entscheidung, sich als Uber-Fahrer zu engagieren. Über 70 Prozent der neuen Fahrer nannten dies als Grund. Uber möchte mit dem Uber Pro-Treueprogramm weitere Fahrer anlocken: Mit der zuletzt eingeführten Debitkarte erhalten Fahrer je nach Loyalität bis zu 7 Prozent Rabatt auf die Tankfüllung. Der Onboarding-Prozess wurde erheblich verbessert, einschließlich der Möglichkeit, neue Fahrer zunächst für den Essenslieferdienst Uber Eats einzustellen. Diese sollen im Anschluss zu Fahrern für das Mobilitätssegment gewonnen werden. Dort sind die Verdienstmöglichkeiten mit aktuell 37 US-Dollar rund 20 Prozent höher.

 

Optimistischer Ausblick über den bisherigen Erwartungen

Uber kann Gewinne erwirtschaften und dennoch die Inflation und Bereiche, in denen Fahrermangel herrscht, bewältigen. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) konnte mit 364 Millionen US-Dollar die Erwartungen der Analysten um mehr als 100 Millionen US-Dollar übertreffen. Vor dem Hintergrund des erheblichen Gegenwinds durch die Wechselkurse ist dies ein beeindruckendes Ergebnis. Wichtig für Investoren: Uber erzielte einen Free Cashflow in Höhe von 382 Millionen US-Dollar. Für das 3. Quartal erwartet das Management einen annualisierten Bruttobuchwert von 116 bis 120 Milliarden US-Dollar. Dies impliziert ein Wachstum von 28 bis 33 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Wachstumsziel für die Jahre 2021 bis 2024 liegt bei durchschnittlich 22 bis 25 Prozent pro Jahr. Ähnliches gilt für die annualisierte Q3-Prognose für das bereinigte EBITDA. Die Marge soll mit 9 bis 10 Prozent auf Jahresbasis die Zielmarge für 2021 bis 2024 von rund 7 Prozent deutlich übertreffen. Die Bewertung ist auf Basis der Factset-Daten auf ein Kurs-Umsatz-Verhältnis für das laufende Jahr von rund 2 gefallen. Dies ist moderat. Im Jahr 2024 soll dann erstmals ein Gewinn je Aktie ausgewiesen werden. Analysten erwarten einen Gewinn je Aktie von 0,58 USD, das Kurs-Gewinn-Verhältnis für das Jahr 2024 liegt bei rund 54.

 

Trading-Idee: Endlos-Turbo Long Optionsschein auf Uber Technologies Inc.

Anleger, die von einer positiven Geschäftsentwicklung des Unternehmens Uber Technologies Inc. ausgehen, könnten als Alternative zu einem Direktinvestment mit einem Endlos-Turbo Long Optionsschein der DZ BANK bezogen auf die Uber Technologies Inc.-Aktie (Basiswert) auf ein solches Szenario setzen (z.B. WKN DW4RBT). Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR / USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags. Mit Endlos-Turbo Long Optionsscheinen können Anleger überproportional an allen Kursentwicklungen des zugrunde liegenden Basiswerts partizipieren. Aufgrund der Hebelwirkung reagiert ein Endlos-Turbo Long Optionsschein auf kleinste Kursbewegungen des zugrunde liegenden Basiswerts. Da die Wertentwicklung des zugrunde liegenden Basiswerts im Laufe der Zeit schwanken oder sich nicht entsprechend den Erwartungen des Anlegers entwickeln kann, besteht das Risiko, dass das eingesetzte Kapital nicht in voller Höhe zurückgezahlt wird. Sollte der Kurs des zugrunde liegenden Basiswerts an mindestens einem Zeitpunkt während der Laufzeit eines Endlos-Turbo Long Optionsscheins auf oder unter der sog. Knock-Out-Barriere notieren (Knock-out-Ereignis), verfällt der Endlos-Turbo long Optionsschein wertlos. Die Knock-Out-Barriere wird täglich angepasst. Ansprüche aus dem zugrunde liegenden Basiswert (z.B. Dividenden, Stimmrechte) stehen dem Anleger nicht zu. Ein Endlos-Turbo long Optionsschein hat keine feste Laufzeit. Er kann insgesamt zu festgelegten Terminen (ordentliche Kündigungstermine) durch die DZ BANK gekündigt werden. Ein Anleger kann einen Endlos-Turbo long Optionsschein an festgelegten Terminen (Einlösungstermine) einlösen.

Einen gänzlichen Verlust des eingesetzten Kapitals erleidet der Anleger bei einem Endlos-Turbo long Optionsschein mit Basiswert Uber Technologies Inc.-Aktie, wenn der Kurs der Aktie des Unternehmens Uber Technologies Inc. zu einem beliebigen Zeitpunkt während der Haltedauer auf oder unter der Knock-Out-Barriere notiert. (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK ihren Verpflichtungen aus dem Produkt aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

 

Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

 

Stand: 11.08.2022, DZ BANK AG / Online-Redaktion

Redakteur: Stephan Bank, TraderFox GmbH

Redigierend: Marvin Herzberger, TraderFox GmbH

Hinweis auf potenzielle Interessenskonflikte finden Sie auf https://compliance.traderfox.de/#/

Endlos Turbo Long 24,9038 open end: Basiswert Uber Technologies inc.

DW4RBT
Quelle: DZ BANK: Geld 11.08. 16:39:39, Brief 11.08. 16:39:39
0,80 EUR 0,81 EUR -1,25% Basiswertkurs: 33,020 USD
Geld in EUR Brief in EUR Diff. Vortag in % Quelle: 16:25:12
Basispreis 24,9038 USD Abstand zum Basispreis in % 24,69%
Knock-Out-Barriere 24,9038 USD Abstand zum Knock-Out in % 24,69%
Hebel 3,96x Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10

Wenn Sie regelmäßig Informationen von der DZ BANK erhalten möchten, so können Sie sich kostenlos zu den verschiedenen Veröffentlichungen rund um Trading und Geldanlage anmelden:

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals (Totalverlust) ist möglich. Sie sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der DZ BANK ausgesetzt (Emittentenrisiko).

Die Informationen richten sich ausschließlich an Personen, die ihren Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr DZ BANK Sales Team

Kontakt
DZ BANK AG
+49(0)69-7447-7035
wertpapiere@dzbank.de
www.dzbank-derivate.de

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Die vollständigen Angaben zu den oben genannten Produkten, insbesondere zu den verbindlichen Bedingungen, Risiken sowie Angaben zur DZ BANK können dem jeweils maßgeblichen Prospekt entnommen werden.

Die gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellten Basisprospekte sowie etwaige Nachträge und die jeweils zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DW4RBT (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die von der DZ BANK jeweils erstellten Basisinformationsblätter ist in der jeweils aktuellen Fassung ebenfalls auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DW4RBT (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Rechtliche Hinweise:
Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument ist durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch TraderFox im Auftrag der DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Die Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

Impressum

Herausgeber:
DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main,
Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 7447 - 01
Telefax: + 49 69 7447 - 1685
Homepage: www.dzbank.de
E-Mail: mail@dzbank.de
Vertreten durch den Vorstand: Uwe Fröhlich (Co-Vorstandsvorsitzender), Dr. Cornelius Riese (Co-Vorstandsvorsitzender), Uwe Berghaus, Dr. Christian Brauckmann, Ulrike Brouzi, Wolfgang Köhler, Michael Speth, Thomas Ullrich
Aufsichtsratsvorsitzender: Henning Deneke-Jöhrens
Sitz der Gesellschaft: Eingetragen als Aktiengesellschaft in Frankfurt am Main,
Amtsgericht Frankfurt am Main, Handelsregister HRB 45651
Aufsicht: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt
am Main wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
und die Europäische Zentralbank (EZB) beaufsichtigt.
Umsatzsteuer Ident. Nr.: DE114103491
Sicherungseinrichtungen: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-
Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung
GmbH und der zusätzlich freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverband
der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen:
www.bvr-institutssicherung.de
www.bvr.de/SE
Verantwortlich für den Inhalt: Florian Möller, DZ BANK AG, Frankfurt
© DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, 2022
Nachdruck, Vervielfältigung und sonstige Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung
der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main


Weiter zum vollständigen Artikel bei "DZ BANK News"
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

Stabilisierungsversuch: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen tiefrot -- United Internet hebt Gewinnprognose an -- Euroraum-Inflation, Nike, Fresenius, FMC, Gaspreis im Fokus

Sixt erwartet "im Großen und Ganzen stabile Entwicklung". Nord Stream-Pipelines: Gas-Austritt lässt nach. EZB-Ratsmitglied Visco warnt vor zu großen Zinsschritten. Zuckerberg will bei Meta sparen. Commerzbank-Aktie: Weitere 50 Filialen werden geschlossen. Bisheriger Investmentchef wird offenbar Société Générale-Chef.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln