my-si Webinar: Mit nachhaltiger, digitaler Strategie renditestark anlegen - So geht zeitgemäße Geldanlage heute - Hier anmelden-w-
27.07.2021 19:00

ÜBERBLICK am Abend/Konjunktur, Zentralbanken, Politik

Werbung

Die wichtigsten Ereignisse und Meldungen zu Konjunktur, Zentralbanken, Politik aus dem Programm von Dow Jones Newswires

Stimmung der US-Verbraucher im Juli unerwartet verbessert

Die Stimmung unter den US-Verbrauchern hat sich im Juli entgegen den Erwartungen aufgehellt. Wie das Forschungsinstitut Conference Board berichtete, stieg der Index des Verbrauchervertrauens auf 129,1. Von Dow Jones Newswires befragte Ökonomen hatten dagegen einen Rückgang auf 124,0 erwartet. Der Vormonatswert wurde auf 128,9 von zunächst 127,3 revidiert. Der Index für die Einschätzung der aktuellen Lage verbesserte sich auf 160,3 (Vormonat: 159,6), jener für die Erwartungen fiel auf 108,4 (108,5).

US-Auftragseingang für langlebige Güter schwächer als erwartet

Der Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter in den USA ist im Juni schwächer als erwartet gewesen. Wie das US-Handelsministerium berichtete, stiegen die Orders gegenüber dem Vormonat um 0,8 Prozent. Von Dow Jones Newswires befragte Ökonomen hatten mit einem Anstieg von 2,0 Prozent gerechnet. Der vorläufig für Mai gemeldete Anstieg von 2,3 Prozent wurde allerdings auf 3,2 Prozent revidiert. Der Auftragseingang ohne den Transportbereich nahm um 0,3 Prozent zu und der ohne den Rüstungssektor um 1,0 Prozent.

WF hebt BIP-Prognose 2022 an - Impfungen machen den Unterschied

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat seine Prognose für das Wachstum der Weltwirtschaft im laufenden Jahr unverändert gelassen und die für 2022 leicht angehoben. Wie der IWF in einem Update zu dem im April veröffentlichten Weltwirtschaftsausblick mitteilt, sind die Prognosen für die Industrieländer generell etwas höher als im April und die für Schwellen-/Entwicklungsländer etwas niedriger. Der IWF rechnet für 2021 wie zuvor mit einem Anstieg des globalen Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 6,0 Prozent und prognostiziert für 2022 jetzt 4,9 (zuvor: 4,4) Prozent Wachstum.

Wirtschaft kritisiert Verlängerung von US-Einreisebeschränkungen

Vertreter der deutschen Wirtschaft haben die verlängerten Einreisebeschränkungen der USA für Reisende aus Europa und anderen Staaten kritisiert. "Mit den Einreisestopps schadet sich die US-Regierung selbst und anderen", sagte der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Joachim Lang. Verzögerungen in der Produktion, Lieferung und Durchführung strategischer Projekte behinderten "die beherzte Wiederaufnahme der wirtschaftlichen Aktivität".

Nächste Ministerpräsidentenrunde mit Merkel am 10. August

Die Ministerpräsidentinnen und -präsidenten der Länder beraten am 10. August zusammen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Das teilte der Vorsitzende der Ministerpräsidentenkonferenz, Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) mit. "Der Korridor, um der gegenwärtigen Entwicklung noch wirksam entgegen zu wirken, wird enger", erklärte er offensichtlich in Bezug auf die wieder steigenden Corona-Infektionszahlen.

Onshore-Windkraft legt im ersten Halbjahr deutlich zu

Der Ausbau der Windkraft an Land hat sich im ersten Halbjahr gegenüber dem Vorjahreszeitraum zwar deutlich erhöht, der Zubau ist nach Angaben aus der Branche aber nicht kräftig genug, um die Ziele des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) zu erreichen. Von Januar bis Juni wurden in Deutschland 240 Onshore-Windenergieanlagen mit einer Leistung von 971 Megawatt (MW) installiert, teilten der Bundesverband Windenergie (BWE) und VDMA Power Systems mit. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum war das eine Steigerung um rund 62 Prozent. Der Zubau im ersten Halbjahr 2021 übertrifft zudem bereits die Menge, die im Gesamtjahr 2019 installiert wurde.

Verfassungsgericht lässt DKP zur Bundestagswahl zu

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat die Deutsche Kommunistische Partei (DKP) zur Bundestagswahl im September zugelassen. Die Entscheidung des Bundeswahlausschusses vom 8. Juli, der die Zulassung abgelehnt hatte, hob das Gericht auf. Die Beschwerden von 19 weiteren Parteien lehnte es dagegen ab.

Waldbrand bedroht nördlichen Vororte von Athen

Ein Waldbrand am Fuße des Berges Pendeli in Griechenland bedroht die nördlichen Vororte der Hauptstadt Athen. Das Feuer brach am Dienstagmorgen aus, wie Einsatzkräfte und örtliche Behörden mitteilten. Der Brand sei "außer Kontrolle", sagte der Bürgermeister der betroffenen Ortschaft Dionysos, Yannis Kalafatelis, dem Radiosender Skai.

Tausende Menschen fliehen vor Tigray-Konflikt aus Äthiopien in den Sudan

Tausende Menschen sind vor Kämpfen aus Äthiopien in das Nachbarland Sudan geflohen. "3.000 Menschen des Qemant-Volkes haben die Grenze am Montagabend überquert", hieß es in einem Regierungsbericht. Weitere Schutzsuchende aus der äthiopischen Konfliktregion würden derzeit die Grenze überqueren. Die Region Amhara, die an die umkämpfte Tigray-Region im Norden Äthiopiens angrenzt, droht zunehmend in den bewaffneten Konflikt hineingezogen zu werden.

EU warnt Türkei vor Umsetzung von Plänen für Geisterstadt auf Zypern

Die EU hat die Türkei vor einer Umsetzung ihrer Pläne für die Geisterstadt Varosha auf Zypern gewarnt. Brüssel sehe die Pläne als Verstoß gegen UN-Resolutionen und werde "die ihr zur Verfügung stehenden Instrumente und Optionen zur Verteidigung ihrer Interessen einsetzen", hieß es in einer vom EU-Außenbeauftragten Josep Borrell veröffentlichten Erklärung. Darin verurteilte er die "einseitigen Schritte der Türkei".

+++ Konjunkturdaten +++

BRASILIEN

Leistungsbilanz Juni Überschuss 2,8 Mrd USD (Mai: Überschuss 3,8 Mrd USD)

Ausländische Direktinvestitionen Juni 174 Mio USD

Ausländische Direktinvestitionen 12 Monate 46,6 Mrd USD

USA

Redbook: Einzelhandelsumsatz erste 3 Wochen Juli +15,0% gg Vorjahr

DJG/DJN/AFP/hab/sha

(END) Dow Jones Newswires

July 27, 2021 13:00 ET (17:00 GMT)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht unter 15.500 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen schwächer -- Cerberus: Interesse an Commerzbank-Staatsanteil -- Vonovia, Deutsche Wohnen, Biotest im Fokus

Drägerwerk: Aussicht auf höhere Dividende. Weiter verschärft: Daimler Truck leidet unter Halbleiter-Engpässen. Tesla-Chef Musk kommt zum Tag der offenen Tür nach Deutschland. Deutsche Bank-Aktie: Sewing entschuldigt sich für scharfe Kritik in Analysten-Studie. HOCHTIEF-Tochter CIMIC erhält Auftrag für Western Sydney Airport. Stimmung der US-Verbraucher hellt sich im September auf. E.ON-Chef setzt auf Netze als Treiber der Energiewende.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Jobs werden künftig Roboter übernehmen
Billiger als der Mensch.
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im August 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die 30 weltgrößten Unternehmen
Es gibt hunderte milliardenschwere Unternehmen. Die Top 30.
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln