ÜBERBLICK am Abend/Konjunktur, Zentralbanken, Politik

17.06.24 18:59 Uhr

Die wichtigsten Ereignisse und Meldungen zu Konjunktur, Zentralbanken, Politik aus dem Programm von Dow Jones Newswires

New Yorker Konjunkturindex steigt im Juni deutlich

Die Geschäftsaktivität des verarbeitenden Gewerbes im Großraum New York ist im Juni stärker gestiegen als erwartet. Der von der Federal Reserve Bank of New York ermittelte Index für die allgemeine Geschäftstätigkeit im verarbeitenden Gewerbe des Distrikts erhöhte sich auf minus 6,0. Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten nur einen Anstieg auf minus 10,5 prognostiziert. Im Vormonat hatte der Index bei minus 15,6 gelegen.

Scholz erwartet "schnell und zügig" Einigung auf EU-Kommissionsspitze

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat sich vor einem informellen Treffen der Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union (EU) in Brüssel überzeugt von einer schnellen Einigung auf die Besetzung des Spitzenpostens bei der EU-Kommission gezeigt und seine Unterstützung für eine zweite Amtszeit von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen erkennen lassen. Die Europawahlen hätten eine stabile Mehrheit der politischen Plattform gebracht, die auch bisher im Europäischen Parlament eng zusammengearbeitet habe.

Lindner relativiert Bedeutung von Haushalts-Spitzentreffen

Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) hat die Bedeutung eines Treffens mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und Vizekanzler Robert Habeck (Grüne) vom Vorabend über den Haushalt 2025 heruntergespielt und bekräftigt, im Zuge des Budgetentwurfs sei auch ein Maßnahmenpaket für eine "Wirtschaftswende" geplant. "Vor dem gestrigen Tag gab es zehn oder mehr Gespräche. Nach dem gestrigen Tag wird es zehn oder mehr Gespräche geben", sagte Lindner bei einem Pressestatement auf eine entsprechende Frage. "Warum das gestern ein Thema Ihrer Berichterstattung war, das weiß ich nicht. Ein Zufall", hob er hervor.

Verkehrsministerium fördert Projekte für weniger Schiffsemissionen

Das Bundesverkehrsministerium unterstützt nach eigenen Angaben im Rahmen seiner Förderrichtlinie "BordstromTech" weitere Projekte zur Reduzierung von Schiffsemissionen in See- und Binnenhäfen. "Unser Ziel ist es, umwelt- und gesundheitsschädliche Schiffsemissionen in der See- und Binnenschifffahrt zu reduzieren", sagte Verkehrsstaatssekretärin Daniela Kluckert (FDP), die Förderbescheide über rund 1,4 Millionen Euro übergab. Mit der Förderung unterstütze man gezielt und technologieoffen vielversprechende Zukunftstechnologien zur Bordstromversorgung und Landstromnutzung. "Bisher haben wir Förderungen in Höhe von rund 10 Millionen Euro bewilligt", sagte sie.

Lindner: Beachtlicher Erfolg im Kampf gegen organisierte Kriminalität

Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) hat die Sicherstellung von 35,5 Tonnen Kokain unter anderem durch den deutschen Zoll als "beachtlichen Erfolg im Kampf gegen die organisierte Kriminalität" bezeichnet. Von dieser von April bis September 2023 sichergestellten Menge, die nach Angaben des Zolls einen Wert von 2,6 Milliarden Euro hat, entfielen laut Lindner 24,5 Tonnen auf den Seehafen Hamburg, rund 8 Tonnen auf die Niederlande und weitere 3 Tonnen auf Ecuador. "Die Ermittlungen umfassten auch das Aufspüren von illegalen Gewinnen und inkriminierten Vermögensgegenständen, wie zum Beispiel von Luxusfahrzeugen und Immobilien", erklärte er.

DJG/DJN/apo/sha

(END) Dow Jones Newswires

June 17, 2024 13:00 ET (17:00 GMT)